Skip to main content

Planschbecken mit Rutsche Test: Die 11 besten Kinderpools mit Rutsche

Nach einem besonders kalten Winter steigert sich mit dem Jahreswechsel sukzessive die Sehnsucht nach warmen, sonnigen Zeiten. Sommervergnügen auf Balkonien oder im eigenen Garten! Idealerweise mit einem sicheren, zuverlässigen und spaßigen Badevergnügen für die Kinder – oder gar die ganze Familie.

Sogenannte Kinderpools bzw. Playcenter – den Veteranen unter uns noch als „Planschbecken“ bekannt – gibt es mittlerweile in variantenreichen Ausführungen. Von kleinen Modellen im klassischen Rundformat mit kaum mehr als einem Meter Durchmesser bis hin zu großen rechteckigen Varianten mit reichlich spielerischem Überbau, die in ihren Dimensionen vom echten Swimmingpool gar nicht weit entfernt sind.

Bei den Modellen für Kinder hat sich viel getan. Eingebaute Rutsch-Systeme und Wasserspritzen oder ein als Plastikpalme getarnter Sonnenschutz sind nur einige der Extras, mit denen diverse Kinderpools aufwarten können. Mit Preisen im Bereich von 20 bis 40 Euro sind viele dieser ausgefallenen Planschbecken für einen recht schmalen Taler zu haben.

Jedoch sollte ein günstiger Preis niemals auf Kosten der Qualität gehen! Weichmacher sind gerade in Pools für Kinder zu vermeiden. Auch sollte sich der Wasserwechsel, der bei regelmäßiger Nutzung im Sommer nahezu täglich empfehlenswert ist, entsprechend einfach vollziehen lassen. Und in der „Off-Season“ wäre es doch recht erfreulich, wenn sich der Kinderpool gut reinigen und verstauen lässt.

Mit Blick für diese und weitere Qualitätsmerkmale kommen wir nun ohne weitere Umschweife zu unserer Bestenliste.

Die besten Kinderpools mit Rutsche

Intex Fishing Fun Play Center



Das Fishing Fun Play Center Spielcenter von Intex hat im aufgeblasenen Zustand folgende Dimensionen: 218x188x99cm. Wie genau diese Angaben einzuordnen sind, ist jedoch zumindest mit Blick auf Länge und Breite nicht ganz eindeutig, da das Becken eine recht unorthodoxe und im Prinzip dreieckige Form hat. Am besten fassen Sie hier das Bildmaterial ins Auge. Mit einer aufblasbaren Angelrute, zwei Fischen und sechs Bällen ist einiges an spielerischem Zubehör dabei. Eine Plastikpalme am Beckenrand kann mit dem Gartenschlauch verbunden werden und als Sprayer fungieren.

Gelobt wurde von den Amazon Kunden die Verarbeitung. Für ein Becken aus dem günstigen Preissegment hält das Fishing Fun Play Center auch nach mehreren Wochen Stellzeit gut die Luft. Ebenfalls vorteilhaft ist der viele Zubehör, der Kleinkinder (für die dieses Becken auch ganz klar konzipiert ist) begeistert.

Als Nachteilhaft wurde  der Umstand erwähnt, dass die Rutsche des Kinderpools nur von außen betreten werden kann, wodurch es zu Dreck oder Sand im Pool kommen kann. Allerdings hängt das natürlich vom Stellplatz ab und kann mit einer Pool-Unterlage standortunabhängig umgangen werden.

Vorteile

  • Günstig im Preis.
  • Recht viel Zubehör.
  • Kinderfreundliches Design.

Nachteile

  • Den Zugang zur Rutsche hätte man besser lösen können.
  • Die unorthodoxen Stellmaße verlangen etwas mehr Platz ab.

Bestway H2OGO! Wasserpark Turbo Splash



Der H2OGO! Wasserpark Turbo Splash von Bestway ist fast schon als kleine Freizeitanlage zu bezeichnen. Ein stattliches Stellmaß von 365x320x270 cm kommt durch dieses kleine Wasserburg zustande. Sie umfasst eine von innen begehbare Rutsche, die stetig bewässert wird, eine Kletterwand sowie einen vorgelagerten Poolbereich. Entsprechend ist das Ganze etwas für Kinder im Vorschul- bzw. Grundschulalter. Mit einer Belastungskapazität von 270 Kilogramm, können auch gerne die Freunde aus der Nachbarschaft angerückt kommen!

