Skip to main content

Poolsaison 2021: Wann sollte man den Pool eröffnen und wann wieder schließen?

Wenn die Tage wieder länger und wärmer werden, geht der Frühling allmählich in den Sommer über. Viele Poolbesitzer fragen sich, wann sie das erste Mal den erfrischenden Sprung in das kühle Nass des Gartenpools genießen können. Am Ende der sommerlichen Monate stellt sich wiederum die Frage, ab wann die Poolsaison als beendet erklärt werden sollte.

In den folgenden Abschnitten finden Sie alle Informationen zu der Eröffnung und der Schließung Ihres Pools. Außerdem werden die zu treffenden Vorbereitungen sowie Arbeitsschritte erläutert.

Poolsaison Anfang: Wann beginnt die Poolsaison 2021?

Normalerweise bietet sich, je nach individuellen Witterungsbedingungen, der Monat Mai für die erneute Inbetriebnahme des Pools an. Prinzipiell sollte das Wasser mindestens eine Temperatur zwischen zehn und zwölf Grad erreicht haben.

Dies beinhaltet auch, dass nachts kein Bodenfrost mehr zutage tritt, was meist nach den sogenannten Eisheiligen in der Mitte des Monats Mai der Fall ist. Sind die Wetterverhältnisse gut, kann man bei einer Eröffnung des Pools im Mai noch einige potenziell auftretende technische Störungen beheben, bevor der Hochsommer Einzug hält.

Poolsaison Vorbereitungen für Aufstellbecken

Um optimal für die Poolsaison 2021 gerüstet zu sein, sollten Sie einige Dinge beachten. Die nachfolgenden Hinweise beziehen sich dabei ausschließlich auf Aufstellbecken und nicht auf einen selbst gebauten Pool.

Schritt 1: Den richtigen Pool Aufstellort wählen

Die Auswahl des adäquaten Standorts ist prinzipiell nicht schwer, allerdings sollten auch hier einige Dinge beachtet werden: Unter anderem müssen die Maße des Aufstellbeckens mit den individuellen Gegebenheiten des jeweiligen Gartens kompatibel sein. Zudem gilt es zu klären, ob ein schattiger oder ein sonniger Standort, bei letzterem wird das Wasser schneller warm, bevorzugt wird.

Weiterhin müssen Beschädigungen an pflanzlichen Bewohnern des Gartens vermieden werden, daher ist sicherzustellen, dass diese genügend Licht erhalten und außerdem keinem zu hohen Wasserdruck ausgesetzt sind. Wenn es möglich ist, sollte man Fliesen oder Pflastersteine als Untergrund bevorzugen, weil dies das Gras des Rasens schont.

Ein letzter Punkt, der oft vernachlässigt wird, aber essenziell wichtig für die weitere Nutzung des Pools ist, beinhaltet die Berücksichtigung des Wasseranschlusses. Sollte dieser nicht in Reichweite sein, benötigt man einen Gartenschlauch, der jenen mit dem Schwimmbecken verbindet um Wasser einlassen zu können.

Schritt 2: Den Pool Untergrund vorbereiten

Damit Ihr Schwimmbecken Ihnen möglichst lange gute Dienste leistet und täglichen Badespaß garantiert, muss der Boden, auf dem das Becken aufgestellt werden soll, zunächst von Unebenheiten sowie spitzen Gegenständen befreit sein.

Insbesondere Steine oder Äste verursachen häufig Beschädigungen. Um die Materialien des Aufstellbeckens gegen potenzielle Druckstellen zu schützen beziehungsweise der Verbreitung von Unkraut zuvor zu kommen, ist die Nutzung einer Pool Unterlage oder eines Bodenvlies empfehlenswert.

