Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Frame Pool abbauen, reinigen und lagern (Anleitung)

Home » Frame Pool abbauen, reinigen und lagern (Anleitung)

Spätestens zu Beginn des Winters müssen frei stehende Frame Pools abgebaut werden, damit diese nicht durch den Frost oder Schnee beschädigt werden können.

Wann das geschieht und wie du dabei am besten vorgehst, erklären wir dir in diesem Artikel.

Wann sollte man einen Frame Pool abbauen?

Da ein Frame Pool zu den frei stehenden Aufstellpools gehört, sollte dieser unbedingt noch vor der Winterzeit gewissenhaft abgebaut werden. Der Frame Pool sollte aus diesem Grund noch vor dem ersten Frost abgebaut werden, damit der Frost und der Schnee dem Pool keine Schäden hinzufügen können.

Dabei kannst du dich an die Umgebungstemperatur richten: Bei Temperaturen unter 15 Grad können die Abbauarbeiten meistens schon beginnen.

Frame Pool abbauen, reinigen und lagern (Anleitung)

Wenn du über einen Frame Pool verfügst und dir nicht sicher bist, wie du diesen effektiv vor der Winterzeit schützen kannst, kannst du unsere kinderleichte Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Hilfe nehmen:

Schritt 1: Den Pool entleeren

Der erste Schritt für die erfolgreiche Überwinterung deines Frame Pools stellt die Entleerung des Pools dar.

Den Frame Pool kannst du dabei am besten mit deiner Filteranlage entleeren, wenn diese einen Bodenablauf und ein Mehrwegeventil mit einer Entleerungsfunktion aufweist.

Dabei musst du im ersten Schritt die Filterpumpe deines Pools komplett ausschalten. Sperre anschließend alle Leitungen des Pools bis auf den Bodenablauf. Direkt danach kannst du das Mehrwegeventil auf die Funktion Entleeren stellen und einen passenden Schlauch an die Rückspül- sowie Entleerungsöffnung anschließen.

Im Anschluss daran kannst du die Filterpumpe wieder anschalten und das Wasser ablaufen lassen.

Falls dein Pool über keinen Bodenablauf verfügt, kannst du deinen Pool auch einfach mit einem Schlauch entleeren. Dabei kannst du das Auslassende des Schlauchs einfach an die Stelle richten bzw. legen, wo das Poolwasser abgeleitet werden soll. Das andere Ende soll dabei in das Becken gehalten werden. Fixiere am besten noch beide Schlauchenden.

Im nächsten Schritt musst du den Schlauch in den Mund nehmen und daran saugen, bis das Poolwasser durch den Schlauch fließt.

Der einzige Nachteil bei diesen Methoden ist, dass beim Ablassen immer ein kleiner Wasserrest vorhanden sein wird. Wenn du dies vermeiden möchtest, kannst du eine Tauchpumpe verwenden.

Wir empfehlen
Güde 94630 Schmutzwassertauchpumpe
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Diese kannst du dann senkrecht in den Pool geben und die Pumpe bis zum Beckenboden abtauchen lassen. Danach kannst du die Tauchpumpe starten und ihre Aufgabe erledigen lassen. Überprüfe währenddessen den Wasserstand, da die Pumpe keine Luft ansaugen sollte.

Schritt 2: Das Poolwasser entsorgen

Da sich noch einige Chemikalien, wie etwa Chlor oder Algizide, im Poolwasser befinden, darf das Badewasser nicht einfach in den Garten abgelassen werden.

Nur, wenn der Chlorgehalt des Wassers den Grenzwert von 0,05 Milligramm pro Liter unterschreitet, darfst du das Wasser in deinem Garten versickern lassen. Den genauen Wert kannst du mithilfe eines Schnelltests überprüfen.

Ansonsten muss das Poolwasser bei einem Kanalbetreiber entsorgt werden. Frage dafür am besten deinen Kanalbetreiber, ob eine Einleitung möglich ist.

Wenn du das Poolwasser für deinen Garten verwenden möchtest, solltest du am besten drei bis vier Wochen vor dem Abbau keine Chlorung mehr durchführen, damit sich kein Chlor mehr im Wasser befindet. Kontrolliere dennoch den Chlorgehalt deines Pools, um sicherzugehen.

Schritt 3: Den Pool reinigen

Bevor du deinen Frame Pool abbauen kannst, solltest du den Pool gründlich reinigen, damit dich im Sommer, wenn du den Pool wieder aufbaust, keine bösen Überraschungen erwarten.

Wenn der Pool komplett leer ist, kannst du damit beginnen, die Kalkablagerungen sowie hartnäckige Verschmutzungen zu beseitigen. Wir empfehlen, einen Eimer mit sauberem Wasser zu füllen und hoch konzentriertes Algizid hinzuzufügen, welches Algen abtötet und das Wasser glasklar macht.

Reinige die Wände und den Boden des Pools anschließend mit einer Bürste und sauge den ausgefallenen Kalk am Beckenboden mit einem Bodensauger ab.

Im Anschluss daran kannst du groben Schmutz mit einem Poolkescher herausfischen und den Boden des Pools mit einem Poolsauger reinigen.

Direkt danach kannst du den Frame Pool umkippen, damit das Restwasser herausfließt. Der Pool sollte danach trocknen.

Schritt 4: Das Pool-Zubehör lagern

Bringe im Anschluss daran das gesamte Pool-Zubehör, wie die Treppe oder die Poolpumpe, aus deinem Pool heraus. Spüle das Zubehör mit klarem Wasser ab und lasse diese trocknen. Danach kannst du sie in einem trockenen Ort lagern.

Schritt 5: Den Pool abbauen und lagern

Wenn der Pool getrocknet und das Zubehör entfernt worden ist, kannst du damit beginnen, den Pool Schritt für Schritt auseinanderzubauen. Dies geschieht in folgenden vier Schritten:

Nachdem dein Pool getrocknet ist, musst du die Anschlüsse entfernen. Danach kannst du die Stützstangen herausnehmen und die Poolfolie auf den Boden legen.

Im zweiten Schritt nimmst du die Umrandungsstangen aus der Plane heraus und legst diese ebenfalls neben deinen Frame Pool. Die Folie sowie Stangen solltest du danach reinigen und gegebenenfalls von Rost befreien.

Hierfür kannst du einen sogenannten Rostumwandler-Spray verwenden. Reinige dafür zuerst die rostigen Stellen mit einem Oberflächenreiniger und trage danach den Rostumwandler-Spray auf.

Danach solltest du Stangen zusammen mit der Poolfolie trocknen lassen.

Im vierten Schritt beginnst du, die Poolfolie, abhängig von deiner Poolform, zusammenzulegen. Dabei solltest du langsam vorgehen und keine Falten zulassen. Gehe dabei am besten platzsparend vor. Du kannst hierbei die Folie solange um die Hälfte umschlagen, bis es nicht mehr geht. Wenn dein Pool mehrere Ecken aufweist, kannst du diese nach innen falten.

Den Frame Pool kannst du danach in einen Karton oder Kunststoffbehälter legen und diesen an einen Ort lagern, wo relativ hohe Temperaturen herrschen. Am besten ist dabei ein Raum mit einer Temperatur über 6 Grad.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Wähle aus
  • Ich besitze keinen Pool
  • Ich besitze einen Aufstellpool
  • Ich besitze einen Einbaupool

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.