Nahezu einhellig lobten Amazon Kunden den einfachen, dank mitgelieferter Pumpe weitgehend automatischen Aufbau, der nur wenige Minuten in Anspruch nimmt. Gemessen an den Dimensionen und der Ausstattung, zu der auch eine Wasserkanone am Beckenrand gehört, wird der „Wasserpark“ seiner Bezeichnung gerecht und dürfte auf jeder Gartenparty ein Highlight für die Kids sein.

Natürlich muss man hierfür etwas tiefer in die Tasche greifen. Und bedingt durch die stattlichen Stellmaße und die Art der Befestigung (via Anker und Heringen) kann der Aufbau nur im Garten erfolgen. Hierbei bemängelte ein Kunde, dass die Heringe nur aus Kunststoff sind, was bei harten Bodenverhältnissen nachteilig sein kann. Ferner wurde mehrfach bemängelt, dass ein Anschluss an den Wasserhahn, zwecks Versorgung der Wasserrutsche, mit kaltem Wasser einhergeht und entsprechend verschwenderisch ist. Hier muss man sich mit einer Pumpe Abhilfe schaffen, was einen geschlossenen Wasserkreislauf und eine anpassbare Temperatur gestattet.

Vorteile

  • Bombastischer Spielspaß für Kinder von 5 bis 10 Jahren.
  • Eine der Preisklasse angemessene Verarbeitung.
  • Einfacher Auf und Abbau.
  • Kontinuierliche Wasserzirkulation hilft die Hygiene aufrechtzuerhalten.

Nachteile

  • Kann nur im Garten aufgestellt werden.
  • Der standardmäßige Anschluss an den Wasserhahn ist nicht die beste Lösung.

Summer Waves Kinderpool Giraffe mit Rutsche



Zum kleinen Preis bietet der Hersteller Summer Waves ein Planschbecken in drei verschiedenen Motiven (Giraffe, Delfin und Feuerwehr). Unabhängig von der Ausführung beträgt das Stellmaß 196x165x66 cm, ist also eher für Kleinkinder konzipiert. Bei allen Ausführungen liegen ein Anschluss für den Gartenschlauch sowie eine Wasserspritze vor. Mit einer von außen begehbaren Rutsche kommen allerdings nur die Varianten Delfin und Giraffe daher.

Das Echo der Kundenrezensionen auf Amazon war recht gespalten. Gelobt wurden der kleine Preis sowie die Spielfreude bei den kleinen Kindern. Insofern verfehlt das Summer Waves Planschbecken seinen Zweck gewiss nicht.

Die Funktionalität der Wasserspritze wurde von mindestens einem Kunden kritisiert. Ferner ist zu beachten, dass der Boden des ansonsten leicht aufblasbaren Pools nicht aufblasbar ist. Somit könnte der Untergrund recht ungemütlich ausfallen, was bei der Wahl des Stellplatzes zu bedenken ist.

Vorteile

  • Sehr günstig in der Anschaffung.
  • Der Aufbau sollte keine Probleme bereiten.
  • Kinderfreundliche Gestaltung.
  • Sollte auch locker auf die meisten Terrassen und Balkons passen.

Nachteile

  • Der Boden ist nicht aufblasbar und erfordert eventuell eine polsternde Unterlage.

Intex Aufblasbares Wasserspielcenter Dinosaurier



Das aufblasbare Wasserspielcenter „Dinosaurier“ von Intex ist ein echter Top Seller auf Amazon, der schon über 250 Kundenrezensionen hervorgebracht und sich entsprechend verkauft. Allerdings fielen die Rezensionen nicht immer wohlwollend aus. Das Stellmaß beträgt 249x191x109 cm. Zwei Wasserspritzen (Palme und Wasserfall) sowie eine von außen begehbare Rutsche sind dabei. Ferner gehören einige Bälle sowie ein Dinosaurierkopf zum Becken dazu, der mit eben diesen Bällen gefüttert werden will.

Das Design ist sehr kinderfreundlich und sprach offensichtlich auch viele Eltern an. Der Spielspaß der Kinder wurde zudem oft gelobt.

Als Nachteil stellt sich laut Aussagen der Kunden der Wasserablass heraus, der nicht besonders intuitiv ist.

