Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Poolpumpe Test: Die 11 besten Poolpumpen 2023

Plitschnass » Poolpumpe Test: Die 11 besten Poolpumpen 2023

Text:

Der Sommer ist da und du träumst von einer angenehmen Abkühlung im kühlen Poolwasser. Doch dazu sollte das Wasser sauber und klar sein – hier kommt eine leistungsstarke Poolpumpe ins Spiel.

In diesem Artikel haben wir die besten Poolpumpen verglichen, um dir bei der Kaufentscheidung zu helfen.

Erfahre alles Wichtige rund um Top-Modelle und lass uns gemeinsam die perfekte Poolpumpe finden und den ultimativen Badespaß genießen!

Das Wichtigste in Kürze

  • Für jede Sandfilteranlage wird eine Poolpumpe benötigt, die als ein essenzieller Bestandteil zu einem Pool gehört. Dabei wird das schmutzige Wasser in den Sandfilter gepumpt, dort wird das Wasser gefiltert und gelangt wieder sauber in den Pool zurück!
  • Es ist wichtig, dass die Pumpe über eine ausreichende Leistung verfügt. Die Leistung muss an die Größe des Pools angepasst werden. Sollte die Poolpumpe eine niedrige Leistung aufweisen, kommt sie höchstwahrscheinlich nur für kleinere Pools infrage. Eine leistungsstarke Poolpumpe ist für größere Aufstellpools und Schwimmbecken geeignet!
  • Am Tag sollte das Wasser zwei- bis dreimal durch die Filteranlage laufen. Der Sandfilter kann mit der Zeit verschmutzen und dieser lässt sich ganz einfach reinigen. Dazu wird das Wasser umgekehrt und dabei fließt das Wasser statt von oben jetzt von unten durch den Filter und der Schmutz wird ins Abwasser abtransportiert! Wenn der Filter zu stark verschmutzt ist, kann man auch den Sand der Sandfilteranlage wechseln.

Poolpumpe Test: Die besten Poolpumpen

Steinbach Speed Clean Comfort 50



Die leistungsstarke Poolpumpe von Steinbach Speed Clean Comfort 50 verfügt über eine Zeitschaltuhr und ein Sieben-Wege-Ventil, welches für alle Pooltypen geeignet ist.

Insgesamt schafft die Pumpe, ein Wasservolumen von 33.000 Liter umzupumpen. In einer Stunde werden bis zu 6.600 Liter Wasser bewegt.

Für den perfekten Betrieb sollte die Wassertemperatur im Pool nicht mehr als 35 Grad Celsius sein.

Das Sieben-Wegen-Ventil verfügt über einen Nanometer und mit der integrierten Zeitschaltuhr lässt sich das Gerät automatisch abschalten.

Um eine bestmögliche Filterleistung gewährleisten zu können, werde 15 Kilogramm Sand benötigt.

Serienmäßig wird die Poolpumpe mit einem 32/38 Millimeter Anschluss ausgestattet. Damit werden fast alle handelsüblichen Swimmingpools abgedeckt.

Für ein glasklares Wasser gibt es das Sieben-Wege-Ventil, welches solche Stellungen wie Rückspülen, Filtern, Entleeren, Nachspülen, Winterstellung, Zirkulieren und Geschlossen aufweist.

Im Lieferumfang sind das Gerät mit dem integrierten Vorfilter, Sieben-Wege-Ventil und einer Zeitschaltuhr ausgestattet.

Die Kunden haben die Poolpumpe positiv bewertet und es wurden vor allem das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und der leise Betrieb gelobt.

Die wenigen negativen Bewertungen richten sich an die Dichtung. Einige Käufer berichten, dass etwas Wasser austrete.

Vorteile

  • Ein gutes Preis Leistungs Verhältnis.
  • Leise im Betrieb.
  • Zeitschaltuhr für die automatische Abschaltung.
  • Sieben Wege Ventil für saubereres Wasser.
  • Für große Pools geeignet.

Nachteile

  • Die Dichtung könnte besser sein.

