Skip to main content

Eine Pool Stoßchlorung richtig durchführen (Schritt-für-Schritt Anleitung)

Für frischgebackene Poolbesitzer wie auch alte Hasen mit jahrelanger Swimming Pool Erfahrung mag eine Pool Stoßchlorung einschüchternd wirken. Das ist auch vollkommen normal. Beim Umgang mit größeren Mengen an Chemikalien, ist jeder etwas nervös. Aber keine Sorge. Mit Praxiserfahrung und unseren Tipps können Sie das.

Wenn Sie erst einmal das nötige Grundwissen haben und den Prozess ein paar Mal durchgegangen sind, stellt sich schnell eine Routine ein. Die Pool Schockchlorung ist auch sehr wichtig, denn damit bekämpfen Sie Algen, Bakterien und sorgen für einen geruchlosen Pool.

Was ist Poolschocker überhaupt?

Poolschocker und der Nutzen davon lassen sich ganz einfach erklären. Erinnern Sie sich dafür an das letzte Mal, als Sie in der Nähe eines Hotelpool waren. Der Geruch des Schwimmbeckens nach Chemie war nicht gerade einladend, richtig?

Viele Leute verwechseln diesen Geruch mit Chlor. Tatsächlich ist die Ursache des penetranten Geruchs nach Chemikalien ein Stoff namens Chloramin. Die Tatsache, dass es überhaupt riecht, ist ein Zeichen für unsachgemäß behandeltes Poolwasser.

Das Chloramin sorgt nicht nur für den chemischen Geruch, sondern auch für Reizungen auf der Haut und in den Augen. Bei einer Pool Schockchlorung werden Chlor oder andere Chemikalien dem Wasser beigefügt, um die molekulare Struktur des Chloramines zu zerstören.

Basics: Der Pool und das Chlor

Bevor wir tiefer in das Thema Schockchlorung einsteigen, sollten Sie mit den Grundlagen vertraut sein. Die Begriffe freies Chlor, gebundenes Chlor und totales Chlor wirken zunächst verwirrend, sind aber wichtig für die richtige Dosierung bei einer Stoßchlorung.

  • freies Chlor (FC): Das freie Chlor ist der Anteil der wirklich aktiven Substanz, die als Desinfektionsmittel Ihren Pool sauber hält. Der Anteil der Chemikalie sollte zwischen 1 und 4 ppm liegen.
  • gebundenes Chlor (CC) / Chloramine: Gebundenes Chlor ist das verbrauchte Chlor. Es hat noch eine kleine, aber stark verminderte Desinfektionswirkung. Der Anteil des gebundenem Chlor sollte unter 0,2 ppm liegen. Gebundenes Chlor ist die Ursache für den typischen “Schwimmbadgeruch”, Augenrötungen und Reizungen der Haut und Atemwege.
  • Gesamtchlor (TC): Das Gesamtchlor ist die Summe aus freiem und gebundenem Chlor.
    Mit einem Testkit können Sie die Konzentration des freien Chlors (FC) und Gesamtchlors (TC) bestimmen. Das gebundene Chlor (Chloramine) ergibt sich als Differenz aus diesen beiden Werten.

Um die molekulare Struktur der Chloramine anzugreifen, wird eine zehnfache Menge von freiem Chlor erfordert. Sie müssen daher entsprechend viel Poolschocker hinzugeben, um dieses Verhältnis zu erreichen.

Wenn die Menge an freiem Chlor im Pool nicht ausreicht, wird das Chloramin nicht aufgelöst und mit der Zeit bildet sich mehr des gebundenen Chlors. Die Probleme wie der chemische Geruch und die Reizungen werden noch stärker. Möglicherweise muss sogar ein Teil oder das gesamte Poolwasser ausgetauscht werden.

Arten von Poolschockern

Eine Stoßchlorung kann nicht mit Ihrem normalen Chlor durchgeführt werden. Sie benötigen speziellen Poolschocker und von diesen gibt es vier verschiedene Arten.

Calciumhypochlorit

Calciumhypochlorit, oder kurz Cal Hypo, ist die günstigste und häufigste Substanz, die für Schockchlorungen von Pools verwendet wird.