Vorteile

  • Mittlerweile sehr günstig zu haben.
  • Optisch ein tolles Design.
  • Ansprechende interaktive Module für Kleinkinder.

Nachteile

  • Wasserablass nicht so einfach wie vom Hersteller impliziert.

Bestway Wasserspielcenter Aquarium



Das Wasserspielcenter Aquarium von Bestway ist ein kostengünstiges, recht großes Planschbecken für Kleinkinder und deren Eltern. Die Stellmaße betragen 239x206x86 cm. Im Lieferumfang ist recht viel Zubehör enthalten. Darunter mehrere aufblasbare Wasserspiegelfiguren, die Meerestieren nachempfunden sind sowie eine am Beckenrand frei stellbare Rutsche.

Positiv ist die rechteckige Form des Beckens. Dadurch bleibt es trotz seiner recht großen Ausmaße immer noch sehr flexibel, was den Standort anbelangt. Auch die frei stellbare Rutsche trägt dazu bei. In den Amazon Rezensionen waren die Größe des Beckens sowie der Zubehör die am häufigsten wiederkehrenden Pluspunkte.

Kritik ging an die häufig dünne Wandung des Kunststoffes, die insbesondere bei der Rutsche vermehrt zu Defekten geführt hat, da diese naturgemäß am meisten belastet wird. Da diese nicht fest mit dem Becken selbst verbaut ist, ist das allerdings auch nicht ganz so dramatisch.

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung.
  • Bietet auch Eltern Platz.
  • Kann aufgrund der Form auch in der Ecke gestellt werden.
  • Rutsche ist frei stellbar und nicht fest verbaut.

Nachteile

  • Das Material der Rutsche ist dünn.

Intex Dinoland Play Center



Das Dinoland Play Center von Intex bringt es auf farbenfrohe 333x229x112 cm. Im Lieferumfang sind aufblasbare Bälle sowie Wurfreifen enthalten. Das Highlight ist wohl der bewegliche Dino Bogen (Langhals), der sich an den Gartenschlauch anschließen lässt und somit eine Sprühfunktion bietet. Eine Rutsche ist ebenfalls integriert.

Vorteilhaft sind der gebotene Spielspaß sowie die justierbare Sprühfunktion. Letztere kann wahlweise die Rutsche oder das Becken bewässern. Die mitgelieferten Figuren, Bälle und Reifen können für kleine Wurfspiele genutzt werden. Das farbenfrohe Design und Dinosaurier-Thema kommt auch in diesem Fall gut bei jung und nicht mehr ganz so jung an.

Doch leider bleibt auch bei diesem niedrigpreisigem Modell festzuhalten, dass Langlebigkeit und Materialqualität sich eher auf einem überschaubaren Niveau bewegen. So fehlte es nicht an entsprechenden Kritiken auf Amazon, die genau diese Punkte bemängelten.

Vorteile

  • Günstig in der Anschaffung.
  • Justierbare Sprühvorrichtung.
  • Polster am Ende der Rutsche.
  • Viel Zubehör ermöglicht unterschiedliche Spiele.

Nachteile

  • Die Materialqualität ist leider nicht über alle Zweifel erhaben.

Intex Rainbow Ring Play Center



Das Rainbow Ring Play Center von Intex richtet sich in Puncto Design Ästhetik und Dimensionen an die kleinsten Badegäste. Mit 297x193x135 cm hat es vergleichbare Maße wie viele der anderen hier vorgestellten Planschbecken für Kleinkinder. Auch hier ist eine Rutsche integriert, für deren Nutzung die Kinder jedoch nicht zwingend das Becken verlassen müssen. Am Ende der Rutsche sorgt ein kleines aufblasbares Polster für eine weiche Landung. Hier gehören abermals ein Wassersprüher, ein Spiel zum Ringewerfen sowie mehrere kleine Bälle zum Lieferumfang. Das Ganze ist in zwei Becken unterteilt – vor und hinter der Rutsche.

Positiv ist die Unterteilung in zwei Becken insofern, da diese unterschiedliche tief mit Wasser befüllt werden können und somit auch die ganz kleinen, entsprechende Aufsicht vorausgesetzt, mit von der Partie sein können. Auch der Zubehör, der zu unterschiedlichen Geschicklichkeitsspielen mit aufblasbaren Bällen und Wurfringen einlädt, ist ganz nett.