Schritt 3: Die richtige Poolpflege Ausrüstung zulegen

Um sich auf die neue Poolsaison einzustimmen und zudem alle wichtigen Hilfsmittel für die regelmäßige Säuberung zur Hand zu haben, sollte man Inventur machen und fehlendes nachkaufen. Eine sorgfältige Poolpflege gewährleistet nicht nur eine lange Lebensdauer des Aufstellbeckens, sondern hygienisch sowie optisch eine einwandfreie Wasserqualität.

Je nach Größe des Aufstellbeckens bieten sich hierbei verschiedene Möglichkeiten an: Bei größeren Schwimmbecken ist der Einsatz von Poolsauger, Poolchemie und Filteranlage dringend anzuraten, da dieser die Pflege des Pools wesentlich erleichtert. Abhängig vom Standort könnte eine Wärmepumpe ebenfalls eine gute Investition sein, wohingegen die Nutzung eines Keschers fast bei jedem Pool sinnvoll ist.

Bei dieser Wärmepumpe handelt es sich um einen Bestseller auf Amazon:

Wir empfehlen
Steinbach Mini Wärmepumpe für
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Poolsaison Vorbereitungen für die Inbetriebnahme

Wenn kein herkömmliches Aufstellbecken verwendet wird, sind die Schritte für eine Inbetriebnahme Ihres Pools zu Beginn der Poolsaison anders. Die Variation ist den unterschiedlichen Eigenschaften des Wasser und der Materialien zuzuschreiben. In den nächsten Abschnitten werden alle notwendigen Vorbereitungsschritte erläutert.

Schritt 1: Abdeckplane entfernen

Es ist sinnvoll, die Poolabdeckung mit der Ihr Pool den Winter über geschützt vor, vor der Entfernung von Verschmutzungen wie Laub, aber auch angesammeltem Regenwasser, zu befreien. Nachdem die Plane mithilfe von mehreren Personen von ihrer Position über dem Schwimmbecken entfernt, auf Beschädigungen überprüft sowie gereinigt und getrocknet wurde, findet sie den Sommer über in einer Aufbewahrungsbox Platz. Sollte die Abdeckplane für Ihren Pool Schäden aufweisen, empfiehlt es sich bereits zu diesem Zeitpunkt ein neues Exemplar zu bestellen.

Schritt 2: Pool reinigen

Es empfiehlt sich in diesem Schritt das Wasser bereits unter der Zuhilfenahme eines Poolkeschers von gröberen Verunreinigungen wie Blättern und ähnlichem zu befreien. Weiterhin kann jetzt bereits ein Poolroboter zum Einsatz kommen, welcher den Boden und die Wände des Schwimmbeckens zusätzlich säubert. Vor allem größere Schmutzablagerungen, die das Potenzial besitzen das Filtersystem bei der Inbetriebnahme verstopfen zu können, dürfen anschließend nicht mehr vorhanden sein.

Dieser Poolroboter punktet mit einem optimalen Preis-Leistungs-Verhältnis:

Wir empfehlen
Poolreiniger Power 4.0,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 3: Pool Zubehör vorbereiten

Bevor das Schwimmbecken mit Wasser gefüllt werden kann, muss entsprechendes Pool Zubehör wie Poolscheinwerfer, Sprungbrett, Leiter, aber auch eine Rutsch bereits montiert sein. Idealerweise sind alle Schrauben und Scharniere dieser Gegenstände mit einem Schmiermittel aus Silikon vor der Anbringung gepflegt worden. Auf keinen Fall sollte man vergessen, die Rohrleitungen von Winterstopfen zu befreien, die diese gegen Frostschäden geschützt haben.

Schritt 4: Wasser hinzufügen

Da bei der Vorbereitung auf die Überwinterung des Pools der Wasserstand abgesenkt werden sollte um möglichen Beschädigungen vorzubeugen, gilt es diesen nun wieder zu erhöhen. Das zugeführte Füllwasser muss für eine sehr gute Wasserqualität frei von Verunreinigungen wie zum Beispiel Phosphaten, Nitraten oder Metallen, sein.

