Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Die 3 besten Filteranlagen für Salzwasserpools 2021 im Vergleich

Home » Die 3 besten Filteranlagen für Salzwasserpools 2021 im Vergleich

Ein eigener Gartenpool ist für viele ein Traum. Wer verbringt an heißen Sommertagen auch nicht gerne die freie Zeit im kühlen Nass? Dabei ist eins klar: Glasklares und sauberes Wasser ist ein Muss. Und dem kommt eine gute Sandfilteranlage sehr gut nach. Dieses Gerät hält das Poolwasser sauber und befreit es von verschiedensten Verschmutzungen.

Nun möchten Sie Ihr Schwimmbecken mit Salzwasser betreiben? Doch welche Sandfilteranlage eignet sich für einen Salzwasserpool? Damit Sie eine rundum zufriedenstellende Kaufentscheidung treffen können, stellen wir Ihnen in diesem Artikel unsere Top 3 der besten Filteranlagen für Salzwasserpools vor.

Somit müssen Sie nicht lange nach guten Modellen suchen und können gleich einen Blick auf besonders empfehlenswerte Filteranlagen für Salzwasserpools werfen. Worauf Sie beim Kauf einer Filteranlage für Salzwasserpools achten sollten, erfahren Sie im Anschluss.

Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Salzwasserpool hat im Vergleich zu einem klassischen Schwimmbecken mit Chlor als Poolchemie einige Vorteile: Für Ihre Augen, Haare und Ihre Haut ist Salzwasser viel angenehmer. Zudem sparen Sie Zeit, Geld und schonen die Umwelt. Mehr erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Eine Sandfilteranlage sorgt im Gartenpool für sauberes Wasser. Dafür pumpt sie das Wasser durch Sand, worin Schmutzpartikel hängen bleiben. Dann fließt das saubere Wasser in das Schwimmbecken zurück.
  • Sie brauchen für den Betrieb eines Salzwasserpools eine Sandfilteranlage und zudem eine Salzanlage. Diese zwei Produkte erlauben es Ihnen, Ihr Schwimmbecken als Salzwasserpool zu nutzen.

Die besten Filteranlagen für Salzwasserpools

Intex Sand Filteranlage für Salzwasser



Mit der Intex Sandfilteranlage können Sie Ihr Schwimmbecken mit Salzwasser betreiben. Das Gerät bietet eine Leistung von 6.000 l/h und verfügt über ein Salzchlorierungssystem mit 7 g/h. Dabei eignet sich die Filteranlage für Salzwasser für Pools mit maximal 32.000 Liter Wasservolumen.

Die digitale Anzeige bietet auch eine 24-Stunden-Zeitschaltuhr. Das Gerät ist sinnvoll für Schwimmbecken mit 38 Millimeter Anschluss und es besitzt ein Hydro-Aeration-Technology-System.

Ein 6-Wege-Ventil und eine digitale Anzeige sind vorhanden. Der Tank hat ein Fassungsvermögen von 35 Kilogramm Kieselsand Nummer 20 oder 25 Kilogramm Glassand. Die Filteranlage für Salzwasserpools eignet sich für folgende Schwimmbecken: Metal Frame, Easy Set, Prisma Frame, Graphite Frame und Ultra Frame.

Vorteile

  • Eignet sich für Salzwasserpools.
  • 6000 l/h Leistung.
  • Salzchlorierungssystem mit 7g/h.
  • Für Pools mit maximal 32000 Liter Wasservolumen.

Nachteile

  • Bedienungsanleitung nicht immer zufriedenstellend.

Steinbach “Speed Clean Comfort 50” Sandfilteranlage



Die Steinbach Filteranlage für Salzwasserpools bietet eine Umwälzleistung von 6.600 l/h. Dabei ist die selbstsaugende Pumpe mit einem Vorfilter ausgestattet. Für dieses Gerät sollte die maximale Temperatur 35° C betragen.

Eine integrierte Zeitschaltuhr liegt vor. Auch ein 7-Wege-Ventil mit Manometer sind vorhanden. Der Anschluss ergibt Ø 32/38 Millimeter. Zum Betreiben dieser Sandfilteranlage brauchen Sie etwa 15 Kilogramm Sand. Eine Sandkorngröße von 0,7 bis 1,2 Millimeter werden empfohlen.

Die Filteranlage für Salzwasser eignet sich für Pools mit maximal 33.000 Liter Wasservolumen.
Laut Kunden liege ein gutes Preis-Leistungsverhältnis vor. Die Saugleistung sei sehr gut. Ferner sei der Geräuschpegel gering. Die Lieferung erfolge schnell und gut verpackt.

