Skip to main content

6 Gründe, warum sich LED Poolbeleuchtungen lohnen

Wer die Badezeit im Pool auf Tageszeiten mit natürlichem Licht beschränkt, verliert rund die Hälfte der Zeit und damit auch den halben Spaß. Klar, in einem stockdusteren Pool möchte natürlich niemand schwimmen. Wer weiß schon, was da unter Wasser so alles lauert?

Das ist aber kein Problem. Mit einer, zwei oder einem Dutzend LED-Poolleuchten machen Sie die Nacht zum Tag, haben doppelt so lange Spaß und setzen Ihren Pool gleich noch cool in Szene.

In Sachen Poolbeleuchtung sind LED-Leuchten der heutige Standard. Im Vergleich zu einer herkömmlichen Beleuchtung mit Glühbirnen sparen Sie viel Geld auf Grund der Betriebskosten und haben zudem eine Reihe cooler Features wie zum Beispiel Farbwechseln per Fernbedienung.

Warum LED?

Leuchtdioden oder LED (light-emitting diode) sind das Mittel der Wahl für die Poolbeleuchtung. LED-Leuchten sind Glühbirnen nicht nur in Sachen Kosten und Effizienz überlegen, sondern ermöglichen durch zahlreiche Steuerungsmöglichkeiten ganz neue Nutzungen, bei denen Glühbirnen einfach nicht mithalten können.

Glühlampen leuchten, wenn Strom durch einen elektrischen Leiter fließt. Der Stromverbrauch einer Glühbirne wird in Watt gemessen. Eine 60 Watt Glühbirne verbraucht jede Stunde 60 Watt. Multiplizieren Sie die Wattleistung mit der Anzahl an Glühbirnen und Ihrem Strompreis, um die Betriebskosten pro Stunde zu errechnen.

Über die Zeit summieren sich die Stromkosten und bis sie die Anschaffungskosten übersteigen. LED-Poolleuchten haben keinen Glühdraht mehr, sondern sind kleine lichtemittierende Halbleiter, die unter 10 Watt pro Stunde verbrauchen und dabei mindestens genauso hell leuchten können. Für die Anschaffung von LED-Poolleuchten gibt es eine ganze Reihe guter Gründe.

#1 Weniger Wärme und mehr Effizienz

LED-Poolleuchten haben nur einen Bruchteil der Leistung einer Glühlampe und trotzdem helleres Licht, aber wie kann das sein?

Die herkömmlichen Glühlampen haben einen extrem hohen Verlust durch Abwärme. Rund 95% der Energie wird nämlich als Wärme an die Umgebung abgegeben. Dabei wird die Glühbirne richtig heiß, was zu bösen Verbrennungen führen kann. LED-Lampen werden hingegen nicht heiß und ihr Wirkungsgrad ist entsprechend höher.

Wir empfehlen
AODOOR Unterwasser Licht, RGB Multi
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

#2 Niedrigere laufende Kosten

Die laufenden Kosten eines Pools sollten nicht vernachlässigt werden. Die genauen Nutzungskosten hängen von der Größe und Form des Beckens, den örtlichen Gegebenheiten, der Intensität der Nutzung, des Eintrags von Verschmutzungen, der Wasser- und Lufttemperatur, der Wassermenge und davon ab, wie diszipliniert Sie die Poolpflege betreiben.

Schätzungen für einen durchschnittlichen Pool beziffern die reinen Nutzungskosten auf 250€ pro Jahr. In Amerika kursiert die Summe 190$ pro Monat in der Poolsaison. Hier muss man allerdings sagen, dass in Amerika seltener geschlossene Systeme eingesetzt werden, häufig mit Pool Chemikalien gereinigt wird und die Preise in den Vereinigten Staaten allgemein höher sind.

Wir halten fest, dass die Nutzung eines Pools Kosten mit sich trägt. Warum also nicht auf jede erdenkliche Weise Geld sparen?

Die LED-Poolleuchten kommen mit einer niedrigeren Leistung aus. Der Betrieb eines Sets von Poolleuchten kostet wenige Cents pro Tag, während Poolleuchten mit Glühbirnen teilweise mehr als einen Euro pro Tag an verbrauchtem Strom kosten.