Schritt 5: Poolchemie anpassen

Um eine möglicherweise zu hohe Konzentration von Schwermetallen im Poolwasser zu beseitigen, eignet sich die Gabe von Flockungsmittel, welches zur Bindung derselbige beiträgt. Außerdem sollte das Wasser des Pools auf die folgenden Werte getestet werden: Alkalität, pH-Wert, Kalziumhärte, Chlorgehalt und am besten auch Nitrate sowie Phosphate.

Zwar ist der Einsatz unnötiger chemischer Mittel zur Poolpflege immer zu vermeiden, allerdings sollten die entsprechenden Werte korrekt eingestellt sein, um ein hygienisch einwandfreies Badevergnügen genießen zu können. Auch eine Stoßchlorung, die auf einen Schlag alle vorhandenen Krankheitserreger, Algen und andere Organismen im Poolwasser beseitigt, ist anzuraten.

Für eine Stoßchlorung können wir dieses exzellente Produkt empfehlen:

Wir empfehlen
Höfer Chemie 5 kg BAYZID ® Chlor
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 6: Wasser filtern

Bevor Sie die den Filter und die Poolpumpe wieder in Betrieb nehmen können, gilt es alle Bestandteile einer grundlegenden Prüfung sowie Reinigung zu unterziehen. Nachdem das Filtersystem an die entsprechenden Rohre angeschlossen wurde, sollte es mindestens einen Tag aktiv sein, damit der Poolschocker, welcher bei der Stoßchlorung verwendet wird, sich optimal verteilt und alle Fremdkörper gefiltert worden sind.

Poolsaison Ende: Wann endet die Poolsaison 2021?

Das Ende der Poolsaison und somit die Schließung des Pools, ist abhängig von den individuellen Wetterverhältnissen vor Ort. Die wenigsten Menschen zieht es noch bei Außentemperaturen unter fünfzehn Grad in das heimische Schwimmbecken. Normalerweise kann man von dem Monat September als kennzeichnendem Zeitpunkt ausgehen.

Poolsaison Nachbereitungen für die Überwinterung

Ebenso wie die Tatsache, dass zu einer reibungslosen Inbetriebnahme beim Start der Poolsaison einige Schritte vonnöten sind, ist es sinnvoll bei der Nachbereitung einige Dinge zu beherzigen. Prinzipiell sollte ein Pool mit einem festen Schwimmbecken vor dem ersten Bodenfrost und bei einer Wassertemperatur von zehn bis fünfzehn Grad winterfest gemacht werden.

Bei einem Aufstellbecken kann dies bereits zu einem früheren Zeitpunkt geschehen. Die nachfolgenden Schritte führen Sie durch die Nachbereitung der Poolsaison für Pools mit einem massiven Becken.

Schritt 1: Pool reinigen

Zuallererst empfiehlt es sich, Ihren Pool grundlegend zu säubern. Dafür müssen einerseits Fremdkörper von der Wasseroberfläche beseitigt, aber auch die Wände sowie der Boden des Schwimmbeckens entweder mit einem Poolsauger oder mithilfe einer Bürste von Verschmutzungen befreit werden.

Schritt 2: Poolchemie anpassen

Ebenfalls essenziell wichtig ist eine ideal austarierte chemische Zusammensetzung des Wassers Ihres Pools. Um einen Überblick über den momentanen Zustand zu bekommen, sollte das Poolwasser mithilfe eines Teststreifens analysiert und insbesondere die Alkalität, die Wasserhärte, der Chlorgehalt sowie der pH-Wert gegebenenfalls korrigiert werden.

Diese Teststreifen überzeugen viele der Kunden auf Amazon:

Wir empfehlen
Dustgo PH Teststreifen,Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Ein idealer pH-Wert für die Überwinterung Ihres Pools liegt zwischen 7,4 und 7,6, wohingegen die Alkalität bei 100 bis 150 ppm anzusiedeln ist. Aufgrund der Tatsache, dass beide im Laufe der Wintermonate abnehmen, ist die Höchstgrenze anzusetzen. Weiterhin sind sowohl eine Stoßchlorung als auch die Zugabe von Überwinterungsmittel ratsam.

