Skip to main content

Pool ohne Chlor: Die 5 besten Chlor Alternativen (für die Poolreinigung)

Poolpflege ohne Chlor – geht das? Die Poolpflege gehört zu den Pflichten eines jeden Poolbesitzers. Nur, wenn Sie sich um Ihren Pool kümmern, bleibt das Wasser sauber, klar und ist hygienisch unbedenklich. Die Poolpflege ist ein Zusammenspiel aus der Kontrolle der Poolchemie und der Reinigung des Beckens. Leider setzen viele Poolbesitzer die Poolchemie mit der Verwendung von Chlortabletten gleich.

Allerdings gibt es heute schon Möglichkeiten, das Chlor zu ersetzen. Der Grund für diese Neuentwicklungen sind zum Einen die Leute, die an einer Chlorallergie leiden, und zum Anderen ist das Badeerlebnis beim Chlor nicht ideal. Hautirritationen, gereizte Augen und der bekannte Chlorgeruch an der Kleidung stören selbst die größten Wasserratten.

Wir haben uns die zahlreichen Alternativen zu Chlor im Pool angesehen und geben Ihnen hier einen kleinen Überblick. Ein Pool ohne Chlor – Geht das?

Warum die chemische Poolreinigung wichtig ist

In einem Pool sammeln sich allerhand verschiedene Verunreinigungen. Laub, Zweige, Sand und Dreck sind der Anfang, aber auch Bakterien, Krankheitserreger, Algen und Insekten sind ein großes Problem. Vernachlässigen Sie die Poolpflege zu lange, wird aus Ihrem privaten Badeparadies eine Heimat für alle Arten von ungebetenen Gästen.

Die chemische Poolreinigung ist Ihre Verteidigung gegen alle diese fremden Organismen. Mit desinfizierenden Chemikalien töten Sie die Fremdkörper ab und sorgen dafür, dass das Wasser im Pool klar und gesundheitlich unbedenklich bleibt.

Die chemische Reinigung erfolgt zumeist mit Chlor, dass entweder in der Form von stabilisiertem Chlor, das lange im Wasser bleibt, oder als nicht stabilisiertes Chlor, welches schnell zerfällt, ins Wasser gegeben wird (zum Beispiel bei einer Stoßchlorung). Zeichen dafür, dass eine chemische Poolreinigung notwendig ist, sind ein glitschiger Boden oder Poolwände, Algenwachstum oder trübes Wasser.

Die Vor- und Nachteile von Chlor in Pools

Chlor ist das am häufigsten eingesetzte Desinfektionsmittel. Es liegt wohl in der Natur des Menschen, dass eine Menge Dinge mit einer langen Geschichte einfach weitergeführt, selbst wenn es bereits bessere Optionen gibt. Gilt bei Chlor das gleiche? Wenn ja, welche Alternativen sind besser?

Zunächst werfen wir einen kurzen Blick auf die Vor- und Nachteile des Chlors als Desinfektionsmittel für Swimming Pools. Chlor ist ein effektives Oxidationsmittel, das eine starke keimtötende Wirkung hat, dies ist zugleich ein Problem, da es Hautirritationen auf empfindlicher Haut hervorrufen kann. Die Schleimhäute und die Augen werden ebenso stark angegriffen.

Der vermeintliche “Chlor-Geruch” kommt übrigens nicht vom Chlor selber, sondern wird durch Chloramine hervorgerufen, die bei der Verbindung von Chlor und Fremdkörpern entstehen. In den großen, öffentlichen Schwimmbecken ist der Geruch unvermeidbar, Ihr privater Pool muss allerdings nicht derart unangenehm riechen. Mit einer gründlich durchgeführten Stoßchlorung werden die Chloramine nämlich zerstört und der Geruch verschwindet.

Alternativen für Chlor

Am Markt gibt es bereits heute eine Reihe von Alternativen zu Chlor, doch welche taugen etwas? Welche Lösungen kommen wirklich ohne Chlor aus? Funktioniert Poolpflege ohne Chlor überhaupt? Und welche Methode schadet der Umwelt am wenigsten?

