Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Spare Stunden deiner Lebenszeit mit unserem E-Book

Mehr erfahren

Aktivsauerstoff Pool: Anwendung, Dosierung und Erfahrungen (+ Tipps)

Um einen unbedenklichen Badespaß für große, aber vor allem keine, Wasserratten, da deren Immunsystem meist noch nicht vollständig entwickelt ist, zu gewährleisten, Bedarf es der regelmäßigen Desinfektion des Wassers eines Pools.

Normalerweise wird hierfür das bereits seit Jahren bewährte Mittel Chlor eingesetzt, doch die Chemikalie besitzt einige Nachteile, insbesondere, aber nicht ausschließlich, für Menschen, die auf sie empfindlich reagieren.

Eine immer häufiger verwendete Alternative ist Aktivsauerstoff, das einen vergleichbaren desinfizierenden Effekt bei einem Schwimmbecken wie Chlor erzielt, zugleich allerdings keine der negativen Eigenschaften des Stoffs aufweist.

Aktivsauerstoff Wirkung: Lohnt sich Aktivsauerstoff?

Im Gegensatz zu der ersten Assoziation, die viele Menschen bei der Bezeichnung Aktivsauerstoff haben, handelt es sich keineswegs um eine Maßnahme der Poolpflege ohne chemische Mittel.

Die reinigende sowie desinfizierende Wirkung, welche mit einer Beseitigung von zum Beispiel Bakterien und Algen gleichermaßen einher geht, wird anhand von Chemikalien wie Wasserstoffperoxid oder Kaliummonopersulfat erzielt. Jene spalten aus Peroxiden ein Sauerstoffradikal, auch bekannt als Aktivsauerstoff, ab, was in einer Desinfektion des Wassers Ihres Pools resultiert.

Eine stattfindende hygienische Reinigung durch Oxidation hat im Vergleich zum Einsatz von Chlor prinzipiell eine sechsfach höhere Wirkung und ist außerdem sehr effizient gegen Bakterien, hierzu zählt beispielsweise E. coli.

Da Aktivsauerstoff vollkommen ohne Geruch sowie anders als Chlor besonders schonend für den menschlichen Körper, und dabei vor allem seine Schleimhäute, ist, erfreut es sich wachsender Beliebtheit, weil zudem die Betriebskosten eines Schwimmbads bei einem trotzdem konstant klaren Poolwasser minimiert werden können.

Aktivsauerstoff findet bei vielen Poolbesitzern große Beliebtheit:

Wir empfehlen
BAYROL Soft & Easy ohne Chlor -
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Weiterhin ist keine Bildung von Resistenzen bekannt, weshalb Aktivsauerstoff ebenfalls durchaus lohnenswert als Desinfektionsmittel ist.

Aktivsauerstoff Pool Anwendung: So geht’s

In den folgenden Abschnitten finden Sie die notwendigen Hinweise zur Messung, Dosierung und Gabe von Aktivsauerstoff, wenn Sie sich selbst von den Vorzügen des Mittels überzeugen möchten.

Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Aktivsauerstoff ebenfalls wie bei Chlor um eine Chemikalie handelt, sollten Sie die Sicherheitshinweise des jeweiligen Herstellers unbedingt bei der Verwendung beachten. Hierzu kann neben dem Einsatz von einer Schutzbrille bei der Anwendung auch die Nutzung von Chemikalienschutzhandschuhen zählen.

Mit Ihrer Gesundheit sollten Sie nicht spaßen, diese Handschuhe schützen effektiv:

Wir empfehlen
Uvex Profastrong NF33 - Lange
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Aktivsauerstoff Pool Messen

In einem ersten Schritt sollten Sie immer den jeweiligen Gehalt des Aktivsauerstoffs in Ihrem Poolwasser messen, um es entsprechend dosieren zu können. Da Aktivsauerstoff auf Veränderungen der Umwelt teilweise sehr schnell reagiert, ist es ratsam, diese Messungen, je nach der individuellen Nutzung durchzuführen, jedoch mindestens einmal in der Woche.

Damit Sie die Menge des im Wasser Ihres Schwimmbeckens enthaltenen Aktivsauerstoffs bestimmen können, ist einerseits eine Messung mit Teststreifen oder Tablettenprüfern, andererseits aber auch die Verwendung eines modernen Photometersystems denkbar.

Aktivsauerstoff Pool Dosierung

Die alternative Chemikalie zu Chlor ist nicht nur in unterschiedlichen Formen, wie zum Beispiel als Flüssigkeit, Granulat oder Tablette, erhältlich, sondern kann zudem mithilfe von verschiedenen Hilfsmittel, dazu zählen unter anderem Dosieranlagen, zugesetzt werden, falls Sie die Dosierung nicht selbst vornehmen wollen beziehungsweise können.