Deuba Sandfilteranlage Poolpumpe



Mit dieser Sandfilteranlage von Deuba bleiben keine Wünsche unberücksichtigt. Das Gerät ist mit einem Vier-Wege-Ventil ausgestattet, welches rückspülen, nachspülen, filtern und eine Winterstellung aufweist.

Die maximale Förderleistung der Poolpumpe liegt bei 10.200 Liter pro Stunde.

Mithilfe des Sockels wird ein fester und sicherer Stand geboten.

In den Filtertank passen bis zu 20 Kilogramm Sand. Das Gehäuse ist sehr robust und die leistungsstarke Pumpe schafft es, dass selbst die dreckigsten Becken wieder sauber werden.

Im Lieferumfang sind die Sandfilteranlage von Deuba sowie eine Pumpe und Bedienungsanleitung erhältlich.

Die meisten Kundenrezensionen sind positiv und es werden vor allem die gute Leistungsfähigkeit und eine einfache Montage gelobt.

Die negativen Bewertungen richten sich an die Anbauanleitung, die genauer geschrieben sein könnte.

Vorteile

  • Sehr gute Leistungsfähigkeit.
  • Leise im Betrieb.
  • Einfache Montage.
  • Gutes Preis Leistungs Verhältnis.
  • Das Vier Wege Ventil für glasklares Wasser.

Nachteile

  • Die Bedienungsanleitung könnte besser formuliert sein.

Miganeo Poolpumpe



Die reine Pumpenleistung liegt bei der Miganeo 40385 Poolpumpe bei 4,5 Kubikmeter Wasser pro Stunde. Die Umwälzungsleistung beträgt 3,8 Kubikmeter Wasser pro Stunde.

Dabei liegt die maximale Leistung bei 200 Watt und dementsprechend gibt es hier einen geringen Stromverbrauch.

Mit den 32/38 Millimeter Anschlüssen ist die Poolpumpe für alle gängigen Schläuche von diversen Pools geeignet.

Ferner gibt es ein eingebautes Sieben-Wege-Ventil, welches alle wichtigen Funktionen erfüllt. Mit dem Ventil wird das Gerät durch einen massiven Spannring verbunden und gehalten.

Im Lieferumfang sind die Poolpumpe von Miganeo zusammen mit dem Spannring, dem Sieben-Wegen-Ventil und einer Anleitung enthalten.

Fast alle Käufer haben die Poolpumpe positiv bewertet und es wurden ganz besonders das gute Preis-Leistungs-Verhältnis sowie eine gute Langlebigkeit gelobt.

Einige Kritik ging in Richtung der etwas komplizierten Montage.

Vorteile

  • Ein sehr gutes Preis Leistungs Verhältnis.
  • Sieben Wege Ventil.
  • Langlebig.
  • Zeitschaltuhr für die automatische Abschaltung.
  • Leise im Betrieb.

Nachteile

  • Die Montage erfolgt ein wenig kompliziert.

Intex Kartuschenfilteranlage ECO 638G



Der Kartuschenfilter von Intex liefert ein glasklares Wasser und gute Filterergebnisse für die kleineren Pools. Die maximale Fördermenge des Wassers liegt bei 3.778 Liter pro Stunde.

Innerhalb des Pools wird laut Hersteller eine Kapazität von 2.839 Liter pro Stunde umgewälzt.

Bei der Verwendung sollte die maximale Wassertemperatur von 35 Grad Celsius berücksichtigt werden. Der Anschluss bietet eine Möglichkeit, alle handelsüblichen Schläuche anschließen zu können.

Die maximale Leistungsaufnahme liegt bei 240 Volt.

Im Lieferumfang ist die Kartuschenfilteranlage von Intex zusammen mit einem Netzteil zu finden.

Fast alle Käufer waren von dem Produkt überzeugt und haben es positiv aufgrund von einer guten Leistungsfähigkeit und eines guten Preis-Leistungs-Verhältnisses bewertet.

Die negativen Bewertungen gingen an eine mit der Zeit nachlassenden Filterleistung.

Vorteile

  • Gutes Preis Leistungs Verhältnis.
  • Gute Filterleistung.
  • Einfache Montage.
  • Verbraucht wenig Strom.

Nachteile

  • Mit der Zeit kann die Filterleistung nachlassen.
  • Eher für kleinere Pools geeignet.

