Skip to main content

Pool pH-Wert zu hoch: Schritt-für-Schritt Pool pH-Wert senken

Grafik den Pool ph Wert durch Hinzugabe von ph Minus Granulat senken

Haben Sie mit Algen im Pool zu kämpfen? Oder ist Ihr Poolwasser trüb bzw. milchig? Eventuell haben Sie auch schon den pH-Wert des Poolwassers gemessen und wissen, dass dieser zu hoch ist.

In jedem dieser Fälle, sollten Sie unbedingt weiterlesen. Denn wir stellen Ihnen in einer Schritt-für-Schritt Anleitung vor, wie Sie den Pool pH-Wert senken können.

Falls Sie genug Zeit mitbringen, kann es auch nicht schaden, wenn Sie sich in unserem umfassenden Beitrag zum Pool pH-Wert informieren. In diesem erfahren Sie genau, wie er sich der pH-Wert auf die Qualität Ihres Poolwassers sowie die Pool-Ausrüstung auswirkt.

Für alle, die gerade nicht die nötige Zeit mitbringen, haben wir eine kurze Zusammenfassung:

Der pH-Wert (kurz für Potentia Hydrogenii) sagt aus, über welche Eigenschaften ein Stoff verfügt. In unserem Fall also, wie basisch oder sauer das Poolwasser ist. Die Skala des Werts reicht von 1 bis 14, wobei ein Wert von 7 als neutral angesehen wird. Bei Werten oberhalb der 7 spricht man von basischem Wasser, während das Wasser unterhalb der 7 alkalisch ist.

Der optimale Pool pH-Wert liegt zwischen 7,0 und 7,4. Alles außerhalb dieses Bereiches kann entweder dem Menschen oder den Beckenwerkstoffen schaden. Basisches Poolwasser hemmt zudem die Wirkung des Desinfektionsmittels (meistens Chlor), was zu großen Problem (wie z.B. Bakterienvermehrung, Algenbildung oder Ansiedlung von Insekten) führen kann.

Warum wird der Pool pH-Wert zu hoch?

In der Regel ist der pH-Wert im Pool eher zu hoch als zu niedrig. Die folgenden zwei Ursachen können einen zu hohen pH-Wert hervorrufen.

Ausgasende Kohlensäure: Wenn Sie bei der Pool Inbetriebnahme das Becken nach der Winterpause neu befüllen, befindet sich Kohlensäure im Wasser. Die Kohlensäure ist chemisch an Calcium Carbonat gebunden. Es handelt sich also um wasserlösliches Calcium Hydrogen Carbonat.

Die Verwirbelung des Wassers bewirken, dass sich die Kohlensäure vom Gemisch löst und entsprechend ausgast. Da Kohlensäure sauer ist, steigt in der Folge der pH-Wert an.

Fremdpartikel: Die meisten Fremdpartikel können dafür sorgen, dass der pH-Wert im Pool zu hoch wird. Es spielt dabei keine Rolle, ob es sich um eine Verschmutzung von Blättern, Haaren, Hautschuppen, Sonnencreme oder Pollen im Pool handelt. Sämtliche Fremdkörper leisten einen gewissen Beitrag.

Um einem zu hohen pH-Wert stetig entgegenzuwirken, sollte der Pool regelmäßig von allen sichtbaren Fremdkörpern befreit werden. Besonders gut gelingt dies zum Beispiel mit einem Kescher. Mit dem Pool Kescher sollten Sie mindestens alle paar Tage groben Schmutz entfernen.

Wir empfehlen
Bodenkescher, tief stabile
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Steht der Pool in der Nähe großer Bäume oder verschmutzt aus anderen umweltbedingten Gründen schnell, kann eine noch häufigere Reinigung erforderlich sein.

Auswirkungen: Was passiert, wenn der Pool pH-Wert zu hoch ist?

Ein zu hoher pH-Wert im Pool lässt sich schnell feststellen. Bereits nach kurzer Zeit sind die Auswirkungen erkennbar. Einige Folgen eines zu hohen Pool pH-Werts erscheinen nur lästig. Andere sind hingegen eine echte Gefahr für die Badenden.