In den meisten Fällen sind bereits schon 3,0 bis 5,0 Milligramm pro Liter für eine Desinfektion ausreichend, wobei Sie zu jeder Zeit die individuellen Angaben des jeweiligen Herstellers zu Rate ziehen und diesen den Vorzug geben sollten. Weiterhin ist es essenziell wichtig, dass vor einer Zugabe von Aktivsauerstoff der pH-Wert auf ein optimales Niveau, empfohlen wird häufig ein Wert zwischen 7,0 und 7,2, eingestellt wird.

Aktivsauerstoff in den Pool geben

Aufgrund der Gegebenheit, dass Aktivsauerstoff vergleichsweise sensibel auf erhöhte Wassertemperaturen reagiert, hierbei gelten meist 25 Grad als die Obergrenze, muss bei der Zugabe der Chemikalie darauf geachtet werden. Zudem besitzt Aktivsauerstoff nur eine Depotwirkung von maximal 48 Stunden, weshalb Sie auf eine ausreichend hohe Dosierung Wert legen sollten.

Gesetzt den Fall, dass ein kombiniertes Präparat gekauft wurde, welches zugleich weitere chemische Stoffe zur Verhinderung von Algenwachstum enthält, ist bei der Zugabe in das Wasser des Pools, neben den jeweiligen Eigenheiten der unterschiedlichen Formen von Aktivsauerstoff, außerdem diese Tatsache zu berücksichtigen.

Zudem ist in einigen Fällen, bei einem entsprechenden Nutzungsverhalten, eine regelmäßige Schockchlorung sowie der Einsatz von Algenschutzmittel zusätzlich zu der Gabe von Aktivsauerstoff möglicherweise sinnvoll um hygienische Standards sicher einhalten zu können.

Lassen Sie Algen im Pool keine Chance. Ein effektives Algizid hilft:

Wir empfehlen
Höfer Chemie 5 L Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Vor- und Nachteile von Aktivsauerstoff im Pool

Bei der Anwendung von Aktivsauerstoff stellt sich bei vielen Poolbesitzern vergleichsweise schnell eine gewisse Routine ein, die sich, abhängig von der gewählten Form der Chemikalie sowie ihrer spezifischen Charakteristika, teilweise ein wenig von der Verwendung von Chlor als desinfizierendes Mittel, unterscheidet.

Trotz aller positiven Eigenschaften zeichnet sich Aktivsauerstoff jedoch auch durch ein paar Eigenheiten aus, die, je nach Ihrer individuellen Situation, durchaus als nachteilig angesehen werden könnten. Beide Aspekte sind in den nachfolgenden Abschnitten entsprechend erläutert.

Vorteile Aktivsauerstoff

Prinzipiell alle unangenehmen Eigenschaften von Chlor entfallen bei dem Einsatz von Aktivsauerstoff vollständig. Es kommt weder zu dem störenden Geruch, der bei der Entstehung sogenannter Chloramine charakteristisch ist, noch zu Reizungen der Haut beziehungsweise der Schleimhäute, wie es zum Beispiel bei einem falsch dosierten Chlorgehalt geschehen kann. Weiterhin können die teilweise hohen Betriebskosten bei der Nutzung eines Schwimmbeckens durch die Verwendung jener alternativen Chemikalie häufig verringert werden.

Aktivsauerstoff besitzt weiterhin den Vorteil, dass es neben seiner gegenüber Chlor sechsfach höheren Wirkung keinerlei unerwünschte Nebenprodukte wie zum Beispiel Ammoniak oder auch Harnsäure im Wasser Ihres Pools zurück lässt und zugleich trotz seines für den menschlichen Körper schonenden Effekts zudem zuverlässig gegen Algenbildung vorgeht. In den meisten Fällen bilden sich außerdem keine Resistenzen.

Wir empfehlen
BAYROL Soft & Easy ohne Chlor -
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Nachteile Aktivsauerstoff

Vor allem in den heißen Sommermonaten können die sehr warmen Temperaturen außerhalb des Wassers jenes aufheizen, was bei Aktivsauerstoff erhöhte Achtsamkeit erfordert, da es äußerst sensibel auf Wassertemperaturen jenseits der 25 Grad Marke reagiert.

Man sollte, obwohl die Chemikalie bereits bei vergleichsweise niedrigen Dosierungen wirkt, den Wert anhand eines Teststeifens oder einem anderen adäquaten Messgerät aufgrund der eher kurzen Depotwirkung von zwei Tagen in regelmäßigen Abständen kontrollieren.

Die meisten Hersteller empfehlen außerdem die Kombination von Aktivsauerstoff mit einem Algenschutzmittel sowie eine in gewissen zeitlichen Intervallen stattfindende Schockchlorung, weil nur durch diese Maßnahmen ein umfassender Schutz vor Bakterien sowie anderen organischen Fremdkörpern sicher hergestellt werden kann.

Aktivsauerstoff oder Chlor: Was ist besser?