Leider erweist sich aber auch bei diesem Modell die fest integrierte Rutsche als Schwachstelle. Diese ist bei entsprechender Nutzung gewissen Strapazen ausgesetzt.

Vorteile

  • Sehr kinderfreundliche Gestaltung.
  • In zwei Becken unterteilt die man je nach Publikum angemessen befüllen kann.
  • Polster am Ende der Rutsche.
  • Viel Zubehör.

Nachteile

  • Hält meist nur einige Sommer durch.

Friedola Hüpfburg und Spielpool Set



Das Hüpfburg und Spielpool Set von Friedola besteht aus einem Hüpfburg-Modul im Giraffen Format (mit abnehmbaren Köpfen) und einem vorgelagerten Planschbecken, das über eine Rutsche mit der Hüpfburg verbunden werden kann. Das Set bewegt sich im niederen mittelpreisigen Bereich und hat aufgebaut folgende Maße: (Burg) ca. 165x165x175 cm; (Pool) ca. 195×142 cm. Es ist für Kinder im Kindergartenalter geeignet. Eine Spritzblume ist ebenfalls dabei.

Ein besonderer Vorteil bei diesem Set ist, dass man beides unabhängig voneinander aufbauen kann. Wahlweise kann man also nur den Pool oder nur die Hüpfburg stellen. Die abnehmbaren Köpfe der Giraffen dienen als Wasserbälle. Beschränkt man sich im Aufbau auf das viereckige Becken, sollte dieses auch recht gut auf jeden Balkon passen.

Ein Wermutstropfen besteht laut den Kunden auf Amazon darin, dass man die Hüpfburg mit einem Kompressor aufbauen muss. Händisch ist das wohl kaum zu schaffen. Und einen Kompressor hat nicht jeder zu Hause. Die anderen Teile lassen sich jedoch ganz normal aufpumpen.

Vorteile

  • Modularer Aufbau sorgt für Flexibilität.
  • Gutes Preis Leistungs Verhältnis.
  • Viel Spaß dank Hüpfburg.
  • Für den Balkon geeignet.

Nachteile

  • Aufbau der Hüpfburg ist ohne einen Kompressor sehr umständlich.
  • Ohne die Hüpfburg ist das Becken doch recht schnörkellos bis bieder.

VEDES Großhandel GmbH Playcenter Candy Zone



Das Playcenter Candy Zone der VEDES Großhandel GmbH ähnelt in Puncto Struktur stark den hier bereits vorgestellten Dinoland Playcenter und Rainbow Ring Playcenter. Es absteht also aus zwei Planschbecken, zwischen denen eine Rutsche liegt. Ähnlich stellt sich auch der Lieferumfang dar. Dieser besteht aus sechs Bällen, zwei Wurfringen und es sind zwei Bälle-Bahnen am Rand des Hauptbeckens zu finden. Eine Sprühvorrichtung im Bogen über der Rutsche liegt ebenfalls vor. Die Maße betragen 295x191x130cm.

Dieses sehr günstige Playcenter hat ähnliche Vor- und Nachteile wie die beiden sehr vergleichbaren Modelle. Die Unterteilung in zwei Becken lässt unterschiedlich Wasserstände zu und das Becken muss nicht notwendigerweise verlassen werden, um die Rutsche zu nutzen. Auch der Zubehör kann sich sehen lassen.

Nachteilig ist, wie bei allen Modellen dieser Bauart, dass die Rutsche als fest verbautes Teil in der Mitte des Planschbeckens eine mögliche Defektstelle bietet. Überdies berichteten mehrere Amazon Kunden, dass die knalligen Farben recht schnell ausbleichen.

Vorteile

  • Sehr günstig.
  • Viel Zubehör.
  • Zwei unterteilte Becken für unterschiedliche Befüllung.
  • Polster am Ende der Rutsche.

Nachteile

  • Die Farben bleichen rasch aus.

Intex Jungle Adventure Play Center



Das Jungle Adventure Playcenter von Intex kommt auf Ausmaße von 257x216x84 cm und ist annähernd quadratisch. Da es recht geräumig ist, kann sich auch ein erwachsener Bademeister mühelos dazu gesellen. Das Becken umfasst zwei Pools in einem: ein kleiner Pool und ein größerer Pool. Beide verbunden durch eine Rutsche. Vom Design her wird ein tropisches Wasserloch mit entsprechend tierischem Zubehör nachempfunden.

