Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Pool Ablagerungen am Boden entfernen: 4 Möglichkeiten

Home » Pool Ablagerungen am Boden entfernen: 4 Möglichkeiten

Ein Sprung in das kühle, kristallklare Nass des eigenen Gartenpools ist in den sommerlichen Monaten nur schwer von einer anderen Aktivität zu übertreffen. Dabei erfüllt das Schwimmbecken nicht nur eine erholsame beziehungsweise entspannende Funktion, sondern kann ebenso zum Herumtoben für große und kleine Wasserratten dienen.

Es kann jedoch vorkommen, dass sich vor allem während der heißen Jahreszeit, aber auch im Winter, in dem Becken des Pools Ablagerungen bemerkbar machen.

Je nachdem, welche Farbe diese aufweisen, handelt es sich um unterschiedliche Arten von Pool Ablagerungen am Boden, die es in einem ersten Schritt zu bestimmen gilt. Gesetzt den Fall, dass die jeweiligen Verschmutzungen bereits auf dem Schwimmbeckenboden vorhanden sind, wird in den nachfolgenden Abschnitten zudem darauf ein gegangen werden, wie man sie am effektivsten entfernt.

Weiterhin ist es schon vor dem Aufkommen erster farblicher Ablagerungen allerdings auch nachdem sie beseitigt wurden, ratsam, vorbeugende Maßnahmen zu treffen, damit diese nicht mehr auf treten, weshalb jene ebenfalls in den folgenden Textabschnitten angesprochen werden.

Grüne Ablagerungen am Boden

Bei auffälligen grünen Ablagerungen am den Wänden oder dem Boden des Schwimmbeckens, handelt es sich um sogenannte grüne Algen, die im Vergleich sehr oft vorkommen.

Die mit dem fachlichen Begriff Chlorophyta bezeichnete Algenart zeichnet sich durch eine schleimige Konsistenz aus und gelangt in den allermeisten Fällen von mit Algen belastetem Wasser mit der Hilfe von Badeanzügen sowie -spielzeug in das Poolwasser.

Dort sind häufig eine nicht ausreichende Filterung beziehungsweise eine zu niedrige Dosierung des entsprechenden Mittels, welches zur Desinfektion ein gesetzt wird, die Ursache für ein starkes Wachstum, das sich in grünen Ablagerungen am Boden und den Wänden des Schwimmbeckens zeigt.

Wir empfehlen
Bestway Flowclear™
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Grünen Ablagerungen im Pool entfernen

Sobald man die grünen Ablagerungen als die jeweilige Algenart bestimmt hat, ist ein erster Schritt um die farbliche Verschmutzung zu beseitigen sowohl das Pool Zubehör, als auch die Kleidung wie zum Beispiel Badeanzüge entsprechend zu desinfizieren, damit kein erneuter Befall mit grünen Algen auf treten kann.

Anschließend ist es notwendig mindestens die Werte des Chlorgehalts sowie die Höhe der Alkalität als auch den PH-Wert zu ermitteln, damit diese gegebenenfalls korrigiert werden können, bevor man die vorhandenen Algen durch den Einsatz einer Bürste beziehungsweise über ein manuelles Absaugen zu einem großen Teil ab zu saugen.

Danach wird mit der zweifachen Dosis eines Poolschockers eine sogenannte Stoß- beziehungsweise Schockchlorung durchgeführt, welche vor einer mindestens achtstündigen Inbetriebnahme der Filterpumpe das Wasser des Pools desinfiziert.

Sobald dies geschehen ist, erfolgt das erneute Abschrubben der grünen Ablagerungen, das durch eine Stoßchlorung mit einer einfachen Dosierung des Poolschockers ab geschlossen wird. Zu guter Letzt reinigt man den Filter auf gar keinen Fall dadurch, dass man ihn aus spült, sondern mit der Hilfe von Filterreiniger und führt vor einem erneuten Sprung ins kühle Nass eine weitere Überprüfung der Poolchemie durch.