YAOBLUESEA Poolpumpe



Mit dem Poolwasser kommen der Motor und die Pumpenwelle nicht in Berührung.

Die Poolpumpe wird am Rand des Beckens installiert und sorgt mit einer maximalen Pumpenleistung von 5.000 Liter pro Stunde für gute Reinigungsergebnisse.

Es ist immer darauf zu achten, dass die empfohlene Wassertemperatur von 35 Grad Celsius nicht überschritten wird.

Die Poolpumpe kommt nicht nur für Schwimmbecken in Betracht, sondern sie wird für Landschaftsfischbecken, kleinere Pools und Hydromassagepools verwendet.

Damit die Pumpe dem chlorierten Wasser standhalten kann, wurde sie aus einem PP-GF30 Kunststoff gefertigt. Die maximale Leistungsaufnahme liegt bei 200 Watt.

Im Lieferumfang findet man die 5 Kilogramm schwere Poolpumpe von YAOBLUESEA und ein Netzteil mit einem 1,5 Meter langem Kabel.

Die deutliche Mehrheit der Rezensenten haben die Poolpumpe positiv bewertet und es wurden besonders die gängigen Anschlussmöglichkeiten und gute Pumpenleistung gelobt.

Negativ wurde nur die Dichtung erwähnt, da diese anfällig gegenüber sehr hohem Wasserdruck ist.

Vorteile

  • Sehr gute Pumpenleistung.
  • Anschlussmöglichkeiten für 32/38 Millimeter Gewinde.
  • Ein gutes Preis Leistungs Verhältnis.
  • Resistent gegen Chlorwasser.

Nachteile

  • Bei zu hohem Wasserdruck ist die Dichtung gefährdet.

SPEED Poolpumpe



Für den kleinen Sauna- oder Swimmingpool ist diese Poolpumpe von SPEED bestens geeignet.

Sie gewährleistet eine gute Zirkulation des Wassers und sorgt dafür, dass das Wasser sauber gehalten wird. In einer Stunde schafft die Poolpumpe 5.000 Liter Wasser umzuwälzen.

Der Temperaturbereich des Wassers von 0 bis 35 Grad Celsius ist genau richtig, um diese Poolpumpe zu betreiben. Für ein 32 und 38 Millimeter Gewinde bietet die Pumpe passende Anschlüsse.

Das PP-GF30 Kunststoff Material ist resistent gegen Chlorwasser und so darf die Wasserpumpe von SPEED mit Wasser verwendet werden, das erst kürzlich mit Chlortabletten bearbeitet wurde.

Im Lieferumfang ist die Poolpumpe mit einem 1,5 Meter langen Kabel enthalten. Die Kundenbewertungen fallen sehr positiv aus und die meisten Kunden lobten die solide Motorleistung und den guten Preis.

Von einigen Kunden wurde die Größe der Pumpe bemängelt, da sie eine ausreichende Leistung für kleinere Pools bringt.

Vorteile

  • Solide Motorleistung.
  • Guter Preis.
  • Resistent gegen Chlorwasser.
  • Anschluss für 32 und 38 mm Gewinde.

Nachteile

  • Eher für kleine Pools geeignet.

Bestway Poolpumpe 58148



Mit der Bestway 58148 Poolpumpe schafft das Gerät, pro Stunde 2.006 Liter umzuwälzen. Folglich ist die Poolpumpe für Pools mit einem Fassungsvermögen von 14.300 Liter Wasser geeignet.

Allerdings können auch kleinere Pools mit der Pumpe benutzt werden, wie z. B. ein Pool mit einem Fassungsvermögen von 1.100 Liter Wasser.

Durch den Einlassschlauch wird das Wasser aus dem Pool durch die Pumpe gepumpt und kommt am anderen Ende wieder in den Pool raus.

Im Lieferumfang sind die Poolpumpe, zwei Schläuche und ein Netzteil enthalten.

Die Kunden waren mit dieser Poolpumpe zufrieden und haben sie positiv bewertet. Dabei richteten sich die positiven Bewertungen ganz besonders an einwandfreie Funktion und einen soliden Lieferumfang.

