Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Pool oder Freibad: Was lohnt sich mehr? (mit Empfehlungen)

Home » Pool oder Freibad: Was lohnt sich mehr? (mit Empfehlungen)

Viele Menschen träumen bei dem Besuch eines Freibads oft davon, wie schön es doch wäre, einen eigenen Pool im Garten stehen zu haben.

Doch lohnt sich ein eigener Pool im Garten wirklich mehr als das Freibad?

In diesem Artikel wollen wir klären, ob sich ein eigener Pool im Garten lohnt oder, ob es doch eher Sinn ergibt, das Freibad mehrmals im Jahr einfach zu besuchen.

Wir empfehlen
Bestway Steel Pro Frame Pool ohne
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Anwendungsbereiche

Im Vergleich zu einem Freibad bietet ein Pool im eigenen Garten viele verschiedene Möglichkeiten. Dabei kannst du entscheiden, wofür du deinen Pool nutzt, da du deinen Schwimmbecken nicht mit fremden Menschen teilen musst.

Viele Poolbesitzer nutzen die Chance und organisieren an Wochenenden und Feiertagen Poolpartys. Dabei laden sie ihre Freunde, Bekannte und Verwandte ein und feiern zusammen im eigenen Garten.

Der Pool kann aber auch für Entspannung und Erholung genutzt werden. Während du in einem Freibad meist auf kleine und abenteuerlustige Kinder stoßt, kann dein eigener und privater Pool für eine endlose Entspannung sorgen, die vor allem nach einem stressigen und anstrengendem Arbeitstag notwendig ist.

Das Gegenteil kann aber auch der Fall sein: Wenn du deinen eigenen Pool im Garten stehen hast und motiviert bist, kannst du in diesem entweder mit Freunden oder auch alleine einige Sporteinheiten einbauen. Ein Workout im Wasser ist gesund und macht enorm viel Spaß.

Wir empfehlen
BodyCROSS Premium Schwimmtrainer
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Ein weiterer Vorteil, welcher Pools bieten, ist, dass der Wert der Immobilie durch den Pool steigt und dadurch höhere Verkaufschancen hat. Im Durchschnitt beträgt die Wertsteigerung zwischen 8 und 15 %.

Während du bei deinem Pool im Allgemeinen deutlich mehr Privatsphäre und Selbstbestimmung genießen kannst, teilst du im Freibad deinen Schwimmbecken mit anderen Menschen und musst dich oftmals diesen anpassen.

Dennoch bietet ein Freibad auch verschiedene Möglichkeiten: Im Freibad kann sowohl ein Wettschwimmen oder Wetttauchen organisiert als auch viel relaxt werden. Nicht umsonst haben viele Menschen bei dem Besuch des Freibads das Gefühl, Urlaub zu haben.

Zudem kannst du im Freibad picknicken. Vor Ort gibt es meistens auch einen Imbiss, wo du Pommes oder Eis essen kannst und so deinen Hunger stillst.

Darüber hinaus bietet ein Freibad viel Spaß für Kinder, da diese über Türme oder Sprungbretter verfügen.

Aufwand

Der Besuch bei einem Freibad stellt keinen wirklich großen Aufwand dar: Du musst lediglich für den Eintritt sowie für eventuelle Fahrkosten zahlen. Zudem pflegt das Personal die verschiedene Schwimmbecken und sorgt dafür, dass das Badewasser die richtige Temperatur sowie eine gute Qualität aufweist.

Bei einem eigenen Pool sieht es hingegen etwas anders aus. Allein die Installation eines Pools ist mit einem erheblichen Aufwand verbunden, da du die rechtlichen Voraussetzungen sowie gesamte Planung und Wartung für den Poolbau die im Kopf haben musst.

Dabei musst du klären, ob du deinen Pool entweder im Garten aufstellen oder doch lieber bauen möchtest. Abhängig davon fallen unterschiedliche Kosten an.

Zudem muss dein Pool oft gepflegt, der pH-Wert und Chlorgehalt geprüft und das Wasser regelmäßig rückgespült werden.

Die Reinigung und Wartung deines Pools sind sehr wichtig für die Qualität des Badewassers und für die Hygiene, weswegen du deinen Pool regelmäßig reinigen solltest. Dies nimmt im Vergleich zu dem Besuch eines Freibads sehr viel Zeit und Geld in Anspruch, was sich am Ende aber auch lohnen kann.

Ein Poolroboter wie dieser kann bei der Poolpflege viel Zeit einsparen:

Wir empfehlen
Zodiac CNX 20 vollautomatischer
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die Kosten

Die Kosten für den eigenen Pool im Garten hängen im Allgemeinen von vielen verschiedenen Faktoren ab, wie für die regelmäßige Befüllung mit neuem Wasser, der Poolpumpe und Wärmepumpe sowie von den Chemikalien.

Dabei ist wichtig zu wissen, dass die Gesamtkosten für das Trinkwasser pro Kubikmeter ungefähr bei 4 Euro liegen. Somit fallen zum Saisonstart 50 EUR bis 200 EUR Kosten für das Wasser an. Dazu kommen noch die Kosten für die regelmäßige Befüllung von Wasser, was zwischen 25 und 30 EUR betragen kann.

Da du eine Poolpumpe für deinen Pool benötigen wirst und diese pro Tag ungefähr zehn Stunden laufen soll, wirst du damit rechnen, hohe Kosten für den Strom zahlen zu müssen. Dabei betragen die Kosten für die Poolpumpe bei einer durchschnittlichen Betriebszeit von 150 Tagen ca. 190 EUR im Jahr.

Wer außerdem über eine Wärmepumpe verfügt, sollte damit rechnen, zusätzlich zu den Kosten für die Poolpumpe noch ca. 600 EUR pro Jahr für die Wärmepumpe zu zahlen.