Wir empfehlen
Steinbach Poolpflege Chlorgranulat,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Grünen Ablagerungen im Pool vorbeugen

Es gibt einige Möglichkeiten, wie man das Risiko, dass sich grüne Ablagerung auf dem Boden oder den Wänden des Schwimmbeckens bilden, maßgeblich senken kann. Abgesehen von der in regelmäßigen Abständen durch geführten Reinigung des Pool Zubehörs, dient die Zugabe eines Algizids nach der Säuberung ebenso wie eine ideal ausbalancierte chemische Zusammensetzung des Wassers des Pools als vorbeugende Maßnahme.

Es ist außerdem äußerst effektiv die Pumpe der Filteranlage pro Tag zwischen acht bis zwölf Stunden in Betrieb zu nehmen, kleinste Risse in dem Schwimmbecken zeitnah zu reparieren um Algen keine Angriffsfläche zu bieten sowie circa jede zweite Woche eine Stoßchlorung für eine grundlegende Reinigung durch zu führen.

Wir empfehlen
Höfer Chemie 5 L Pool
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Rote Ablagerungen am Boden

Wenn sich kein grüner, sondern ein eher rosafarbener beziehungsweise roter schleimiger Film auf den Wänden und dem Boden des Schwimmbeckens bildet, liegen sogenannte Rotalgen, in der englischen Sprache auch als „pink slime“ bezeichnet, vor.

Es handelt sich hierbei jedoch keineswegs um eine spezifische Algenart, sondern anders als der irreführende Name suggeriert, um einen aus Bakterien bestehenden Biofilm, welcher anfangs farblos ist und erst bei der Berührung mit einer desinfizierenden Chemikalie aufgrund des Sterbeprozesses die charakteristische rosarote Farbe an nehmen.

Die Vermehrung der Bakterien, welche im Übrigen für die menschliche Gesundheit kein Risiko bergen, liegt oftmals in ungünstigen Witterungsverhältnissen, einem Desinfektionsmittel in zu niedriger Dosierung, einer nicht konsequent genug durch geführten Pflege des Pools oder einer Kombination der vorhergehenden Aspekte begründet.

Rote Ablagerungen im Pool entfernen

Um die sogenannten Rotalgen effizient beseitigen zu können, ist es essenziell wichtig, dass die chemischen Eigenschaften des in das Schwimmbecken eingelassenen Wassers ideale Werte auf weisen, weshalb man in einem ersten Schritt die Alkalität, den Chlorgehalt sowie den PH-Wert einerseits überprüfen und andererseits gegebenenfalls korrigieren sollte.

Anschließend wird der Pool von den roten Ablagerungen befreit indem man sie mit einer entsprechenden Poolbürste ab bürstet, die übrig gebliebenen Bestandteile zum Beispiel mit der Hilfe eines manuellen Poolsaugers ab saugt und danach eine Rückspülung der jeweiligen Filteranlage durch führt, da sich die Bakterien ansonsten dort weiter vermehren.

Sobald durch eine dreifache Stoß- beziehungsweise Schockchlorung das Wasser des Pools und die Materialien des Schwimmbeckens von Grund auf desinfiziert worden sind, folgt eine 24-stündige Inbetriebnahme der Filteranlage mit einem hinzu gesetzten Filterreiniger, eine erneute Rückspülung selbiger sowie zu guter Letzt eine Überprüfung der vorhandenen chemischen Mitteln zur Poolpflege, bei der der Gehalt des Chlors über 1,5 ppm (parts per million oder Milligramm pro Liter) liegen sollte.

Wir empfehlen
Steinbach Filterpumpe SPS 50-1,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Roten Ablagerungen im Pool vorbeugen

Aufgrund der Tatsache, dass die Entfernung von roten Ablagerungen nicht nur sehr zeit- sondern auch sehr arbeitsintensiv ist, lohnt es sich in den meisten Fällen Maßnahmen zur Vorbeugung zu treffen, damit es gar nicht erst zu einer Vermehrung der Bakterien in dem entsprechenden Pool kommt.

Zu diesen zählen in erster Linie die Beibehaltung eines Chlorgehalts zwischen 2 bis 3 ppm (parts per million beziehungsweise Milligramm pro Liter), um die desinfizierende Wirkung zu gewährleisten, ebenso wie die in regelmäßigen Abständen erfolgende Reinigung der Schwimmbeckenwände sowie des Bodens mit der Hilfe einer Poolbürste oder eines Poolsaugers.

