Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Pool Erstbefüllung Salz: In 7 Schritten Salzwasserpool befüllen

Einen alternativen, und zugleich hygienisch reinen, Badespaß hält in vielen Gärten mit einem Salzwasserpool Einzug. Dieser ist im Vergleich zu herkömmlichen Schwimmbecken weniger belastend für den menschlichen Organismus und weist nicht dieselben Nachteile wie zum Beispiel die Chemikalie Chlor auf.

Je nachdem welche Voraussetzungen in dem jeweiligen Pool gegeben sind, kann man zudem bereits fertig aufgestellte Schwimmbecken, wenn auch längst nicht alle, zu einem Salzwasserpool umrüsten.

Auf jeden Fall nimmt die Zugabe des Salzes bei der Pool Erstbefüllung eine wichtige Rolle ein, weshalb jeder optimal darauf vorbereitet sein möchte. In den folgenden Abschnitten werden hierzu alle wissenswerten Informationen erläutert.

Pool Erstbefüllung Salz: Was ist zu beachten?

Bevor Sie Ihr Schwimmbecken mit Salzwasser befüllen können, müssen einige Vorkehrungen getroffen beziehungsweise einige Gegebenheiten beachtet werden.

In einem ersten Schritt sollte man die notwendigen chemischen Mittel zur adäquaten Poolpflege, wenn sie nicht schon vorhanden sind, erwerben, da auch ein Pool mit Salzwasser auf eine geringe Menge an Chemie angewiesen ist. Der Einsatz von pH-Wert beeinflussenden Chemikalien sowie eines Algizids hält sich jedoch im Vergleich zu einem herkömmlichen Chorpool sehr in Grenzen.

Bereits geringe Mengen dieses Algizids helfen:

Wir empfehlen
Höfer Chemie 5 L Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Obwohl sich die Verwendung von Chlor zur Reinigung des Schwimmbeckens nach der Überwinterung anbietet, ist sie nicht zwingend notwendig, allerdings sehr arbeitserleichternd. Weiterhin gilt, vor allem für Poolbesitzer, die auf einen Salzwasserpool nachrüsten wollen, dass man unbedingt die Einbauteile im Hinblick auf die Materialien überprüfen sollte, weil insbesondere Stahl oder Eisen von dem Salz im Wasser angegriffen werden können.

Um die richtigen Voraussetzungen für eine korrekte Desinfektion des Poolwassers zu schaffen, benötigt man eine Salzanlage, die direkt hinter der Poolpumpe eingebaut wird und bei einem Vorgang namens Elektrolyse ihre desinfizierende Wirkung entfaltet.

In 7 Schritten Salzwasserpool befüllen (Anleitung)

Sobald alle notwendigen Vorbereitungen getroffen wurden und Sie im Zuge dessen zum Beispiel sichergestellt haben, dass alle Bestandteile Ihres Schwimmbeckens für einen Salzwasserpool geeignet sind, können Sie den Pool befüllen.

Eines vorweg: Es wird immer wieder dazu kommen, dass Sie den Pool neu befüllen müssen. Deshalb sollten Sie sich die entsprechenden Arbeitsschritte gut einprägen.

Die Schritte sind für Neulinge, vor allem in Bezug auf die Reihenfolge, zunächst etwas verwirrend, wobei sich auch hier schnell eine gewisse Routine einstellt, wenn man den Pool bei der Inbetriebnahme nach dem Winter erneut mit Salzwasser bestückt.

Die nachfolgenden Abschnitte enthalten detaillierte Informationen über die durchzuführenden Tätigkeiten bei der Salzwasserpool Erstbefüllung.

Schritt 1: Wasser einlassen

In einem ersten Arbeitsschritt sollten Sie das Wasser in das jeweilige Schwimmbecken fließen lassen. Hierbei ist dringend anzuraten nicht auf kostengünstigeres Brunnenwasser zurückzugreifen, sondern auf in den meisten Fällen etwas teureres Leitungswasser.

Letzteres birgt jedoch den Vorteil, dass es nicht möglicherweise mit Stoffen wie Eisenoxid belastet ist, welches neben der Optik auch die materielle Basis des Pools negativ beeinflussen kann.

Schritt 2: Filteranlage anschalten

Anschließend ist es empfehlenswert die Filteranlage frühzeitig in Betrieb zu nehmen. Dies dient einerseits der Umwälzung des Wassers Ihres Pools, wodurch jedes zugegebene Mittel, unter anderem auch Salz, gleichmäßig verteilt wird, sowie andererseits der Säuberung.

Aufgrund der Tatsache, dass eine Filteranlage selbst kleinste Schmutzpartikel aus dem kühlen Nass entfernen kann, trägt sie maßgeblich zu einer gesunden Poolhygiene bei, weshalb man sie regelmäßig anschalten sollte.

Besonders gute Dienste leistet diese Sandfilteranlage:

Wir empfehlen
Steinbach Filteranlage Active
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 3: pH-Wert einstellen

Eines der wenigen chemischen Mittel zur Poolpflege, das auch bei einem Salzwasserpool Anwendung findet, ist ein PH-Wert-Senker, der diesen auf einen idealen Wert zwischen 6,8 und 7,4 bringt. Dabei bestehen diverse Möglichkeiten, von einfachen Teststreifen bis hin zu digitalen Geräten, um den Wert zu ermitteln sowie in angebrachten Fällen zu korrigieren.