Da dieser Kinderpool eine recht orthodoxe Form und nicht zu viel „Überbau“ hat, kann man ihn recht flexibel stellen. Je nach räumlichen Gegebenheiten durchaus auch auf die Terrasse oder den Balkon. Er bietet dennoch mehreren Badegästen Platz.

Den Amazonkunden gefallen vor allem die zwei seperaten Becken und der niedrige Preis. Auch die Tatsache, dass das Playcenter an beliebigen Orten aufgestellt werden kann erfreut.

Einigen Kunden zufolge sei der Übergang zwischen kleinem und großen Becken nicht optimal gelöst.

Vorteile

  • Ist gemessen an der Größe recht günstig.
  • Zwei separate Becken.
  • Die annähernd quadratische Form erlaubt eine flexible Standortwahl.

Nachteile

  • Nicht immer lieferbar.

Intex Landschaft Planschbecken Alligator mit Rutsche



Die Pool Landschaft mit Alligator und Rutsche von Intex ist ein Planschbecken für Kinder, das mit Rutsche, aufblasbarem Sonnenschirm und einem Wasser sprühenden Alligator daherkommt. Die Stellmaße betragen 203x173x89 cm. Eine integrierte Dusche wird via Schlauchanschluss betrieben. Die Wasserkapazität liegt bei 180 Liter. Neben Reperaturflicken gehören ein aufblasbarer Wassereimer, ein Schwimmring und aufblasbare Fische zum Zubehör. Falls das Planschbecken mal ein Loch haben sollte, kann man leicht den Pool flicken.

Das kreisrunde Planschbecken ist recht kompakt und kann flexibel gestellt werden. Der vermeintliche Sonnenschirm bietet einen (zugegeben überschaubaren) Sonnenschutz. Die Menge an Zubehör kann sich sehen lassen. Am Wasser spritzenden Alligator werden die Kleinen ihre Freude haben.

Vorteile

  • Reichlich Zubehör.
  • Tolles Design.Einfache Bauform für flexible Wahl eines Stellplatzes.

Nachteile

  • Nicht immer auf Lager.

Ratgeber: Den richtigen Kinderpool mit Rutsche kaufen

Das Wichtigste zuerst: Vollkommen egal, wie durchdacht und kinderfreundlich ein Kinderpool konzipiert ist – das entlässt nicht von der Aufsichtspflicht! Zumindest soweit es Kleinkinder betrifft. Auch bei größeren Kindern sollte ein Erwachsener immer in der Nähe sein. Nur so ist die Sicherheit vollends gewährleistet. Überdies sollte immer ein Wasserstand gewählt werden, der den kleinen Badegästen angemessen ist. Es muss also nicht immer voll bis oben hin sein, wenn auch kleinere Kinder dabei sind.

Ein recht schwieriger Aspekt ist die Langlebigkeit eines solchen Kinderpools. Diese sind (selbst mit ausgefallenen Designs und viel Zubehör) zwar überwiegend recht günstig bis sehr günstig zu haben, sodass eine Investition nicht schmerzt. Dennoch versteht sich von selbst, dass man auch nach einem Monat mehr davon haben will als nur einen Klumpen triefenden Plastikmüll. Doch gerade in diesem Punkt offenbaren sich leider einige Fallstricke.

So geht ein niedriger Preis häufig zulasten der Langlebigkeit. Natürlich kann man durchaus auch Glück haben und der günstige Kinderpool ist auch nächsten Sommer noch einsatzbereit. Doch inwieweit man darauf zählen kann, da stimmen die durchaus vorhandenen negativen Rezensionen auf Amazon ein wenig skeptisch. Fakt ist, dass diese günstigen Preise irgendwo herkommen. Und das merkt man leider oft in Puncto Material und Verarbeitung.

Weniger ist manchmal mehr

Was können Sie also tun, um nicht so ein Montagsmodell zu erwischen? Zunächst einmal sollten Sie nicht zu lange warten und das Planschbecken nach Erhalt möglichst schnell auf Herz und Nieren prüfen. Denn Regressansprüche geltend zu machen, wenn das „gute Stück“ bereits mehrfach genutzt wurde, kann schwierig werden.