Aktivsauerstoff

Aktivsauerstoff beziehungsweise Wasserstoffperoxid ist ein weiteres chemisches Produkt zur Wasseraufbereitung. Das Mittel ist in Tabletten-, Granulat- und flüssiger Form erhältlich. Aktivsauerstoff zählt in Kombination mit einer UV-Anlage zu den besten Möglichkeiten, um bei der Poolreinigung auf Chlor zu verzichten.

Die Wirkung des Oxidationsmittel Wasserstoffperoxid wird unter dem ultravioletten Licht zusätzlich verstärkt. Die freigesetzten Hydroxyl-Radikale töten effektiv Keime und Bakterien aller Arten ab. Bei der Reaktion mit Fremdpartikeln zerfällt der Stoff in Wasserstoff und Sauerstoff – beides ungefährliche Stoffe.

Der Aktivsauerstoff ist empfindlich gegen hohe Wassertemperaturen. Wenn Sie auf Aktivsauerstoff setzen, sollten die Wassertemperatur unter 25°C liegen. Zusätzlich sollte in Ergänzung zur Behandlung mit Aktivsauerstoff schaumfreies Algizid oder Flockungsmittel hinzugegeben werden. Einige Hersteller bieten Granulat oder Tabletten mit Aktivsauerstoff an, die bereits die nötigen Zusatzstoffe enthalten.

Wir empfehlen
Cristal 1199240 Aktivsauerstoff
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Brom

Brom ist die eine weitere Alternative zu Chlor, die wir vorstellen wollen. Im Periodensystem ist Brom von Chlor nur einen Platz entfernt und chemisch ist der Stoff ebenfalls sehr ähnlich. Es ist eine solides Desinfektionsmittel für Pools und reduziert in gewisse Maßen die Abhängigkeit von Chlor.

Brom ist zwar ein Desinfektionsmittel, aber in Sachen Oxidation ist es weniger gut als Chlor. Mit Brom desinfiziertes Wasser wird nicht so gut gereinigt wie mit Chlor. Aus diesem Grund ist ein Hybridsystem mit Brom und Chlor die gängige Praxis.

Für Sie bedeutet dies, dass Sie Chlor nicht vollständig aus Ihrem Repertoire entfernen, aber zumindest den Einsatz der Chemikalie reduzieren. Brom ist bei wärmeren Temperaturen besser geeignet als Chlor, das schnell verdunstet. Für Poolbesitzer in wärmeren Klimazonen ist Brom daher das Mittel der Wahl.

Wir empfehlen
Alftek 50 Stücke 4 in 1 Pool Spa
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

PHBM

PHBM ist die Abkürzung für Polyhexamethylenbiguanid (ja – das wussten wir auch nicht auswendig). Das Mittel wird häufig als Biguanid abgekürzt und in Geschäften ist es unter dem Namen Baquacil erhältlich.

Das wichtigste, dass Sie über PHMB oder Baquacil wissen müssen ist, dass dieses chemische Molekül komplett chlorfrei ist. Entsprechend werden bei der Verwendung dieses Desinfektionsmittel keine unangenehme Nebenprodukte wie Chloramine erzeugt.

Die Behandlung eines Pools mit Biguanid ist zeitsparend, da Biguanid lediglich wöchentlich hinzugegeben werden muss. Die chemische Verbindung reizt nicht die Haut und Augen. Das Mittel greift auch die Auskleidung des Swimming Pool nicht an. Im Gegensatz zu Chlor muss Biguanid also nicht zwangsweise aufgelöst werden, bevor das Mittel in den Pool gegeben kann.

Weiterhin ist die chemische Struktur von PHMB äußerst beständig gegen UV-Strahlung, flexibel in Bezug auf den pH-Wert und weitgehend resistent gegen Temperaturänderungen. Aufgrund dieser Eigenschaften gewährleistet PHBM eine ständige Kontrolle von Bakterien im Poolwasser.