Eigenschaften

  • Poolschocker mit Calciumhypochlorit enthalten rund 65% freies Chlor.
  • Um das Ausbleichen zu vermeiden, muss das Mittel vorher in einem Behälter aufgelöst werden.
  • Warten Sie acht Stunden nach der Behandlung ab, bis Sie wieder im Pool baden.
  • Pro ppm freies Chlor (FC) fügt der Poolschocker auf der Basis von Calciumhypochlorit dem Pool 0,8 ppm Calcium zu. Bei einem bereits hohen Calcium-Gehalt sollten Sie deshalb vorsichtig sein.
  • Calciumhypochlorit Poolschocker muss nach Einbruch der Dunkelheit verwendet werden.

Lithiumhypochlorit

Lithiumhypochlorit ist besonders sinnvoll bei Gewässern mit einem hohen Kalziumgehalt. Der Stoff löst sich zudem schneller auf, aber ist auch etwas teurer als Calciumhypochlorit Poolschocker.

Eigenschaften

  • Lithiumhypochlorit Poolschocker enthalten typischerweise 35% freies Chlor.
  • Das Mittels musst nicht vorher aufgelöst werden.
  • Bevor Sie wieder sicher baden können, vergehen acht Stunden.
  • Lithiumhypochlorit Poolschocker wird nach Einbruch der Dunkelheit angewendet.
  • Poolschocker auf dieser Basis sind für organisches Leben im Wasser giftig. Bei der Entsorgung des Poolwasser sind Sie also womöglich eingeschränkt, dafür ist dieser Poolschocker ein geeignetes Mittel für die Algenbekämpfung.

Dichlor

Dichlor kann direkt in das Poolwasser gegeben werden, ohne das es vorher auflöst werden muss. Dichlor Poolschocker Cyansäure-Basis (Dichlorisocyanursäure) kann im Gegensatz zu den ersten beiden Arten von Poolschockern auch tagsüber ins Wasser gegeben werden und kostet dafür auch etwas mehr Geld.

Eigenschaften

  • Dichlor Poolschocker enthält üblicherweise 60% freies Chlor.
  • Nach der Anwendung dürfen Sie Ihren Pool für acht Stunden nicht betreten.
  • Dichlor kann sowohl für die normale Behandlung mit Chlor als auch zum Stoßchloren verwendet werden.
  • Produkte von den meisten Marken müssen nicht im Vorhinein aufgelöst werden.
  • Pro ppm FC fügen Sie Ihrem Pool circa 0,9 ppm Cyansäure hinzu.

Chlorfreier Poolschocker

Mit Kaliumperoxymonosulfat gibt es einen chlorfreien Poolschocker. Diese Methode ist eine schnelle und vergleichsweise teure Lösung.

Eigenschaften

  • Das Auflösen des Poolschockers im Vorhinein ist nicht erforderlich.
  • Sie können Ihren Pool bereits 15 Minuten nach der Anwendung wieder benutzen.
  • Da das Mittel chlorfrei ist, hilft es auch nicht bei der Algenbekämpfung.
  • Sie können das Mittel zu jeder Tageszeit ins Wasser geben.

Wie oft sollten Sie eine Stoßchlorung des Pools machen?

Mit der nächsten Stoßchlorung sollten Sie nicht warten bis der Pool erst stinkt und Badegäste von Hautirritationen und juckenden Augen berichten. Schocken Sie Ihren Pool mindestens alle zwei Wochen ab. In den Sommermonaten ist die Belastung des Pools höher (auch weil mehr im Pool gebadet wird). Führen Sie daher im Sommer wöchentliche eine Schockung des Pools durch.

Nach einigen besonderen Umständen sollte ebenfalls eine Schockchlorung des Pools durchgeführt werden, um diesen gesund zu halten und von Chloraminen und anderen Fremdkörpern zu bereinigen:

  • ein starker Regen (besonders wenn es nach dem Regenfall sichtbare Ablagerungen im Pool gibt)
  • starker Nutzung des Pools (z.B. nach einer Poolparty)
  • eine größere Änderung des Wasserstands
  • Wildtiere im Pool gebadet haben

Eine Pool Schockchlorung ist Ihr Schutz gegen Algenwachstum und andere Arten von Verunreinigungen. Halten Sie Bakterien frühzeitig von der Vermehrung ab und vermeiden Sie auf diese Weise, dass die Wasserqualität beeinträchtigt wird.