Käufer teilen mit, dass die Montage nicht sehr einfach sei.

Vorteile

  • Gutes Preis Leistungsverhältnis.
  • Saugleistung sehr gut.
  • Geräuschpegel gering.
  • Lieferung erfolgt schnell und gut verpackt.

Nachteile

  • Montage nicht sehr einfach.

Kesser Sand Filteranlage für Salzwasser



Bei der Kesser Filteranlage für Salzwasser liegt ein 4-Wege-Ventil mit den Einstellungen Rückspülen, Nachspülen, Pool filtern und Winter (für den Winter empfohlen). Die maximale Pumpleistung beträgt 10.200 l/h. Der Tank kann maximal 20 Kilogramm Sand aufnehmen.

Zudem ist die Bedienungsanleitung ausführlich und verständlich. Ferner ist das Pumpengehäuse robust. Das Material der Sandfilteranlage besteht aus Metall. Ein 190 Zentimeter langes Netzkabel ist vorhanden.
Im Lieferumfang gibt es die Filteranlage für Salzwasser, Zubehör und eine Bedienungsanleitung. Sand ist nicht im Lieferumgang enthalten.

Kunden sind der Ansicht, dass das Gerät eine hochwertige Qualität und Verarbeitung aufweise. Die Saugleistung sei besonders gut. Darüber hinaus sei das Preis-Leistungsverhältnis gut. Der Geräuschpegel sei nicht zu laut. Die Montage erfolge einfach und schnell.

Mitunter beschweren sich Käufer, dass die Bedienungsanleitung etwas kompliziert sei.

Vorteile

  • Hochwertige Qualität und Verarbeitung.
  • Gute Saugleistung.
  • Geräuschpegel nicht zu laut.
  • Montage schnell und einfach.

Nachteile

  • Bedienungsanleitung mitunter etwas kompliziert.

Ratgeber: Die richtige Filteranlage für Salzwasserpools kaufen

Bevor Sie eine Sandfilteranlage für Ihr Salzwasser Schwimmbecken kaufen, sollten Sie auf einige Aspekte achten, damit Sie eine rundum zufriedenstellende Kaufentscheidung treffen können.
Daher informieren wir Sie in diesem Abschnitt eingehender über Filteranlagen für Salzwasserpools.

Kaufberatung für Filteranlagen für Salzwasserpools

Vor dem Kauf einer Sandfilteranlage für Salzwasser Schwimmbecken sollten Sie wissen, worauf es bei diesem Gerät ankommt.
Aus diesem Grund können Sie nachfolgend wichtige Kaufkriterien für Sandfilteranlagen vorfinden.

Umwälzleistung

Vor allem bei größeren Schwimmbecken ist die Umwälzleistung der Sandfilteranlage wichtig. Das Poolwasser sollte pro Tag zumindest zweimal vollständig gereinigt und umgewälzt werden.

Die Umwälzleistung der Filteranlage für Salzwasserpools gibt an, welche Menge an Liter Wasser pro Stunde das Gerät reinigen kann. Bei den meisten Modellen wird dieser Wert in der Produktbeschreibung mitgeteilt. Je mehr Leistung die Sandfilteranlage erbringt, ist das Wasser Ihres Schwimmbeckens umso schneller gereinigt.

Stromverbrauch

Beim Kauf einer Filteranlage für Salzwasserpools sollten Sie ebenfalls auf den Stromverbrauch achten, um die Betriebskosten möglichst gering zu halten. Wenn das Gerät 500 Watt leistet, verbraucht dieses bei einer Stunde Laufzeit ungefähr eine halbe Kilowattstunde. Dabei haben die meisten Sandfilteranlagen eine Leistung von 250 bis 500 Watt.

5-Wege-Ventil oder 6-Wege-Ventil

Die meisten Filteranlagen für Salzwasserpools besitzen einen 5-Wege-Ventil oder einen 6-Wege-Ventil. Darüber hinaus besitzen manche Varianten lediglich über vier Einstellmöglichkeiten.

Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass auf jeden Fall die Rückspülfunktion dabei ist. Schließlich reinigen Sie mit dieser Funktion den Sand in der Filteranlage für Salzwasserpools, damit die Funktionsfähigkeit des gesamten Gerätes aufrecht erhalten bleibt.

Schlauchanschlüsse

Filteranlagen für Salzwasserpools haben in der Regel eine Vorrichtung für Schlauchanschlüsse mit 32/38 Millimetern. Schließlich funktioniert das beste Gerät nicht ohne einen Verbindungsschlauch. Falls Sie einen Schlauch anbringen wollen, der einen anderen Durchmesser aufweist, lässt sich dafür ein entsprechender Adapter verwenden.

