Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Miganeo Sandfilteranlage anschließen: In 10 Schritten

Home » Miganeo Sandfilteranlage anschließen: In 10 Schritten

Ein mit kristallklarem Wasser gefüllter Pool im heimischen Garten oder in den eigenen vier Wänden stellt für viele Menschen, sowohl große als auch kleine, den Inbegriff eines entspannenden Tages dar, wobei vor allem in den sommerlichen Monaten eine vermehrte Nutzung von Schwimmbädern vor kommt.

Abgesehen von der Verwendung von chemischen Mitteln zur Pool- sowie Wasserpflege, gewährleisten Maßnahmen der physischen Reinigung, wie zum Beispiel die Nutzung eines Kescher, nicht nur ein optisch an sprechendes, sondern ein hygienisch einwandfreies Badeerlebnis.

Ein weiteres Hilfsmittel, das sich abgesehen von der zeitlichen Ersparnis auch in einer Reduzierung des Arbeitsaufwands bemerkbar macht in der Anschluss einer Sandfilteranlage, wobei beispielsweise eine Miganeo Sandfilteranlage einen sehr guten Ruf genießt. In den folgenden Abschnitten dieses Artikels werden nicht nur die Modelle “Dynamic 6500” und “Speed Clean 7000” vor gestellt, sondern ebenfalls deren Anschluss erläutert.

Wir empfehlen
Miganeo 40385 Sandfilteranlage
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

In 10 Schritten Miganeo Sandfilteranlage anschließen

Um sicher zu stellen, dass bei der Inbetriebnahme der gewählten Sandfilteranlage, was die Miganeo Sandfilteranlage mit ein schließt, alle notwendigen Voraussetzungen für eine korrekte Erfüllung der reinigenden Funktionen gewährleistet sind, gibt es ein paar wesentliche Arbeitsschritte, die man bei dem Anschluss berücksichtigen sollte.

Aufgrund der Tatsache, dass sich jedoch, je nach Hersteller, individuelle Besonderheiten ergeben können, ist es prinzipiell ratsam vor einer Installation die entsprechenden Anweisungen in der jeweiligen Bedienungsanleitung zu Rate zu ziehen.

Die nachfolgende Anleitung für den Anschluss einer Sandfilteranlage behandelt daher die allgemeinen Schritte, welche bei diesem Prozess vonnöten sind, im Einzelfall können sich jedoch einige Details von Modell zu Modell unterscheiden.

Schritt 1: Zubehör und Anschlüsse überprüfen

Bevor man mit der eigentlichen Montage beginnt, ist es ratsam die mit gelieferten Bestandteile auf ihre Vollständigkeit sowie Unversehrtheit hin zu überprüfen und gegebenenfalls weiteres für die Installation notwendiges Zubehör käuflich zu erwerben.

Im Normalfall sind bei einer Miganeo Sandfilteranlage unter anderem ein Druckschlauch, eine entsprechende Pumpe, ein 7-Wege-Ventil mit Manometer, eine Grundplatte, eine Abdeckung für das Standrohr, eine Dichtung in Form eines sogenannten O-Rings, ein Spannring, ein Kessel, eine Entleerungsschraube, ein Mittelrohr und ein Filtersieb vorhanden.

Im Hinblick auf die jeweiligen Anschlüsse lässt sich sagen, dass diese entweder einen Durchmesser von 32 Millimetern oder 38 Millimetern, worauf man sich entsprechend ein stellen muss.

Schritt 2: Den richtigen Aufstellort wählen

Bei einer nicht selbst ansaugenden Filterpumpe, wie es zum Beispiel bei einer Miganeo Sandfilteranlage der Fall sein kann, sollte man darauf achten die Anlage möglichst unterhalb des Wasserspiegels auf stellen, damit das Wasser des Pools ungehindert hinein fließen kann.

Weiterhin sollte man unter anderem auf einen ausreichend großen Abstand zu dem jeweiligen Schwimmbecken, einen stabilen Untergrund und auf eine adäquate Räumlichkeit achten.

Der Standort der Miganeo Sandfilteranlage darf dabei weder unzureichend belüftet sein noch Nässe sowie Temperaturen über 40 Grad Celsius auf weisen.

Schritt 3: Miganeo Sandfilteranlage Schläuche anschließen

Normalerweise weißt eine Miganeo Sandfilteranlage ungefähr vier Anschlüsse für die entsprechenden Schläuche auf, wobei es sich um die Skimmer-, Druck-, Retour- und Rückspülleitung handelt.