Wir empfehlen
Steinbach Wärmepumpe Mini, für
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Dazu kommen noch die chemischen Stoffe, welche für die Poolpflege und die richtige Wasserqualität vonnöten sind. Dabei hängt der Verbrauch der Chemikalien unter anderem stark von der Sonneneinstrahlung ab. Im Durchschnitt bezahlen Poolbesitzer jedoch ca. 200 EUR bis 240 EUR pro Jahr für ihre Poolchemie.

In diesem Fall müsstest du insgesamt Kosten in Höhe von 1260 EUR pro Jahr für die Pflege und Verwendung deines Pools aufbringen können.

Dazu kommen aber noch die Anschaffungskosten deines Pools, welche, abhängig von der Poolart, zwischen 100 und 500 EUR liegen.

Wenn du einen Pool eigenständig bauen möchtest, solltest du damit rechnen, mindestens 5.000 EUR in dein Bauprojekt investieren zu müssen. Das liegt daran, dass ein Einbaupool mit direkten Mehrkosten verbunden ist.

Die Mehrkosten kommen dadurch zustande, dass zuerst ein Fundament für die Bodenplatte angelegt und eine Grube ausgehoben werden muss. Wie hoch nun aufgeschüttet werden muss, hängt dabei von der Bodenbeschaffenheit des Einbauortes ab.

Da der Preis pro Schüttgut bei ca. 25 EUR liegt, müssen ca. 5 bis 25 EUR pro Quadratmeter gezahlt werden. Dazu muss der Boden noch betoniert werden, was wiederum mit Kosten in Höhe von 10 bis 30 EUR pro Quadratmeter verbunden ist.

Solltest du sogar überlegen, einen Edelstahlpool einzubauen, solltest du mit Kosten rechnen, die ca. bei 20.000 EUR liegen.

Für den Besuch eines Freibads hingegen fallen kaum hohe Kosten an, bis auf die Eintrittspreise. Diese hängen wiederum von dem jeweiligen Unternehmen ab.

In der Regel kostet der Besuch eines Freibads für Kinder zwischen 1,50 und 4 EUR und für Erwachsene ab 16 oder 18 Jahren zwischen 3,50 und 6 EUR.

Wenn du für den Besuch des Freibads im Durchschnitt 6 EUR zahlst, müsstest du pro Jahr ca. 210 mal das Freibad besuchen, um auf die Kosten eines eigenen Pools pro Jahr zu gelangen.

Wassertemperatur

Wer über einen Pool verfügen möchte, sollte sich bewusst sein, dass das Badewasser spätestens im Herbst abgelassen werden muss. Im Frühjahr kann der Pool dann wieder befüllt werden.

Die ideale Temperatur für das Badewasser liegt im Allgemeinen zwischen 25 und 28 Grad. Diese Temperaturen können problemlos mithilfe einer Wärmepumpe oder auch Solarplanen erreicht werden. Dabei sollte beachtet werden, dass die Verwendung einer Wärmepumpe Stromkosten verursacht.

Genauso wie im Pool wird das Freibad normalerweise nur im Sommer genutzt.

Im Freibad wird aber auch dafür gesorgt, dass die Temperaturen im Wasser ständig beheizt werden. Dabei wird das Wasser auf bis zu 22 und 23 Grad beheizt, während andere Freibäder das Wasser auch bis zu 28 Grad beheizen.

Zeit / Nutzungsdauer

Der große Vorteil, der ein eigener Pool im Garten bietet, ist die Flexibilität sowie Selbstständigkeit. Dabei kannst du deinen Pool während der Betriebszeit im Jahr jederzeit nutzen und auch entscheiden, wie lange du im Pool baden oder schwimmen möchtest.

Dabei solltest du lediglich beachten, dass du deinen Pool nicht mehr nutzen kannst, sobald die Temperaturen zu niedrig werden.

Bei einem Freibad hingegen bist du auf die festen Öffnungszeiten der verschiedenen Freibäder angewiesen, an denen sich Badegäste in den verschiedenen Becken aufhalten können.

Vorteilhaft ist aber, dass du auch sogenannte Ganzjahresfreibäder besuchen kannst, die es dir erlauben, das ganze Jahr über ein Freibad zu nutzen. Im Gegensatz zu einem eigenen Pool, wo dieser spätestens ab Herbst nicht mehr nutzbar ist, kannst du demnach auch im späten Herbst oder gar im Winter die Schwimmbecken nutzen.

Pool oder Freibad: Was lohnt sich mehr?

Auf den ersten Blick scheint es so, als würden Freibäder deutlich lohnenswerter sein. Dies mag daran liegen, dass ein Freibad mit keinem Arbeitsaufwand verbunden und im Vergleich zu einem eigenen Pool deutlich kostengünstiger ist.

Wer beim Baden und Schwimmen jedoch einen großen Wert auf Entspannung, Privatsphäre und Selbstbestimmung liegt, wird an einen eigenen Pool im Garten nicht drum herumkommen.

Mit einem Pool bist du flexibel und nicht abhängig von fest geregelten Öffnungszeiten, Preisen oder äußeren Einflüssen. Du kannst selbst bestimmen, ob du diesen nach einem stressigen Arbeitstag, für ein Workout oder für eine Geburtstagsparty nutzen möchtest.

Obwohl sich die Reinigung und Pflege des Pools nach sehr viel Arbeit anhören, wirst du schnell feststellen, dass diese Spaß bringen können, und dir trotz dessen noch viel mehr Zeit für den Pool übrig bleibt. Die Investition ist aus auch diesem Grund sehr lohnenswert.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Wähle aus
  • Ich besitze keinen Pool
  • Ich besitze einen Aufstellpool
  • Ich besitze einen Einbaupool

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.