Im wahrsten Sinne des Wortes lässt Sie das Wasser den zu hohen pH-Wert spüren. Bei zu saurem Poolwasser können folgende Auswirkungen eintreten:

  • Haut- und Augenreizungen treten auf.
  • Das Algenwachstum wird gefördert.
  • Die Wirkung des Poolflockungsmittels sinkt.
  • Die Chlorwirksamkeit sinkt. Bei einem pH-Wert von 8,0 ist die Wirksamkeit bereits bei lediglich 30%.
  • Es kommt zu schneller Kalkbildung, was für eine Wassertrübung sorgt und die Poolfilter verstopfen kann.
  • Der Pool kann einen unangenehmen Geruch erzeugen.

Schritt-für-Schritt den Pool pH-Wert senken (mit pH Minus Granulat)

Haben Sie festgestellt, dass Ihr Pool ein oder mehrere der oben genannten Symptome aufweist?

Wenn ja, muss das allerdings nicht immer heißen, dass es sich um einen zu hohen pH-Wert handelt. Einige der Symptome können auch bei einem zu niedrigen Pool pH-Wert auftreten.

In dieser Schritt-für-Schritt Anleitung werden Sie lernen, wie man den Pool pH-Wert effektiv senken kann. Zum Einsatz kommt die Chemikalie pH Minus, die den pH-Wert im Pool senken kann.

Wir empfehlen
POOLSBEST® 10 kg pH Senker
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 1: Den Pool pH-Wert bestimmen

Eine einfache Methode zur Bestimmung des pH-Wertes im Pool, ist der Einsatz von Teststreifen. Die Teststreifen sind eine schnelle und günstige Möglichkeit, um das Poolwasser genauer zu untersuchen.

Wir empfehlen
BAYROL Quick Test - 50 x Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die richtige Anwendung:

  1. Halten Sie den entsprechenden Teststreifen für ca. 10 Sekunden ins Wasser
  2. Nehmen Sie den Teststreifen anschließend heraus
  3. Vergleichen Sie die entstandene Farbe mit der Tabelle auf dem Behälter (ohne vorher abzuschütteln).
  4. Lesen Sie nun den pH-Wert von der Stelle ab, an der die Farben übereinstimmen.

Hinweis: Neben den der Messung mit Teststreifen, gibt es noch andere Methoden, wie Sie den Pool pH-Wert messen können. Einige Methoden sind genauer. Diese Genauigkeit kommt allerdings auch mit einem höheren Preisschild.

Schritt 2: Das Fassungsvermögen des Pools bestimmen

Viele Poolbesitzer werden das Fassungsvermögen ihres Pools kennen. Wer die Zahl nicht weiß oder gerade nicht parat hat, muss sich der Mathematik bedienen.Doch keine Sorge – es ist wirklich ganz einfach.

Je nach Form Ihres Pools können Sie eine entsprechende Formel für die Volumenberechnung verwenden:

(Einheiten in Metern)

  • Rechteckiger Pool = Länge x Breite x Durchschnittliche Tiefe
  • Runder Pool = Durchmesser x Durchmesser x Durchschnittliche Tiefe x 0,78
  • Ovaler Pool = Länge x Breite x Durchschnittliche Tiefe x 0,89
  • Achtförmiger Pool = Länge x Breite x Durchschnittliche Tiefe x 0,85

Hinweis: Die durchschnittliche Tiefe müssen Sie nur berechnen, falls der Pool ein Gefälle hat. Messen Sie an der tiefsten und an der flachsten Stelle die Tiefe aus, addieren die Zahlen und teilen durch 2.

Falls Ihr Pool eine andere Form besitzt, können Sie den Pool in mehrere Teilbereiche aufteilen und jeden Teil einzeln berechnen. Im Anschluss werden einfach alle Volumen zusammenaddiert.

Im Zweifelsfall können Sie sich auch an Pool-Experten wenden, die Ihnen mit der Volumenbestimmung sowie der Dosierung von Poolchemikalien bei Ihrem speziellen Pool weiterhelfen können.

Die Mathematik ist wirklich nicht schwierig. Wir haben hier in kleines Beispiel für Sie vorbereitet:

Für ein rechteckigen Pool mit den Maßen

  • Länge = 6 Meter
  • Breite = 4 Meter
  • Tiefe = 2 Meter

würde sich ein Volumen von 6m x 4m x 2m = 48m³ ergeben.

Schritt 3: Menge an pH Minus Granulat bestimmen

Die Verwendung von pH Minus Granulat ist eine sehr bequeme und schnelle Methoden, um den pH-Wert im Pool zu senken. An das Granulat kommen Sie im Fachhandel und meistens noch günstiger online.

Wir empfehlen
POOLSBEST® 10 kg pH Senker
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die Berechnung der erforderlichen Menge ist sehr einfach. Nehmen Sie einfach den gemessenen pH-Wert und stellen Sie fest, wie viele 0,1er Schritte Sie benötigen, um den pH-Wert auf 7,2 zu senken.

Auch hier haben wir wieder ein kleines Beispiel für Sie:

Gemessener pH-Wert: 7,6

Berechnung:
7,6 – 7,2 = 0,4

Hinweis: Wir empfehlen, auf einen pH-Wert von 7,2 abzuzielen. Das ist nämlich genau die Mitte des von uns empfohlenen Bereichs von 7,2 bis 7,6.

Die Differenz zu unserem Zielwert beträgt 0,4.

Das macht 4 Schritte à 0,1.

Ergebnis: Es handelt sich um 4 Schritte.

Nun bestimmen Sie, wie viel pH Minus Granulat Sie für die Senkung von 0,1 benötigen. Dieser Schritt ist noch einfacher als der vorhergehende. Nehmen Sie das Pool-Volumen und multiplizieren es mit 10.

Erneutes Rechenbeispiel:

Pool-Volumen: 48m³

Berechnung:
48 x 10 = 480

Ergebnis: Sie benötigen 480g pH Minus Granulat, um den pH-Wert um 0,1 zu senken.

Zu guter Letzt multiplizieren Sie die berechnete Menge an benötigtem Granulat mit der oben bestimmten Anzahl an nötigen Schritten. Das Ergebnis entspricht der Gesamtmenge.

Beispiel:
pH Minus Granulat: 480g (vorherige Rechnung)
Schritte: 4 (vorherige Rechnung)

Berechnung:
480g x 4 = 1920g

Ergebnis: Sie benötigen 1920g an Granulat, um auf den gewünschten pH-Wert zu kommen

Auf einen Blick: (ein neues Beispiel)
Gemessener pH-Wert: 8,0
Optimaler Pool pH-Wert: 7,2
Fassungsvermögen des Pools: 30m³

Berechnung der Schritte:
8,0 – 7, 2 = 0,8.
0,8 x 10 = 8
8 Schritte

Berechnung der Menge an Granulat pro 0,1:
30 x 10 = 300g

Berechnung der Menge an Granulat insgesamt:
300g x 8 = 2400g

Ergebnis:
Sie benötigen 2400g an pH Minus Granulat, um auf den gewünschten pH-Wert zu kommen

Hinweis: Beachten Sie immer die Herstellerangaben und richten sich erst danach nach unserer Formel. Die Zahlen können für das von Ihnen verwendete Granulat anders ausfallen.

Schritt 4: Das pH Minus Granulat richtig ins Wasser geben

Den bestmöglichen Effekt erzielen Sie, indem Sie im Pool eine Zirkulation erzeugen. Es reicht dafür aus, dass der Poolfilter eingeschaltet bleibt. Alternativ können Sie mit einem Kescher für etwas Bewegung im Pool sorgen. Außerdem ist clever, das pH Minus Granulat an verschiedenen Stellen in den Pool zu geben.

Hinweis: Wer das Granulat gut verteilt, stellt sich, dass es sich schnell im Wasser auflöst. Das hat den Vorteil, dass Sie ohne Bedenken direkt im Anschluss schwimmen gehen können.

Den Pool pH-Wert senken mit pH Minus Flüssigkeit

Eine weitere Möglichkeit, um in Ihrem Pool für eine ausgeglichene Poolchemie zu sorgen, ist die Verwendung von pH Minus Flüssigkeit. Genau wie pH Minus Granulat senkt die Flüssigkeit den pH Wert im Pool ab.

Wir empfehlen
POOLSBEST® 25 kg pH-Senker
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Bei pH Minus Flüssigkeit handelt es sich um Schwefelsäure. In der Anwendung ähnelt die pH Senker Flüssigkeit dem oben vorgestellten Granulat. Die Unterschiede sind, dass Sie nur etwa die Hälfte der pH Minus Flüssigkeit benötigen. Außerdem empfiehlt es sich, die Flüssigkeit vorher mit Wasser in einem Eimer aufzulösen. Das erleichtert es, die Chemikalie beim Hineingießen optimal im Pool zu verteilen.

Wir empfehlen
Hossi's Wholesale Mörteleimer,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Hinweis: Achten Sie beim Hineingießen darauf, dass es nicht spritzt. Die Schwefelsäure hat nämlich eine ätzende Wirkung. Außerdem sollten Sie nach der Hinzugabe der Flüssigkeit bis zu 4 Stunden den Pool nicht betreten!

Den Pool pH-Wert senken mit Haushaltsmitteln

Neben den bisher vorgestellten Methoden gibt es noch die Möglichkeit den pH-Wert mit Haushaltsmitteln zu senken. Die grundsätzliche Vorgehensweise ähnelt dem Vorgehen beim Pool pH-Wert senken mit Granulat oder der pH Minus Flüssigkeit.

Wer den Pool pH-Wert mit Hausmitteln senken will, kann Essig verwenden. Die Faustformel besagt: Für eine Senkung des pH-Werts um 0,2 benötigt man pro 1 m³ ungefähr 100 ml Essig.

Beispielberechnung:
Gemessener pH-Wert: 7,4
Optimaler pH-Wert: 7,2
Fassungsvermögen des Pools: 30m³

Essig für eine Veränderung von 0,2:
100 ml x 30 = 3000 ml

Ergebnis: Sie benötigen ca. 3 Liter Essig, um auf den optimalen pH-Wert zu kommen.

Hinweis: Wir raten von der Verwendung von Essig zum Zwecke des Senkens des pH-Werts ab. Essig ist nämlich eine organische Säure, die Bakterien als Nahrung dient. Die folgende Bakterienvermehrung sorgt für einen höheren Chlorbedarf und belastet zusätzlich das Filtersystem.

Fazit

Ein zu hoher Pool pH-Wert bringt viele verschiedene Probleme mit sich. Die Förderung des Algenwachstums, die Haut- und Augenreizungen sowie die Hemmung von Desinfektionsmitteln verderben den Badespaß und färben im Handumdrehen das Poolwasser grün.

Doch mit chemischen und Hausmitteln können Sie jederzeit Abhilfe schaffen. Schließlich haben Sie in diesem Artikel  gelernt, wann der Pool pH-Wert zu hoch ist und wie man den pH Wert senken kann.

Lassen Sie es am besten gar nicht so weit kommen, indem Sie regelmäßig das Poolwasser testen und gegebenenfalls nachsteuern. Denn bereits durch geringen Aufwand kann das Auftreten der meisten Probleme im Vorhinein verhindert werden

Wir hoffen, dass wir Ihnen damit weiterhelfen konnten und wünschen Ihnen in Zukunft einen sauberen Pool mit einem optimalen pH-Wert.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Verpasse nie wieder eine Rabattaktion. Mit unserem Newsletter weißt du immer bestens Bescheid über die neusten Pool-Trends und aktuellen Sonderangebote.

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.