Anhand der bei liegenden Bedienungsanleitung lassen sich nicht nur die einzelnen Anschlüsse korrekt zu ordnen, sondern man kann dieser auch mögliche Besonderheiten im Hinblick auf das individuelle Modell entnehmen.

Gesetzt den Fall, dass trotzdem weitere Unsicherheiten bestehen, ist es hilfreich auf die Meinung eines professionellen Experten oder die Erfahrungen von anderen Pool Besitzern zu vertrauen.

Schritt 4: Sand einfüllen

In den meisten Fällen empfehlen die Produzenten einer Miganeo Sandfilteranlage die Nutzung von Quarzsand als Filtermedium beziehungsweise weisen explizit darauf hin, dass ausschließlich Quarzsand entsprechend der DIN 12904 Norm verwendet werden darf.

Im Hinblick auf die individuelle Dosierung sowie den spezifischen Vorgang des Einfüllens ist es mehr als ratsam die bei liegende Anleitung zu konsultieren.

Generell ist es sinnvoll den Sand, welcher als Filter genutzt wird, ungefähr alle zwei bis drei Jahre vollständig aus zu wechseln um weiterhin eine herausragende Säuberungsfunktion zu erhalten.

Schritt 5: Stromversorgung sicherstellen

In diesem Arbeitsschritt wird die gewählte Sandfilteranlage an das Stromnetz vor Ort, in den meisten Fällen handelt es sich um den lokalen Strom des entsprechenden Gebäudes, an geschlossen.

Die Spannung bei einer Miganeo Sandfilteranlage kann zum Beispiel 230 Volt und bei einer Leistung von 200 Watt liegen.

Es ist auf jeden Fall dringend zu empfehlen den Anschluss an die Stromversorgung mit der Hilfe eines Fehlerschutzstromschalters durch einen aus gebildeten Elektriker aus führen zu lassen, da hierbei nicht nur das Risiko von schwer wiegenden gesundheitlichen Beeinträchtigungen, sondern auch von Beschädigungen der jeweiligen Filteranlage besteht.

Schritt 6: Vorfilter mit Wasser befüllen

Aufgrund der Tatsache, dass man es bei der ersten Inbetriebnahme einer Sandfilteranlage sowie danach vermeiden sollte diese trocken laufen zu lassen, ist es essenziell wichtig den Vorfilter mit Poolwasser auf zu füllen. Je nachdem welche Aspekte vor Ort eine Rolle spielen ist es möglich, dass dieser Arbeitsschritt bereits vor dem Anschluss an die Stromversorgung statt finden sollte.

Schritt 7: Rückspülfunktion nutzen

Die als Rückspülung bekannte Funktion einer Sandfilteranlage dient der Reinigung des Filtermediums, sodass weiterhin eine zufrieden stellende Wirkung gewährleistet ist.

Vor der ersten Inbetriebnahme ist es ebenfalls wichtig die Rückspülfunktion zu nutzen, da man ansonsten Gefahr läuft, dass kleinste Sand- beziehungsweise Schmutzpartikel im Zuge der normalen Filterfunktion in das Wasser des Pools gelangen und diesen zusätzlich verschmutzen.

Schritt 8: Nachspülfunktion nutzen

Gesetzt den Fall, dass die vor liegende Sandfilteranlage neben einer Rückspül- auch über eine Nachspüloption verfügt, kann diese dazu genutzt werden um das vorher erreichte Ergebnis der Säuberung des Quarzsandes weiter zu festigen.

Man sollte dabei immer darauf achten, dass die Poolpumpe aus geschaltet ist, wenn man den Hebel des 7-Wege-Ventils verstellt, weil es sonst möglicherweise zu Beschädigungen der Bestandteile kommen kann.

Schritt 9: Ventil auf ‘Filtern’ stellen

Hat man einen oder beide der vorher gehenden Schritte erfolgreich ab geschlossen, ist es an der Zeit das Ventil der Sandfilteranlage auf den eigentlichen Säuberungsvorgang, das sogenannte Filtern“ zu stellen, welcher in regelmäßigen Abständen vollzogen werden sollte. Hierbei darf die Poolpumpe, sobald man ihre Position verändern möchte, ebenfalls nicht mehr ein geschaltet sein.