Vor allem, wenn man plant in den Urlaub zu fahren, ist es ratsam jemanden mit der Aufsicht über den Pool zu beauftragen oder, gesetzt den Fall, dass dies nicht möglich ist, eine hohe Menge an Chlor in das Wasser geben.

Wir empfehlen
POWERHAUS24 Special Edition: 13 in
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Gelbe Ablagerungen am Boden

Gesetzt den Fall, dass man gelbe Ablagerungen an den Wänden oder dem Schwimmbeckenboden vorfindet, haben sich in dem jeweiligen Pool sogenannte Senfalgen an gesiedelt, welche eine goldgelbe Farbe auf weisen.

Anders als der Name vermuten lässt, sind die als Xanthophyten bekannten Organismen jedoch keine Algen im herkömmlichen Sinne, sondern zählen zu der Familie der Schimmelpelze, die sich außerdem im Vergleich sehr selten in heimischen Schwimmbecken an siedeln.

Aufgrund der Tatsache, dass sie, verglichen mit grünen und roten Ablagerungen, einerseits gegen die zur Desinfektion genutzt Chemikalie Chlor resistent sind sowie andererseits die Fähigkeit auch außerhalb des Wassers des Pools überleben zu können, sind jene Organismen besonders hartnäckig.

Gelbe Ablagerungen im Pool entfernen

Damit der entsprechende Pool nach den folgenden Schritten nicht nur zeitweise frei von gelben Ablagerungen ist, sondern diese Tatsache sich als Dauerzustand etabliert, ist es essenziell wichtig, jeden Gegenstand, darunter fallen unter anderem Badeanzüge ebenso wie anderweitiges Poolzubehör, effizient von den vorhandenen Senfalgen zu befreien.

Bevor man das Wasser des Pools auf seine chemische Zusammensetzung hin testet und anschließend vor allem einen nicht idealen Chlor- beziehungsweise PH-Wert oder eine unzufrieden stellende Alkalität korrigiert, gilt es das Becken mit der Hilfe einer adäquaten Poolbürste von den gelben Ablagerungen zu befreien, die danach ab gesaugt werden.

Um auch diese Algenart zu entfernen, bedarf es aufgrund ihrer Resistenz gegenüber Chlor eine dreifach erhöhte Dosierung dieser Chemikalie bei einer sogenannten Stoß- oder Schockchlorung durch einen Poolschocker, die durch ein vorher gehendes erneutes Bürsten der Oberflächen des Schwimmbeckens unterstützt wird.

Danach werden sowohl der Filter sowie die entsprechende Poolpumpe für 24 Stunden in Betrieb genommen bis die gelben Ablagerungen verschwunden sind, was durch ein zusätzliches Bürsten und eine weitere Überprüfung der Poolchemie vor einer zweiten Stoßchlorung gewährleistet wird, welche jedoch nur mit einer einfachen Dosis Poolschocker vorgenommen wird.

Nachdem man die chemischen Eigenschaften des Poolwassers ein letztes Mal begutachtet und keine auffälligen Veränderungen gefunden hat, kann das entsprechende Schwimmbecken als frei von den gelben Algen gelten.

Wir empfehlen
BAYROL Reinigungsbürste 50 cm mit
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Gelben Ablagerungen im Pool vorbeugen

Um das erneute Aufkommen von gelben Ablagerungen im Schwimmbecken bereits frühzeitig entgegen zu wirken, bieten sich einige vorbeugende Arbeitsschritte an, zu denen unter anderem die regelmäßige Desinfektion von Badeanzügen sowie Poolzubehör beziehungsweise -spielzeug zählen, vor allem wenn diese vorher in Kontakt mit fremdem Wasser gekommen sind.

Weiterhin sollte mindestens ein Mal pro Woche nach dem Einbruch der Dunkelheit eine Stoßchlorung durch geführt werden, wobei man zusätzlich prinzipiell auf ideal eingestellte Werte der Poolchemie achten muss. In Kombination mit einem Idealwert im Hinblick auf den Chlorgehalt, die Alkalität und den PH-Wert, ist es zudem wichtig die Bestandteile des Pools in regelmäßigen Abständen einer grundlegenden Säuberung zu unterziehen.