Schritt 3: Pool Zubehör überwintern

Die Rohrleitungen des pooleigenen Filtersystems sollten mit Frostschutzmittel, das explizit für die Anwendung bei Pools empfohlen wird, behandelt und anschließend verschlossen werden, um Beschädigungen durch gefrierendes Wasser zuvor zu kommen. Auch bei der Pumpe, dem Filter und dem Skimmer sollten alle Bestandteile, die nicht entfernt werden können, durch Abdeckung derselbigen vor Frostschäden geschützt werden.

Ebenso wie das Pool Zubehör, zu dem zum Beispiel Leiter, Spielzeug und Rutsche zählen, werden die herausnehmbaren Teile von Skimmer, Pumpe und Poolfilter zunächst gereinigt. Danach sollten sie den Winter über an einem trockenen und wärmeren Ort gelagert werden.

Schritt 4: Wintermittel, Poolkissen und Eisdruckpolster anbringen

Ein Überwinterungsmittel bietet sich aufgrund seiner vielfältigen Wirkungsweise an, da es zugleich die Bildung von Algen und Schmutzablagerungen sowie die Entstehung von Kalkrändern zuverlässig verhindert. Damit wird die Reinigung im Frühjahr vor der erneuten Inbetriebnahme des Pools erleichtert.

Sowohl der Einsatz von Poolkissen als auch von Eisdruckpolstern sind eine wichtige Maßnahme bei einer effektiven Überwinterung. Erstere verhindern mit ihrer Lage auf der Wasseroberfläche, dass die aufliegende Poolplane die Wände des Schwimmbeckens einer geringeren Belastung aussetzt. Die Verwendung von Eisdruckpolstern schützt die Poolwände hingegen vor Beschädigungen durch den Druck, der entsteht, wenn das Wasser im Schwimmbecken gefriert.

Mit diesen Eisdruckpolstern sind Sie gut für nächsten Winter gewappnet:

Wir empfehlen
well2wellness® Hochwertiges Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 5: Pool abdecken

Zuletzt wird eine lichtundurchlässige, da Algen zur Vermehrung Sonne benötigen, Poolplane für die Dauer der Wintermonate über das Schwimmbecken gezogen. Nachdem diese mithilfe von Clips, Kabelbindern oder auch Kabeln nachhaltig fixiert worden ist, sollte in dem folgenden Zeitraum sichergestellt sein, dass sich keinerlei Schnee oder Wasser auf der Plane Ihres Pools ansammelt.

Fazit

Die Poolsaison beginnt meist im Mai nach den sogenannten Eisheiligen, wenn die steigenden Temperaturen die winterliche Zeit des Bodenfrosts ablösen. Schließen und für die Überwinterung bereit machen, sollten Sie den Pool daher auch, bevor der erste Frost stattgefunden hat. Im Monat September ist dafür häufig ein guter Zeitpunkt, wenn die Wassertemperatur bei zehn bis fünfzehn Grad liegt.

Die Schritte um sowohl ein Aufstellbecken, als auch ein festes Schwimmbecken im Frühjahr wieder in Betrieb zu nehmen, unterscheiden sich zwar, sind jedoch mit einer systematischen Durchführung schnell erledigt. Mit der Überwinterung im folgenden Herbst verhält es sich ähnlich, wobei durchaus zu empfehlen ist, sich bereits im Frühjahr um das notwendige Material zur Überwinterung zu kümmern und beispielsweise eine neue Plane für Ihren Pool zu bestellen.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Verpasse nie wieder eine Rabattaktion. Mit unserem Newsletter weißt du immer bestens Bescheid über die neusten Pool-Trends und aktuellen Sonderangebote.

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.