Ob man sich für die desinfizierende Wirkung von Chlor oder Aktivsauerstoff entscheidet, sollte immer von der jeweiligen Situation vor Ort, welche die speziellen Eigenheiten des entsprechenden Pools sowie die individuellen Präferenzen des Besitzers mit einschließen muss, abhängig machen.

Sowohl Aktivsauerstoff als auch Chlor besitzen zahlreiche Vor- beziehungsweise Nachteile, wobei ersterer eine ansprechende Alternative darstellt, wenn man aufgrund von einer Allergie beziehungsweise einer anderweitigen Unverträglichkeit kein Chlor verwenden darf. Beide chemischen Poolpflegemittel gewährleisten bei einer Anwendung nach den Angaben des Herstellers ein hygienisch sicheres Badevergnügen für große und kleine Poolfans.

Aktivsauerstoff Pool Erfahrungen

Die meisten Anwender von Aktivsauerstoff sind laut den geschilderten Situationen sehr zufrieden mit dem Effekt des desinfizierenden Mittels, wobei man es laut einigen Erfahrungsberichten in Kombination mit Schockchlorungen verwenden solle um entsprechend reines Wasser zu erhalten. Weiterhin werden Unterschiede in der preislichen Einschätzung sichtbar, für manche sei es eine sehr kostengünstige, für andere eine eher teure Alternative zu Chlor.

Vielfach liest man in Bewertungen anderer Verwender, dass eine regelmäßige Überprüfung der chemischen Eigenschaften des Poolwassers wichtig sei um ein optimales Ergebnis zu erhalten. In den meisten Fällen gestalte sich der Einsatz einfach, das Wasser sei frei von Algen, es käme zu keinerlei Reizungen der Haut und auch eine unangenehme Geruchsbildung finde nicht statt. Allerdings käme es gelegentlich bei manchen Poolbesitzern trotzdem zu Trübungen des Poolwassers, welche sich jedoch durch die Zusetzung von Chlor wieder beheben ließen.

FAQ: Häufige Fragen zu Aktivsauerstoff für den Pool beantwortet


Ist Aktivsauerstoff giftig?

Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Aktivsauerstoff, anders als der Name auf den ersten Blick vermuten lässt, nicht um ausschließlich reinen Sauerstoff, sondern um ein chemisches Mittel zur Wasserpflege Ihres Pools handelt, kann es in gewissen Dosierungen durchaus schädlich für die Gesundheit sein.

Im Umgang mit Wasserstoffperoxid beziehungsweise Kaliummonopersulfat ist ebenso viel Sorgfalt notwendig wie bei der Verwendung von Chlor als Desinfektionsmittel. Berücksichtigt man bei der Messung, Dosierung und Zugabe in das Wasser des Schwimmbeckens jedoch die entsprechenden Angaben des jeweiligen Herstellers, ist die Chemikalie unbedenklich.

Wo kann man Aktivsauerstoff für den Pool kaufen?

Neben der Möglichkeit Aktivsauerstoff lokal vor Ort in einzelnen Geschäften, die sich auf Pool Bedarf spezialisiert haben, zu erwerben, findet sich die Chemikalie zur alternativen Poolpflege außerdem bei größeren Händlern im Internet, allen voran wäre hier Amazon zu nennen.

Wir empfehlen
BAYROL Soft & Easy ohne Chlor -
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die Plattform hat einerseits den Vorteil, dass man in den meisten Fällen bereits schon ein Kundenkonto eingerichtet hat, so dass mögliche Formalia einer schnellen Bestellung nicht mehr im Wege stehen. Weiterhin erfolgt dank Amazon eine Lieferung direkt vor die heimische Haustür, was Ihnen möglicherweise unnötige Wege in den Fachhandel erspart, da dort der Aktivsauerstoff nicht immer vorrätig sein wird.

Außerdem gibt der Onlineversandhandel einem die Chance in einer ruhigen Minute effizient eine Vielzahl an Angeboten zu vergleichen, bei denen in den meisten Fällen bereits zahlreiche Meinungen anderer Kunden vorhanden sind.

Fazit

Aktivsauerstoff löst in vielen Schwimmbecken die Chemikalie Chlor zunehmend als desinfizierendes Mittel der Poolpflege ab, da es insbesondere für Menschen, die sensibel auf das herkömmliche Desinfektionsmittel reagieren zahlreiche Vorteile wie einen schonenderen Einfluss auf den Körper hat.

Abhängig von der jeweiligen Situation in Bezug auf Ihr individuelles Schwimmbecken, kann in manchen Fällen jedoch, zum Beispiel bei einer sehr heißen Außentemperatur, die Zugabe von Algenschutzmittel in das Wasser Ihres Pools beziehungsweise ein Schockchlorung sinnvoll sein, um die Wirkung des Aktivsauerstoffs zu unterstützen. Da er sich bereits als Alternative zu Chlor etabliert hat, kann sich die Umstellung durchaus lohnen, falls die Vorteile überwiegen.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.