Schritt 10: Nochmal alles kontrollieren

Bevor die spezifische Sandfilteranlage das erste Mal in Betrieb genommen wird, ist es ratsam den gesamten Aufbau auf eine korrekte Ausführung hin zu kontrollieren, wozu zum Beispiel die Wahl der richtigen Anschlüsse zählen kann.

Zudem machen sich undichte Stellen, unter anderem bei einer fehlenden oder zu schwach befestigten Schlauchklemme, durch das aus treten von Wasser bemerkbar.

Sobald man alle Lecks beseitigt sowie mögliche weitere Schwachstellen korrigiert hat, steht einer erfolgreichen Nutzung der Sandfilteranlage nichts mehr im Weg.

Miganeo Sandfilteranlage Anschlussplan

Da man zwar bei dem Anschluss einer Sandfilteranlage, ebenso wie bei der Installation eines Systems mit Kartuschenfilter, in der Regel ein paar allgemein gültige Arbeitsschritte voll ziehen muss ist eine gewisse Übersichtlichkeit beziehungsweise die Entwicklung einer Routine denkbar.

Allerdings sollte man immer davon aus gehen, dass die individuell an zu schließende Miganeo Sandfilteranlage sowie weitere Typen anderer Hersteller möglicherweise spezielle Besonderheiten auf weisen, die man im Detail berücksichtigen muss.

Aufgrund dieser Tatsache werden an dieser Stelle die offiziellen Anleitungen der Modelle “Dynamic 6500” und “Speed Clean 7000” verlinkt um sicher zu stellen, dass die jeweiligen Funktionen bei der Inbetriebnahme adäquat ab gerufen werden können.

Miganeo Dynamic 6500 Bedienungsanleitung

Den offiziellen Anschlussplan zur Dynamic 6500 können Sie hier finden.

Wir empfehlen
Miganeo 40385 Sandfilteranlage
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Miganeo Speed Clean 7000 Bedienungsanleitung

Den offiziellen Anschlussplan zur Speed Clean 7000 können Sie hier finden.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zum Anschluss von Miganeo Filterpumpen beantwortet

Vor allem wenn man im Hinblick auf den Anschluss von Miganeo Sandfilteranlagen beziehungsweise in Bezug auf die Montage von Sandfilteranlagen allgemein noch keine langjährigen Erfahrungswerte vorweisen kann, kommt es in den meisten Fällen dazu, dass gewisse Fragen auf kommen.

Dabei kann es sich nicht nur um Unklarheiten, die generell ein Filtersystem betreffen, sondern auch um Zweifel hinsichtlich der korrekten Handhabung von Miganeo Filterpumpen handeln, weshalb in dem nachfolgenden Textabschnitt insbesondere auf letztere Thematik ein gegangen werden wird.

Kann eine Miganeo Poolpumpe direkt nach dem Anschluss in Betrieb genommen werden?

An sich ist es ohne Probleme möglich eine Miganeo Poolpumpe sofort nach dem Anschluss in Betrieb zu nehmen, wobei man vor diesem Schritt noch ein Mal überprüfen sollte, ob zum Beispiel alle Schläuche sachgemäß verbunden worden sind oder ob genug Sand in der entsprechenden Sandkammer ist.

Weiterhin ist es essenziell wichtig das Filtermedium, in diesem Fall den Sand, mit der Hilfe einer Rückspülung sowie einer Nachspülung zu reinigen, da darin kleinste Schmutz- beziehungsweise Sandpartikel enthalten sein können, welche bei einer sofortigen Inbetriebnahme das saubere Wasser des Pools verschmutzen würden.

Sobald man die entsprechenden Vorbereitungen getroffen hat, ist es jedoch ohne weitere Bedenken sicher die Miganeo Poolpumpe direkt nach dem Anschluss in Betrieb zu nehmen.

Fazit

Um sich an einem eigenen Pool zu erfreuen, sollte dieser sowohl im Hinblick auf die Optik als auch in Bezug auf die hygienische Unbedenklichkeit keinerlei Wünsche offen lassen, sodass eine in regelmäßigen Abständen statt findende chemische sowie physische Reinigung des Schwimmbeckens und des darin ein gelassenen Wassers dringen an zu raten ist.

Eine wesentliche Arbeitserleichterung bildet hierbei zum Beispiel eine Miganeo Sandfilteranlage, die anhand der oben auf geführten Schritte, und unter Beachtung möglicher individueller Besonderheiten, die der bei liegenden Bedienungsanleitung entnommen werden können, sehr schnell an geschlossen sein wird.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.