Letzteres geschieht entweder mithilfe einer manuellen Dosierung, wobei unbedingt die individuellen Hinweise des Herstellers beachtet werden sollten, oder aber mit einer automatischen Dosieranlage, die, je nach Modell, für Sie außerdem selbstständig den pH-Wert ermittelt.

Digitale Testgeräte wie dieses liefern hervorragende Ergebnisse:

Wir empfehlen
POWERHAUS24 Special Edition: 13 in
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 4: Salzmenge bestimmen

Wenn man möchte, kann man das Salz für einen Salzwasserpool in einem lokalen Baumarkt oder Fachhandel erwerben, wobei es sich keineswegs um Meersalz handeln muss.

Bei der Dosierung der Menge des Salzes ist zu beachten, dass man immer auf die individuellen Angaben der entsprechenden Hersteller Rücksicht nehmen sollte. Als Richtwert können Sie allerdings von circa 40 Kilogramm Gewerbe- beziehungsweise Siedesalz pro 10 Kubikmeter Poolwasser ausgehen.

Schritt 5: Salz ins Wasser geben

Da Salzanlagen nur mit einem Salzgehalt von maximal 0,40 Prozent arbeiten, liegt dieser weit unter der Konzentration des Stoffes im Meerwasser. Dort beträgt er ungefähr 3,55 Prozent, weshalb Ihr Salzwasserpool diesbezüglich eher in seiner Zusammensetzung der menschlichen Tränenflüssigkeit ähnelt.

Nach der Befüllung sowie den obigen Schritten, spricht nichts dagegen, die berechnete Dosierung an Salz direkt in das Wasser Ihres Pools zu geben, wo es als Medium bei der Elektrolyse dient und damit eine ideale desinfizierende Wirkung zur Folge hat.

Schritt 6: Warten

Es ist nicht förderlich, wenn Sie die Salzanlage nur wenige Augenblicke nach der Zugabe des Salzes einschalten. Aufgrund seiner chemischen Eigenschaften ist einige Zeit vonnöten, sowie der Einsatz der Filteranlage, damit sich die zugegebene Menge gleichmäßig verteilt. Eine Wartezeit von ungefähr 24 Stunden, wobei diese das Minimum darstellen, sollte unbedingt eingehalten werden.

Schritt 7: Salzanlage einschalten

Nachdem die Salzanlage entweder von Ihnen oder einem Fachmann entsprechend der Montageanleitung eingebaut wurde und seit der Gabe des Salzes in das Wasser Ihres Pools mindestens ein Tag vergangen ist, ist es an der Zeit der Zelle den benötigten Strom zur Verfügung zu stellen. Anschließend wird die Produktionsleistung der Elektrolyse festgelegt, womit die Erstbefüllung Ihres Salzwasserpools abgeschlossen ist.

FAQ: Häufige Fragen zur Erstbefüllung von Salzwasserpools beantwortet


Was muss nach der Erstbefüllung des Salzpools für die Pflege beachtet werden?

Sowohl der pH-Wert, als auch der Salzgehalt, sowie weitere chemische Eigenschaften des Wassers, sollten in regelmäßigen Abständen gemessen werden. Es dauert in den meisten Fällen einige Wochen bis die jeweiligen Werte stabil sind und sich auf einem optimalen Niveau befinden.

Vor allem in den ersten Wochen muss der pH-Wert häufig angepasst werden, da er wegen der in Ihrem Poolwasser stattfindenden Prozesse ansteigt, allerdings tritt dieses Phänomen meist nur in jenem Zeitraum nach der ersten Befüllung auf.

Mit diesem pH-Senker behalten Sie die volle Kontrolle über Ihre Poolchemie:

Wir empfehlen
POOLSBEST® 1,5 kg pH Senker
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Welche Chemikalien werden für die Erstbefüllung des Salzwasserpools und danach benötigt?

In erster Linie benötigen Sie bei der ersten Befüllung Ihres Salzwasserpools neben Salz, was jedoch in den meisten Fällen während der Badesaison nicht mehr zugegeben werden muss, ein Mittel zur Senkung des PH-Werts, weil dieser circa in den folgenden drei Wochen immer mal wieder ansteigen wird.

Häufig wird ein Chlorstabilisator, auch unter der Bezeichnung Cyanursäure bekannt verwendet, allerdings wird vielfach von einer Nutzung abgeraten, ebenso wie zum Beispiel bei Chlor, was höchstens bei Bedarf für eine Stoßchlorung herangezogen werden sollte. Je nach den individuellen Gegebenheiten vor Ort kann jedoch der Einsatz eines Algizids in einigen Fällen Sinn ergeben.

Bereits geringe Mengen dieses Algizids helfen:

Wir empfehlen
Höfer Chemie 5 L Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Fazit

Ein Pool mit Salzwasser stellt nicht nur für Menschen, die empfindlich auf die Chemikalie Chlor reagieren, eine wirkungsvolle Alternative dar, sondern für jeden, der seinen Körper schonen, wenn nicht sogar positiv beeinflussen möchte.

Obwohl es bei der ersten Befüllung eines Salzwasserpools einige Tatsachen zu beachten gibt, entwickelt sich dabei schnell eine gewisse Routine, wenngleich auch in diesem Fall, beziehungsweise im weiteren Verlauf der Nutzung, der geringe Einsatz von chemischen Mitteln zur Poolpflege durchaus sinnvoll ist, um einen adäquaten hygienischen Standard zu gewährleisten.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.