Schritt-für-Schritt Anleitung: Eine Pool Stoßchlorung richtig durchführen

Ausgestattet mit dem nötigen Wissen über die Chemie, wird es nun Zeit für praktische Erfahrungen. Eine Schockchlorung ist keine komplizierte Sache. Mit unseren Tipps und dieser Schritt-für-Schritt Anleitung ist es sogar schockierend einfach.

Denken Sie daran, dass eine Stoßchlorung bei chlorhaltigen Mitteln nur nachts durchgeführt werden kann. Der Grund dafür ist, dass nicht stabilisiertes Chlor von der Sonne verbrannt wird und die Wirkung der Schockchlorung sinkt. Indem Sie nachts arbeiten, Stellen Sie sicher, dass alles funktioniert wie es geplant wurde.

Das Poolwasser sollte vor einer Stoßchlorung weder beheizt noch gekühlt werden. Wassertemperaturen zwischen 15 und 18°C gelten als ideal. Vor der Behandlung entfernen Sie noch grobe Verunreinigungen aus dem Pool und reinigen den Filter. Der pH-Wert liegt im Optimalfall bei 7,2.

Material

Für eine Stoßchlorung müssen Sie das Wasser testen, daher benötigen Sie ein Testkit oder Teststreifen, mit denen Sie das Gesamtchlor (TC) und das freie Chlor (FC) im Poolwasser erfassen können.

Der Umgang mit größeren Mengen von Chemikalien bringt Gefahren mit sich. Schützen Sie Ihre Gesundheit mit der geeigneten Ausrüstung und Ihre Kleidung vor dem ätzenden Chlor. Wenn Sie mit Poolschockern (auf Chlor-Basis) umgehen, brauche Sie folgende Schutzausrüstung:

  • Schutzbrille
  • Schutzhandschuhe
  • alte Hosen und altes Hemd (langärmelig)
  • feste, geschlossene Schuhe

Neben dem Poolschocker selbst brauchen Sie für das Auflösen einen Holzstab und einen 20 Liter Eimer.

Eine Stoßchlorung durchführen:

  1. Ziehen Sie Ihre Schutzkleidung an.
  2. Testen Sie das Poolwasser auf Gesamtchlor (TC) und freies Chlor (FC), um festzustellen, wie viel gebundenes Chlor (CC) im Pool ist und wie viel Schock Sie benötigen.
  3. Schauen Sie sich die Packungsrückseite des Poolschocks an oder besuchen Sie die Webseite des Herstellers und befolgen Sie die Anweisungen zur Berechnung der erforderlichen Menge.

Wenn Sie die Menge selber berechnen müssen:

  1. Finden Sie den Gehalt an gebundenem Chlor (CC), indem Sie das freie Chlor vom Gesamtchlor subtrahieren.
  2. Multiplizieren Sie den Wert CC mit zehn.
  3. Ziehen Sie von diesem Produkt das freie Chlor (FC) ab.
  4. Finden Sie heraus, wie viel Gramm Poolschocker eine Veränderung von ein ppm in 10.000 Liter Wasser verursachen.
  5. Teilen Sie das Volumen Ihres Pools durch 10.000.
  6. Multiplizieren Sie das geteilte Poolvolumen (Schritt 5) mit der Menge Poolschock für eine Veränderung um ein ppm (Schritt 4) und dem dem fehlenden freien Chlor (Schritt 3).
  7. Teilen Sie das Ergebnis durch 1000 und nun haben Sie eine Angabe in Kilogramm. Diese Menge an Poolschocker müssen Sie nun in Ihren Pool geben.