Wir empfehlen
BAYROL pH Minus Granulat / pH
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schwarze, graue oder braune Flecken im Pool

Aufgrund der Tatsache, dass es bei schwarzen, grauen oder braunen Flecken im Pool eine Vielzahl an Ursachen gibt, weichen die Methoden um diese farblichen Ablagerungen zu entfernen beziehungsweise ihnen vor zu beugen teilweise voneinander ab.

Graue beziehungsweise schwarze Flecken werden oftmals von metallischen Ablagerungen wie zum Beispiel von Messing, Bronze oder Kupfer verursacht. Braune Verfärbungen weisen hingegen entweder auf eine organische Ursache, dazu zählen unter anderem Blätter sowie verendete Insekten, oder auf ein Vorkommen von Eisenoxid hin, wobei es sich möglicherweise auch um die Ablagerung fetthaltiger Stoffe handeln könnte.

Schwarze, graue oder braune Ablagerungen entfernen

Gesetzt den Fall, dass metallische Bestandteile die Ablagerungen verursachen ist der Prozess der Beseitigung äußerst langwierig und beinhaltet eine erstmalige Schock- beziehungsweise Stoßchlorung in Kombination mit der Einstellung des idealen PH-Werts, danach die Zugabe von einem Flockungsmittel sowie einem Metall-Neutralisator gemäß den individuellen Dosierungshinweisen, eine erneute Gabe des Neutralisators nach vier Tagen und am siebten Tag eine Rückspülung der Filteranlage, welche ungefähr 10 Stunden in Anspruch nehmen sollte.

Am einfachsten sind organische Flecken zu entfernen, da man hierfür nur ein wenig Chlor benötigt, wobei bei einem Aufkommen von fetthaltigen Ablagerungen nur der Austausch des jeweiligen Bestandteils erfolgen kann.

Sind die braunen Flecken hingegen zum Beispiel auf das Vorhandensein von Eisenoxid zurück zu führen, ist es ebenso ratsam eine Stoßchlorung durch zu führen sowie einen Metall-Neutralisator und ein Flockungsmittel ein zu setzen beziehungsweise mögliche Bestandteile, die korrodieren, aus zu tauschen.

Wir empfehlen
Steinbach Poolpflege Metall-EX
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schwarze, graue oder braune Ablagerungen vorbeugen

Gegen das Vorkommen farblicher Ablagerungen deren Ursache metallischen Ursprungs ist, lässt sich bereits bei der Wahl des Poolwassers vorgehen, da man Brunnenwasser aufgrund des erhöhten Risikos prinzipiell meiden sollte und weiterhin ist es in manchen Fällen ratsam in regelmäßigen Abständen ein Flockungsmittel beziehungsweise einen Metall-Neutralisator dem Wasser zu zu führen sowie die Eigenschaften der Rohre daraufhin zu überprüfen.

Organische braune Ablagerungen lassen sich im Vergleich sehr leicht verhindern, da unter anderem der Einsatz eines Kescher, die Verwendung einer Abdeckplane oder auch die Nutzung eines Poolsaugers hierbei oftmals hilfreich sein können, je nachdem wo sich die Flecken befinden.

Möchte man hingegen braunen Anlagerungen, welche unter anderem durch Körperlotionen hervor gerufen werden können, vorbeugen, ist neben einer gründlichen Dusche vor dem Aufenthalt im Schwimmbecken, eine in regelmäßigen Abständen statt findende Säuberung der Wasserlinie kombiniert mit der Verwendung von Randreinigern zu empfehlen.

Fazit

Abhängig davon, um was für eine Ablagerung es sich handelt, liegen dieser die verschiedensten Ursache zu Grunde, abgesehen von Algen oder Bakterien sind zum Beispiel metallische Partikel auf der Oberfläche des Schwimmbeckens denkbar, die möglicherweise eine zeit- sowie arbeitsintensive Entfernung benötigen.

Gesetzt den Fall, dass man in Zukunft keine Pool Ablagerungen am Boden entfernen möchte, ist es essenziell wichtig entsprechende vorbeugende Maßnahmen zu treffen, je nachdem worin die Ursache der farblichen Ablagerung begründet lag.

Mit einer ausgeglichenen Poolchemie sowie einer in regelmäßigen Zeitabständen erfolgenden manuellen Reinigung bestehen jedoch beste Voraussetzungen für ein zukünftig unbeschwertes Badevergnügen im eigenen Schwimmbecken.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.