LED-Leuchten kosten in der Anschaffung mehr als Glühbirnen, machen sich dafür im Laufe ihrer Lebenszeit bezahlt.

#3 Helleres Licht

LED-Lampen sparen nicht nur Kosten, sondern sind auch heller als Glühbirnen. Die Helligkeit von Lampen wird in Lumen angegeben. Bei derselben Leistung liefern LEDs deutlich mehr Lumen als es klassische Glühlampen.

#4 Bringen Sie Farbe ins Spiel

Erwiesenermaßen haben Farben einen Einfluss auf unsere Stimmung. Und wer will schon ein langweiliges weiß haben. Mit farbwechselnden LED-Leuchten sorgen Sie hingegen sets für das richtige Ambiente.

Viele LED-Poollampen sind per Fernbedienung oder App steuerbar. Damit können Sie mit Leichtigkeit das Farbschema Ihrer Poolbeleuchtung verändern.

Beim Fußballgucken strahlt der Pool dann schon mal in der Farbe des Lieblingteams, an Halloween in gruseligem dunkelrot oder bei der nächsten Girl’s Night in intensivem pink. Auch Abseits dieser Anlässe können Sie in der Farbgebung variieren. Viele Poolbesitzer landen am Ende wahrscheinlich bei weißlichen oder warmen Gelbstichen, trotzdem hält Sie niemand davon ab, in knallig violettes oder tiefrotes Wasser einzutauchen.

Wir empfehlen
AODOOR Unterwasser Licht, RGB Multi
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

#5 LEDs halten länger

Ein riesiges Problem bei klassischen Glühlampen ist deren durchschnittliche Haltbarkeit von nur einem Jahr. Wenn Sie Glühbirnen für die Poolbeleuchtung einsetzen wollen, dann extra eine Verkabelung einrichten und schlussendlich im Durchschnitt jede Saison die Lampen auswechseln müssen, ist dies natürlich kein optimaler Zustand.

Den Haufen an durchgebrannten Glühbirnen können Sie abwenden, indem Sie auf LEDs setzen, deren Nutzungsdauer auf 7 bis 13 Jahre im Durchschnitt angegeben wird. Langlebiger, günstiger, heller, flexibler – was kann denn da noch besser werden?

#6 Mehr Sicherheit

Die wirtschaftlichen Aspekte sind ein großer Treiber dafür, dass LED-Lampen heute der Standard sind. Die helleren LED-Leuchten im Poolbereich sind allerdings auch ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Mit hellen Lampen sehen Sie im Dunkeln mehr – ja, so weit ist das kein neues Konzept für Sie.

Eine gute Ausleuchtung des Poolbereichs ist essentiell, um schnell zu erkennen, wenn Kinder oder andere Badende mit Problemen kämpfen. Badeunfälle passieren leider immer wieder. Insbesondere mit Kleinkindern müssen Sie vorsichtig sein und im besten Fall den Zugang zum Pool ganz versperren. Helle Leuchten sind eine Hilfe, um Leute in Not zu entdecken.

Eine abschließende Idee

Bevor Sie Ihre gesamte Poolbeleuchtung austauschen, sollten Sie lieber einen kleinen Testlauf mit den LED-Poolleuchten durchführen. Wir raten dazu, erst einmal batteriebetriebene, schwimmende LED-Leuchten einzusetzen.

Wir empfehlen
Winzwon Unterwasser Licht,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die schwimmenden Leuchten sind effektvoll und können per Fernbedienung gesteuert werden. Die kleinen Leuchten ersetzen keine ganze Beleuchtungsanlage, sind im Dunkeln aber eine hilfreiche Orientierung und bei Poolpartys ein kleines Highlight.

Ein komplettes LED-System mag in der Anschaffung teuer erscheinen. Die feinen Farbabstimmungen und die Steuerung per Fernbedienung machen die neuen Poolleuchten sehr komfortabel und sorgen stets für ordentlich Abwechslung.