Die negativen Bewertungen betreffen vor allem den etwas lauten Betrieb der Pumpe.

Vorteile

  • Großzügiger Lieferumfang.
  • Sehr guter Preis.
  • Für große und kleine Pools geeignet.

Nachteile

  • Im Betrieb etwas laut.

Poolpumpe Test: Die richtige Poolpumpe kaufen

Für jeden Poolbesitzer kommt die Frage früher oder später auf, welche Poolpumpe die richtige ist und wozu sie überhaupt gekauft werden soll.

Eine Poolpumpe hilft dabei, den Schmutz aus dem Pool zu entfernen und das Wasser wieder glasklar zu machen.

Bei einem kleinen Kinderplanschbecken ist die Verwendung von einer Poolpumpe sinnlos, denn das Wasser wird ohnehin bei Verschmutzung täglich gewechselt.

Die Poolpumpe ist ein notwendiges Bauelement, welches die Filteranlage in ihrer Arbeit unterstützt und dafür sorgt, dass das Wasser zum Filter weitergeleitet wird.

Beim Durchlauf des Wassers wird der ganze Dreck durch den Filter geleitet und bleibt im Filter haften. Anschließend fördert die Pumpe das Wasser wieder in den Becken zurück.

Überdies gibt es die Möglichkeit, dass das Wasser mittels Chemikalien und Poolpumpe gereinigt wird.

Hierbei verteilt die Pumpe im gesamten Pool Chemikalien, die solche Verschmutzungen wie Urin und Schweiß aus dem Wasser entfernen.

Sollte die Poolpumpe in Zusammenspiel mit einem Filter nicht täglich genutzt werden, kommt es dazu, dass sich Algen im Pool bilden und das Poolwasser trüb wird.

Eine praktische Poolabdeckung kann ebenfalls dazu beitragen, dass die Verschmutzung des Pools reduziert wird. Folglich gelangt z. B. Laub und grober Schmutz nicht ins Poolwasser.

Der Aufstellungsort einer Poolpumpe

Am besten sollte eine Poolpumpe so aufgestellt werden, dass sie immer trocken und gut belüftet ist.

Daher eignen sich Garage, Keller oder Technikraum am besten als Aufstellungsorte für die Poolpumpe.

Dabei ist immer darauf zu achten, dass das Gerät nicht zu weit von dem Pool entfernt steht.

Meistens sollte eine Filteranlage nicht unter oder über dem Wasserspiegel von drei Meter aufgestellt werden.

Des Weiteren ist darauf zu achten, dass die Wassertemperatur nicht mehr als 35 Grad Celsius aufweist.

Wenn die Poolpumpe dieser oberhalb der Wasseroberfläche angebracht werden soll, lohnt es sich, eine selbstsaugende Poolpumpe zu kaufen.

Die Umgebung des Aufstellungsortes sollte über eine Entwässerungsmöglichkeit verfügen, damit die Pumpe keine Schäden davonträgt, weil sie nass geworden ist.

Dieser Sand eignet sich als Filtermedium für die Poolpumpe

Wenn die Entscheidung auf eine Sandfilteranlage gefallen ist, sollte man sich vergewissern, welcher Sand am besten zum Einsatz kommt.

Die meisten Hersteller empfehlen Quarzsand als Filtermedium zu nutzen. Um sicherzustellen, dass im Sand keine Schadstoffe enthalten sind, sollte dieser der DIN 12904 Norm entsprechen.

Leider wird diese Norm nicht bei jedem Sand auf der Verpackung angegeben. Überdies gibt es verschiedene Sandkörnungen zu beachten.

Je feiner der Sand ist, desto besser ist das Filterergebnis. Hierbei ist zu achten, dass der Sand dennoch nicht zu fein ist, ansonsten könnte dieser mit ins Wasser gespült werden.

Bei der Verwendung von mehreren Schichten und unterschiedlich körnigem Sand wird ein effektives Reinigungsergebnis erzielt.

Dabei ist zu beachten, dass der Sand von unten nach oben immer feiner wird. Diese Körnungen sind für die einzelnen Schichten erforderlich:

Erste Schicht = 3 bis 4 Millimeter Körnung.
Zweite Schicht = 2 bis 3 Millimeter Körnung.
Dritte Schichte = 0,4 bis 2 Millimeter Körnung.