Biguanide ist allerdings kein Oxidationsmittel. Folglich können zahlreiche organische Verunreinigungen wie beispielsweise Urin, Schweiß und einige Algen nicht abgebaut werden. Ein weiterer Nachteil ist, dass sich Biguanide nicht mit Brom-, Kupfer- und Chlor verträgt. Eine normale Stoßchlorung ist daher nicht möglich.

In der Praxis wird Wasserstoffperoxid als Oxidationsmittel verwendet werden. Für die Bekämpfen von Algen setzt man bei PHMB auf ein separates Algizid.

Ozongeneratoren

Von der Ozonschicht haben Sie sicher bereits gehört. Das Ozon filtert gefährliche Strahlung der Sonne. Ozongeneratoren bringen Ozongas ins Poolwasser. Das Gas reagiert mit Verunreinigungen und reinigt auf diese Weise das Wasser.

Es gibt zwei verschiedene Arten von Ozongeneratoren:

  • Ultraviolettes Licht: UV-Ozonanlagen sind am meisten verbreitet. Bei diesem System werden UV-Lampen als Teil der Wasseraufbereitung installiert. Das UV-Licht tötet Verunreinigungen im Wasser ab.
  • Corona-Entladung: Ozongeneratoren, die die Koronabehandlung anwenden, verwenden einen Lichtbogen zum Abtötet der Krankheitserreger.

Ozongeneratoren sind Systeme, die komplett chlorfrei funktionieren. Die einzigen Nachteile sind, dass sie in der Einrichtung teuer sind und in feuchtem Klima weniger effektiv funktionieren.

Salzwasserelektrolyse

Statt Chlor in das Poolwasser zu geben, braucht ein Pool mit Salzwasserelektrolye nur Schwimmbadsalz. Das hinzugegebene Salz wird aufgespalten und es entsteht anorganisches Aktivchlor.

Der Vorteil ist neben den günstigen Betriebskosten für Salz, Strom und Wasser. Der Vorteil einer Salzwasserelektrolyse ist, dass diese Chlor immer bedarfsgerecht produziert und aufgrund der Tatsache, dass das Chlor nicht erst zwischengelagert wird, hat eine eine stärkere Wirkung.

Eine wirklich chlorfreie Lösung ist die Salzwasserelektrolyse allerdings nicht, da Chlor das Produkt dieses Verfahrens ist. Der Unterschied zu einem klassischen Pool ist, dass statt des Chlors Salz hinzugegeben wird. Der Salzgehalt in einem Pool mit Salzelektrolyse liegt bei circa 0,3 bis 0,5%.

Wir empfehlen
MONARCH ECO SALT BMSC 8
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schlusswort

Wie Sie sehen, muss es nicht immer Chlor sein. Es gibt zahlreiche Alternative. Ein Pool ohne Chlor ist im machbaren Bereich. Abhängig von der jeweiligen Methode ähnelt die Wirkweise mal mehr und mal weniger Chlor.

Wir möchten allerdings erneut darauf hinweisen, dass Sie sich bei der Verwendung der vorgestellten Desinfektionsmittel an die vom Hersteller vorgegeben Anweisungen halten müssen. Orientieren Sie sich an den Informationen auf der Verpackung, um die richtige Dosierung zu bestimmen.

Egal, ob Pool ohne Chlor oder mit Chlor – die Hauptsache ist, dass der Pool sauber bleibt und das Baden gesundheitlich unbedenklich ist. Teil Ihrer Poolpflege sollte zudem eine regelmäßige Stoßchlorung sein, um wirklich alle Fremdkörper abzutöten.

Bei der Anwendung von neuen Verfahren gibt es immer eine gewisse Lernkurve. Mit etwas Erfahrungen ist jedoch jedes von diesen schnell gemeistert und Sie können unbeschwert in Ihren Pool baden.

Durchschnittliche Bewertung 3.3 bei insgesamt 4 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Verpasse nie wieder eine Rabattaktion. Mit unserem Newsletter weißt du immer bestens Bescheid über die neusten Pool-Trends und aktuellen Sonderangebote.

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.