Vor allem sollten Sie schon vor der Kaufentscheidung darauf achten, wie der Pool beschaffen ist. Verschnörkelte Designs sind zwar oft hübsch anzusehen und interessant für die Kinder zu erforschen, können aber auch bauliche Schwachstellen bedingen. Das Gilt insbesondere für fest verbaute Rutschen. Werden diese entsprechend genutzt, wirken natürlich Scherkräfte auf die Nähte. Und die liegen bei fest verbauten Konfigurationen häufig nahe des Beckenbodens. Also genau da, wo ein größerer Riss besonders schwerwiegend ist. Eine Leckortung im Pool sollte allerdings kein Problem darstellen.

Pfleglicher Umgang verlängert die Lebensdauer und steigert die Hygiene

Auch Gummipools müssen regelmäßig gereinigt werden. Das gilt umso mehr, da dort kleine Kinder spielen, die gerne mal einen Schluck Wasser nehmen. Auch in diesem Punkt können übermäßig verschnörkelte Designs schwierig sein, da sich immer wieder Stellen ergeben können, die kaum zu erreichen sind und die alsbald Alge und Co. als Heimstatt dienen.

Insofern kommen Sie an einem regelmäßigen Wasserwechsel nicht vorbei. Achten Sie also darauf, dass dieser bei dem Modell, das Ihnen vorschwebt, nicht unnötig kompliziert ist. Regelmäßig das Wasser zu wechseln ist auch insofern ratsam, da der Pool dann auch einmal weg gepackt werden kann und nicht permanent den Elementen ausgesetzt ist. Denn nichts ist mehr Gift für diese Gummistrukturen, als den permanenten Temperaturwechseln, verstärkt durch das ohnehin Druck ausübende Wasser, ausgesetzt zu sein.

Schutz von unten wie oben

Wollen Sie ihren Kinderpool auf eine etwas längere Lebensdauer trimmen, dann lohnt sich auch die Anschaffung von einer Pool-Unterlage und einer Pool-Abdeckung. Gerade viele der günstigeren Kinderpools haben keinen aufblasbaren Boden, was nicht nur den Komfort senkt sondern auch ungünstige Löcher im Boden begünstigen kann. Eine Pool-Unterlage erhöht den Komfort und schützt vor schädlichen Einflüssen, wie kleinen Steinen usw.

Die Pool-Abdeckung hilft dabei, den Pool bei vorübergehender Nicht-Nutzung sauber zu halten, indem insbesondere Blätter, Pollen und Insekten des Hauses verwiesen werden. Sollten Sie ein Playcenter mit entsprechenden Strukturen wählen, die häufig weit über die Höhe des Pools selbst hinausgehen, dann wählen Sie im Zweifelsfall eine entsprechend größere Abdeckung,. Dann können Sie das Becken dennoch ungehindert bedecken.

Zu guter Letzt sei noch der Sonnenschutz erwähnt. Viele Kinderpools kommen zwar mit entsprechend Strukturen daher, welche die kleinen Badegäste vor den Sonnenstrahlen schützen sollen. Doch diese Strukturen sind meist gut gemeint, bringen aber in aller Regel nicht viel. Ein sinnvoll platzierter Sonnenschirm ist da wahrscheinlich effektiver. Oder man stellt den Kinderpool nach Möglichkeit so, dass er zur Zeit der Mittags- und Nachmittagshitze ohnehin im Schatten steht, was zweifelsohne die eleganteste Lösung ist, sofern räumlich umsetzbar.

Fazit

Zu meinen Kindertagen war ein Planschbecken meist noch eine Muschel aus Hartplastik, die in Teilzeit auch als Sandkasten dienen konnte. Beeindruckend, was sich da so alles getan hat. Aber der Teufel steckt wie so oft im Detail. Von einem günstigen Kinderpool/Playcenter kann man scheinbar nur selten erwarten, dass es mehr als ein bis zwei Sommer durchhält.

Ein sorgsamer Umgang und aufmerksame Beobachtung von möglichen Fehlerquellen, vor und unmittelbar nach dem Kauf, sind ein Muss. Auch wenn dafür im Zweifelsfall auf das eine oder andere Kinkerlitzchen verzichtet werden muss. Denn eines weiß ich: Die gute, alte (wenn auch deprimierend schlichte) Muschel aus Hartplastik, ist nie ausgelaufen!

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Verpasse nie wieder eine Rabattaktion. Mit unserem Newsletter weißt du immer bestens Bescheid über die neusten Pool-Trends und aktuellen Sonderangebote.

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.