Wo kann man Poolpumpen kaufen?

Poolpumpen gibt es heutzutage überall zu kaufen.

Die meisten Menschen bevorzugen das Internet als eine vertrauenswürdige Quelle, die mit ehrlichen Kundenrezensionen versehen ist und eine schnelle Lieferzeit garantiert.

Wenn die persönliche Beratung keine große Rolle spielt, lohnt es sich, Poolpumpen im Internet miteinander zu vergleich und in einem Onlineshop zu kaufen.

Lediglich vor dem Kauf ist die Größe des eigenen Pools und individuelle Bedürfnisse zu berücksichtigen.

So viel Geld wird im Schnitt für eine Poolpumpe ausgegeben

Die Preise von den unterschiedlichen Poolpumpen variieren stark voneinander. Meistens muss mit einem Preis zwischen 30 und 350 Euro gerechnet werden.

Die Leistung ist bei einer Poolpumpe das ausschlaggebendste Kaufkriterium. Auch spielt das Material auch große Rolle.

Einige Materialien sind so gut, dass sie nur langsam verschleißen und somit wird eine längere Nutzungsdauer gewährleistet.

Letztlich spielt die Art der Pumpe eine wichtige und entscheidende Rolle bei der Preiszusammensetzung.

Ebendarum gehen wir hiermit auf die einzelnen Poolpumpen-Arten ein und zeigen eine grobe Übersicht der Preisspannen:

Die Kartuschenfilteranlage = 30 bis 150 Euro.
Die Sandfilteranlage = 65 bis 350 Euro.
Die selbstsaugende Poolpumpe = 80 bis 300 Euro.

Diese Kaufkriterien sind vor dem Kauf einer Poolpumpe zu beachten

Vor dem Kauf gibt es einige Kriterien, die es unbedingt zu beachten gilt, um ein gutes Gerät zu kaufen. Dabei handelt es sich hauptsächlich um diese Kriterien:

  • Stromverbrauch und die Stromleistung
  • Maximale Leistung
  • Förderhöhe
  • Verschiedene Anschlüsse
  • Wasserschutz
  • Maximale Wassertemperatur

Der Stromverbrauch und die Stromleistung

Bei der Stromleistung handelt es sich um die maximale Leistung, die eine Poolpumpe erbringen kann.

Grundsätzlich ist damit zu rechnen, dass mit der steigenden Stromleistung auch der Stromverbrauch ansteigt. Allerdings ist das nicht in jedem Fall so.

Die Stromkosten erhöhen sich, wenn die Poolpumpe leistungsstark ist und einen großen Pool komplett umwälzen muss.

Es lohnt sich nicht, eine leistungsschwache Poolpumpe für einen Pool zu kaufen, da ein gutes Reinigungsergebnis nicht gewährleistet wird.

Eine qualitativ hochwertige und gut an den Pool angepasste Poolpumpe sollte in ungefähr 8 Stunden, das Wasser im Pool zweimal komplett umwälzen können.

Die modernen Poolpumpen verfügen über ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen der Umwälzungsleistung und dem Stromverbrauch.

Die maximale Leistung

Bei der maximalen Leistung oder auch Förderleistung genannt, erfahren wir, wie viel Wasser eine Poolpumpe in einer Stunde umwälzen kann.

Die höhere Leistung sorgt dabei dafür, dass die Pumpe weniger Zeit laufen muss und der Pool schneller sauber wird.

Aus diesem Grund sollte die Poolpumpe genau an die Wasserkapazität des Pools angepasst werden.

Die Förderhöhe

Die Förderhöhe ist ebenfalls für die Leistung der Poolpumpe ausschlaggebend. Dabei wird die Höhe beschrieben, in die das Wasser aus dem Pool in die Pumpe befördert werden kann.

Die Förderleistung der Pumpe sinkt, wenn die Entfernung und der Höhenunterschied zu hoch sind.

Daher ist es wichtig, vor dem Kauf, dieses Kaufkriterium unbedingt zu berücksichtigen. Ansonsten läuft man Gefahr, dass die Pumpe zu leistungsschwach ist.