Wenn Sie den Poolschocker zunächst auflösen müssen:

  1. Füllen Sie einen 20 Liter Eimer zu ungefähr ¾ mit warmen Wasser auf.
  2. Geben Sie den Poolschocker in 500 Gramm Schritten in das Wasser und rühren die Lösung langsam mit einem Holzstock solange um, bis sich die Chemikalie weitestgehend aufgelöst hat.

Poolschocker ins Wasser geben:

  1. Gießen Sie den aufgelösten Schocker oder geben Sie die Tabletten gleichmäßig ins Wasser. Bei einem flüssigen Poolschocker sollten Sie dabei langsam um den Pool herumgehen.

Wenn sich in Ihrem Eimer ein Absatz aus festen Partikeln gebildet hat:

  1. Füllen Sie etwas Wasser in den Eimer, indem Sie diesen in das Poolwasser tauchen.
  2. Schwenken Sie den Eimer vorsichtig hin und her, bis sich die feste Schicht aufgelöst hat und gießen Sie dann weiter.

Nun heißt es warten:

  1. Schalten Sie die Filteranlage an und lassen Sie diese laufen.
  2. Abhängig von der Art und vom Hersteller des Poolschockers müssen Sie nun eine bestimmte Zeit warten. In der Regel liegt handelt es sich um acht Stunden. Folgen Sie dieser Anweisung, um keine Haut- oder Augenreizungen zu provozieren oder mit ausgeblichenen Stellen an Ihrem Badeanzug zu enden.

Sicherheit

Eine Schockchlorung ist ein regelmäßiger Bestandteil der Poolpflege. Sie dürfen aber keinesfalls vergessen, dass Sie mit gefährlichen Chemikalien hantieren. Bringen Sie sich nicht durch eine unsachgemäße Behandlung der Chemikalien oder durch zu wenig Schutzkleidung selber in Gefahr.

Tragen einer Schutzausrüstung

Bei einer Chlorung des Pools ist das Tragen einer Schutzausrüstung Pflicht. Eine Schutzbrille und Handschuhe sind dabei am wichtigsten. Bei Chlor in flüssiger Form können ansonsten Tropfen auf die Haut – oder schlimmer in die Augen spritzen. Spritzer auf der Kleidung sind gesundheitlich nicht bedenklich, sorgen aber für ausgeblichene Stellen.

Lagerung von Poolschocker

Die falsche Lagerung von Poolschockern kann sogar zu Explosionen führen, passen Sie also lieber bei diesen Tipps ganz genau auf.

Mischen Sie niemals unterschiedliche Poolschocker. Dabei sparen Sie sich vielleicht Platz in der Lagerung, aber schaffen auch die Grundlage für ein wissenschaftliches Experiment, das durchaus explosiv enden kann.

Lagern Sie Poolschocker kühl, trocken, dunkel und getrennt von anderen Chemikalien. Die Haltbarkeit ist beschränkt. Normale Poolschocker verlieren über Zeit an Wirkung. Verwenden Sie daher am besten die Poolschocker in der Reihenfolge, in Sie diese gekauft haben und innerhalb von einem Jahr.

Der richtige Umgang mit Poolschocker

Atmen Sie auf keinen Fall Luft aus den Behältern ein. Chlorgas verursacht Hals- und Lungenreizungen.

Eine Atemschutzmaske kann sich anbieten. Für die geringe Menge Chlor für ein privates Schwimmbecken ist dies aber eher nicht unbedingt erforderlich.

Fügen Sie den Poolschocker nur direkt dem Poolwasser hinzu, wenn dies explizit auf der Packung steht. Poolschocker, der sich schwer auflöst, muss vorher in einem Wassereimer verteilt werden. Direkt in den Pool gegeben würde dieser einfach zum Boden sinken und den Poolboden bleichen und spröde machen.
Poolschocker sind nicht für die langfristige Lagerung bestimmt. Bevor Sie einen neuen Behälter öffnen, sollten Sie prüfen, ob es keinen anderen offenen mehr gibt.

Sie haben es geschafft!

Jetzt sind Sie schon fast ein richtiger Experten, was das Schockchloren von Pools anbelangt. Nun müssen Sie nur noch anfangen und alles in der Praxis Schritt für Schritt durchgehen.


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.