Über die lange Frist zahlen sich die längere Haltbarkeit und die niedrigeren Betriebskosten allerdings aus – und das gleich mehrfach.

Bonus: LED vs. Glasfaser Poolleuchten

Eine weitere neue Art von Poolleuchten ist Glasfaser. Bei den Systemen mit Glasfaser befindet sich das eigentlich leuchtende Element in einer speziellen Vorrichtung (Leuchtkasten genannt).

Über Glasfaserkabel, die unter einer Armatur verlaufen, wird das Licht in den Pool geleitet. Im Gegensatz dazu wird bei LED-Leuchten das Licht direkt ins Wasser emittiert.

Was ist nun besser für Pools LED-Leuchten oder Glasfaser-Leuchten? Werfen wir dazu einen Blick auf die Kosten, Langlebigkeit, Strahlkraft, Einstellungsmöglichkeiten, Sicherheitsaspekte und den Wartungsaufwand.

Wartung

Das Auswechseln von LED Lampen ist aufwendiger, weil Sie hier die Glühbirnen einzeln austauschen müssen. Bei eingelassenen Pools ist der Vorgang anstrengend, weil Sie zunächst die gesamte Leuchte entfernen müssen und erst dann die Glühbirne ersetzen können. Das Poolwasser müssen Sie dafür zum Glück nicht ablassen.

Bei Beleuchtungen für Pools wie auch bei solchen für Autos können die Glühbirnen oft nicht mehr einzeln ausgewechselt werden, was bedeutet, dass Sie jedes Mal die gesamte Einheit austauschen müssen, wenn es ein Problem mit der Glühbirne gibt. Die höheren Kosten dafür können Sie vermeiden, indem Sie stets LED-Poolleuchten mit austauschbaren Glühbirnen verwenden.

Fiberoptik-Lampen sind in der Wartung unkompliziert. Die Glühbirne befindet sich in einem Kasten außerhalb des Pools und können daher in wenigen Minuten erreicht und ausgetauscht werden.

Kosten

Eine Fiberoptik-Anlage ist in der Anschaffung teurer. Die Glasfaser-Leuchten haben einen Elektromotor und einen verbauten Kühler, dies treibt die Kosten und ist der Grund für den höheren Kaufpreis. Die Komponenten können zudem im Laufe der Zeit ausfallen und Reparaturen erforderlich machen.

Wir empfehlen
AODOOR Unterwasser Licht, RGB Multi
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Langlebigkeit

Die in den LED-Leuchten verbauten Halbleiter sind sehr stabil und funktionieren entsprechend lange. Bei LEDs, die im Pool eingesetzt werden, kann man von einer Lebensdauer von 7 bis 15 Jahren ausgehen. Damit überleben die LED-Leuchten fast sämtliches Poolzubehör.

Das Fiberoptik-System ist etwas empfindlicher. Wartungen fallen hier öfter an und mit ungefähr 3 bis 7 Jahren ist die erwartete Lebensdauer ebenfalls kürzer.

Helligkeit & Optik

Von einer hellen LED-Leuchte brauchen Sie womöglich nur eine, um den gesamten Pool zu beleuchten. Die Stimmung kann durch eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten verändert werden. Bei RGB-Leuchten hat nicht nur jeder Anlass eine eigene Farbe, sondern für jeden Tag können Sie eine einzigartige Farbe wählen.

Fiberoptik ist toll dafür geeignet, kunstvoll aufgebaute Pools zu beleuchten. Die Glasfaserkabel umranden den gesamten Pool und dabei auch Elemente wie einen Wasserfall speziell in Szene setzen.

Fazit: LED-Leuchten sind günstiger, langlebiger und bieten mit zahlreichen Farbvarianten genügend Abwechslung. Für uns sind LED-Lampen das Mittel der Wahl für Swimming Pools.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen

Ähnliche Beiträge

Verpasse nie wieder eine Rabattaktion. Mit unserem Newsletter weißt du immer bestens Bescheid über die neusten Pool-Trends und aktuellen Sonderangebote.

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.