Die verschiedenen Anschlüsse

Bei der Auswahl der richtigen Poolpumpe spielen die Anschlüsse eine enorme Rolle, denn diese müssen exakt an die Schläuche des Pools passen.

Die Pumpe lässt sich gar nicht anschließen, wenn die Anschlüsse nicht miteinander übereinstimmen. Manche Hersteller legen dem Lieferumfang spezielle Adapter bei.

Lesetipp: Poolpumpe anschließen

Der Wasserschutz

Die Poolfilteranlage verfügt in der Regel über einen Wasserschutz, damit der Motor nicht von dem Wasser nicht angegriffen wird und kaputtgeht.

Hierbei gibt es verschiedene Klassifizierungen, die es vor dem Kauf zu beachten gibt. Zum Beispiel IPX4 steht für den Schutz vor Spritzwasser.

Ist die Pumpe mit der Klassifizierung IPX5 versehen, darf Strahlwasser auf die Pumpe gehalten werden.

Dennoch ist es empfehlenswert, eine Pumpe unter eine Überdachung zu stellen, damit sie gegen das Regenwasser geschützt ist.

Die maximale Wassertemperatur

Manche Poolpumpen reagieren empfindlich auf ein zu kaltes oder zu heißes Wasser. Daher geben die Hersteller an, bei welchen Wassertemperaturen Poolpumpen zu verwenden sind.

Wir empfehlen sich unbedingt an diese Angaben zu achten, da sonst die Filteranlage kaputtgehen kann.

In der Regel liegt die Temperaturspanne zwischen 0 und 35 Grad Celsius.

Soll die Poolpumpe in einem Whirlpool verwendet werden, muss eine entsprechend für den Whirlpool ausgelegte Pumpe gekauft werden.

Schließlich herrschen in einem Whirlpool teils höhere Temperaturen als 35 Grad Celsius.

FAQs: Häufige Fragen zu Poolpumpen beantwortet


Die Laufzeit einer Poolpumpe hängt von der Größe des Pools und dem Verschmutzungsgrad ab. In den meisten Fällen läuft eine Poolpumpe nicht mehr als sechs bis acht Stunden am Tag.
Die meisten Hersteller empfehlen, die Poolpumpe einmal in der Woche rückzuspülen. Im Sommer, wenn der Pool häufiger benutzt wird, sollte die Filteranlage zwei- bis dreimal in der Woche gereinigt werden.
Um eine Überspannung vorzubeugen, sollte die Poolpumpe bei starkem Gewitter ausgeschaltet werden. Allerdings kann sie bei entsprechendem Wasserschutz (IPX4 oder IPX5) auch bei Regen weiterlaufen.
Die meisten Hersteller empfehlen Quarzsand als Filtermedium, der der DIN 12904 Norm entspricht. Es gibt verschiedene Körnungen; je feiner der Sand, desto besser ist das Filterergebnis. Es ist empfehlenswert, mehrere Schichten mit unterschiedlicher Körnung zu verwenden.

Fazit

Die richtige Poolpumpe kann den Unterschied zwischen einem sauberen und einem verdreckten Pool machen.

Für größere Pools bieten sich besonders Pumpen an, die über eine hohe Leistung verfügen. Bei kleineren Pools ist die Leistung der Poolpumpe nicht ganz so wichtig.

Die Reinigung der Filteranlage muss regelmäßig durchgeführt werden, damit das Poolwasser immer schön klar bleibt. Dafür sollte man die Sandfilteranlage rückspülen.

In diesem Artikel haben wir Ihnen die besten Poolpumpen vorgestellt, die es zurzeit auf dem Markt gibt.

Außerdem haben wir Ihnen in unserem ausgiebigen Ratgeber alles Wissenswerte rund um das Thema Poolpumpen nähergebracht und wichtige Fragen geklärt.

Wir hoffen, dass wir Ihnen die Kaufentscheidung für eine Poolpumpe erleichtern konnten und wünschen Ihnen weiterhin viel Freude mit Ihrem Pool.

Durchschnittliche Bewertung 4 bei insgesamt 5 Stimmen


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments