Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Salzwasserpool entleeren: Wohin mit dem Salzpool Abwasser?

Home » Salzwasserpool entleeren: Wohin mit dem Salzpool Abwasser?

Viele Poolbesitzer möchten ihren Salzwasserpool entleeren, wissen aber nicht, wie sie bei der Entsorgung vorgehen sollen und welche Gefahren das Salzwasser mitbringt.

In diesem Artikel erklären wir dir, was du bei der Wasserentsorgung beachten solltest und welche Möglichkeiten es gibt, deinen Salzwasserpool schnell und einfach zu entleeren.

Schadet das Salzwasser dem Rasen und den Pflanzen?

Das Wasser selbst stellt keine Gefahr für den Rasen und die Pflanzen dar, aber ein hoher Salzgehalt. Salz in kleinen Mengen tötet das Gras nicht ab. Jedoch kann es bei einem hohen Salzgehalt landwirtschaftlich zu Schäden bei dem Ernteertrag oder zur Degradierung des Bodens kommen.

Salz nimmt die Feuchtigkeit und die Nährstoffe des Bodens auf, bis der Boden das Wachstum nicht mehr aufrechterhalten kann.

Ebenso verhält es sich zu Gartenpflanzen: Die meisten Gartenpflanzen vertragen kein Salz. Die hohe Konzentration an Salz im Boden kann Gras, Pflanzen und Bäume langfristig belasten und das Gedeihen der Pflanzen verhindern. Gleichzeitig kann es auch dazu kommen, dass die Pflanzen sterben.

Ein Nebenprodukt von Salzwasser ist der organische Schadstoff Bromoform. Dieser kann die Gehirn-, Leber- und Nierenfunktion von Tieren erheblich beeinträchtigen.

Wenn dieses Produkt mit dem Salzgehalt in einen Bach abgeleitet werden sollte, kann der Salzgehalt in der Nähe der Abflussstelle auf ein riskantes Niveau ansteigen und die Pflanzen und Tiere in der Umgebung töten.

Wohin mit dem Wasser aus dem Salzwasserpool?

Das Badewasser sollte auf keinen Fall in die Regenwasserkanäle der Stadt gelangen, da diese jederzeit frei von Chemikalien und Salz sein sollen. Das Wasser aus der Regenwasserkanalisation fließt unbehandelt in die Bäche, Flüsse und Seen und kann, wenn es mit dem Badewasser verunreinigen ist, die Umwelt schädigen.

Ebenso solltest du das chemisch behandelte Wasser nicht als Bewässerung deines Gartens auf dein Grundstück ableiten, da das Salz und der Chlorgehalt die Pflanzen angreift.

Stattdessen musst du im ersten Schritt bei der Wasserbehörde ein Antrag stellen und danach die Chemikalien sowie den Salzgehalt reduzieren. Dafür kannst du dich an eine Entsorgungsfirma wenden, welche das chemisch behandelte Wasser abpumpt.

Salzwasserpool entleeren: 3 Möglichkeiten

Wenn du deinen Pool für eine längere Zeit nicht mehr benutzt, kann es sinnvoll sein, das Badewasser zu entleeren.

Wir haben 3 Möglichkeiten vorbereitet, mit denen du deinen Salzwasserpool entleeren kannst.

Möglichkeit 1: Mit einem Eimer

Die einfachste Methode, den Pool zu entleeren, geht mit einem Eimer.

Wir empfehlen
Garantia Universal Eimer 30 Liter
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Dabei musst du beachten, dass dies abhängig von der Größe deines Pools äußerst zeitaufwendig ist. Solltest du einen kleinen aufblasbaren Pool im Garten stehen haben, lohnt sich die Entsorgung des Wassers mit einem Eimer deutlich mehr, als wenn du einen großen Pool stehen hast.

Zudem kann die Arbeit auch anspruchsvoll sein. Wenn du eine gute körperliche Fitness aufweist, sollte dies kein Problem sein.

Vorteilhaft bei dieser Methode ist, dass so gut wie jeder einen Eimer bei sich im Haushalt hat.

Möglichkeit 2: Mit einem Schlauch

Im Vergleich zu dem Eimer ist die Nutzung eines Schlauchs für die Wasserentsorgung äußerst einfach und ist am besten für Frame Pools geeignet. Du musst für diese Methode einen passenden Kunststoffschlauch suchen, welcher abhängig von der Situation eine bestimmte Länge aufweist.

Wir empfehlen
Gardena Comfort FLEX Schlauch 13 mm
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Hänge und befestige die eine Seite des Schlauchs über den Beckenrand ins Wasser, während du das andere Schlauchende auf dem Boden bis zum gewünschten Wasserablauf führst.

Das Wasser wird dadurch über das Ende des Schlauchs am Wasserablauf mit dem Mund angesaugt, bis es selbstständig durch den Schlauch strömt. Sollte das Wasser laufen, musst du das andere Ende des Schlauchs unter die Wasseroberfläche halten und mit dem sinkenden Pegel mitgehen.

Das Wasser fließt so lange durch den Schlauch, bis der Wasserspiegel die gleiche Höhe erreicht hat, wie das andere Schlauchende, welches am Ablauf liegt.

Du kannst die Methode ebenso für deinen aufblasbaren Pool anwenden, jedoch kann es wegen des aufblasbaren Beckenrandes schwierig werden, die Schläuche richtig zu befestigen.

Möglichkeit 3: Mit einer Tauchwasserpumpe

Führe bei dieser Methode die Tauchpumpe senkrecht in das Wasser, bis sie den Grund des Beckens erreicht. Sobald die Pumpe mit einer Stromquelle verbunden ist, beginnt sie selbstständig das Wasser aus dem Pool zu pumpen. Über einen Schlauch wird das Wasser ins Freie gebracht.

Wir empfehlen
Einhell Tauchpumpe GC-SP 2768 (270
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Achte regelmäßig auf den Wasserstand und darauf, dass das Wasser im Pool still steht, damit die Tauchpumpe keine Luft ansaugt.

Solltest du über einen Frame Pool verfügen, lohnt sich die Anschaffung einer Tauchwasserpumpe. Die Methode kann auch für aufblasbare Pools funktionieren, jedoch kann die Pumpe wegen dem wackeligen Boden nicht richtig stabilisiert werden, weswegen von der Nutzung von Tauchwasserpumpen für aufblasbare Becken eher abzuraten ist.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.