Manometer

Bei der Filteranlage für Salzwasserpools ist das Manometer ein wichtiges Ausstattungsmerkmal. Es handelt sich bei dem Manometer um ein Druckmessgerät, das man für Flüssigkeiten oder Gase nutzt.

Das Monometer wird bei der Sandfilteranlage dafür verwendet, um innerhalb der Anlage den Druck zu messen und anzuzeigen. Wenn in der Anlage ein Fehler vorliegt, können Sie das an der Anzeige im Manometer direkt erkennen.

Füllmenge des Sandes

Auch die Füllmenge des Filtersandes kann als ein Ausstattungsmerkmal der Sandfilteranlage genannt werden. Die meisten Geräte lassen sich mit etwa 15 Kilogramm Sand befüllen. Andere Modelle können 35 Kilogramm Sand oder mehr aufnehmen.

Die Hersteller der verschiedenen Filteranlagen für Salzwasserpools geben immer an, wie viel Sand in den Filterkessel gefüllt werden sollte. Sie sollten sich auch an dieser Füllmenge orientieren, da es seinen Grund hat. Das Gerät kann nur mit der richtigen Menge an Filtersand das Poolwasser richtig reinigen.

Falls der Filterkessel zu voll ist, kann sich der Filtersand nicht ausbreiten. Wenn Sand im Kessel fehlt, ist die Reinigungsfunktion nicht richtig erfüllt.

Vorteile einer Filteranlage für Salzwasserpools

Ein Salzwasserpool mit einer geeigneten Sandfilteranlage kann viele Vorteile haben. Diese teilen wir Ihnen im Folgenden mit.

Vorteile

  • Angenehm für die Haut und Haare: Salzwasser wirkt beispielsweise reinigend, entzündungshemmend und desinfizierend. Auch die Wundheilung wird gefördert. Die Haut trocknet nicht aus und die Haare werden weich und geschmeidig. Salzwasser ist im Vergleich zu Chlor für viele besser verträglich.
  • Stärkt das Immunsystem: Das Immunsystem wird durch Salzwasser gestärkt und die Durchblutung wird angeregt. Für Infekte und weitere Krankheiten sind Sie somit weniger anfällig.
  • Salzwasserpools lassen sich einfacher reinigen: Da das Salz im Poolwasser nicht verbraucht wird, können Sie es auch in der nächsten Badesaison verwenden. Eine Salzwasseranlage läuft außerdem vollautomatisch. Daher können Sie ohne Bedenken Urlaub machen.
  • Riecht nicht nach Chlor: Sehr willkommen ist bei einem Salzwasserpool, dass dieser keinen Geruch nach Chlor aufweist. In der Nähe des Schwimmbeckens, auf Ihrem Körper oder an den Haaren liegt somit kein unangenehmer Geruch nach Chlor vor.
  • Keine gereizten Augen: Da sich in einem Salzwasserpool nur wenig Salz (0,4 Prozent) befindet, reizt das Salzwasser die Augen nicht.
  • Naturprodukt: Da es sich bei Salz um ein Naturprodukt handelt, ist es umweltschonender und verträglicher als künstliche Poolchemie wie Chlor. Außerdem können Sie Salz im Gegensatz zu Chlor ohne auf Vorschriften achten zu müssen aufbewahren.
  • Preiswert: Bei 25 Kilogramm Salz kommen lediglich Kosten von etwa 9 Euro auf Sie zu. Für 10 m³ Poolwasser reichen 40 Kilogramm Salz, die lediglich ungefähr 12 Euro kosten.
  • Stromverbrauch geringer: Die Filterlaufzeit fällt wegen der hohen Entkeimungskraft von Salz geringer aus, was Stromkosten spart.
  • Nachrüstung nachträglich möglich

Fazit

Bei einem Salzwasserpool spielt auch die Körnung des Sandes eine Rolle, sodass Sie auf die richtige Körnung achten sollten. Sie sollten Ihre Filteranlage für Salzwasser zusätzlich zu der Reinigung pro Jahr drei- bis viermal entkalken.

Bei einer guten Filteranlage für Salzwasserpools kommt es nicht unbedingt auf den Preis an. Gute Modelle gibt es bereits ab ca. 200 Euro Einkaufspreis. Auf zu billige Modelle sollten Sie jedoch nicht zurückgreifen, da sich diese höchstens für sehr kleine Schwimmbecken eignen und die Qualität zu wünschen übrig lassen kann.

Falls Sie gleich empfehlenswerte Sandfilteranlagen für Salzwasserpools vorfinden wollen, empfehlen wir Ihnen unsere Top 3 Modelle. Diese bieten eine hochwertige Qualität, können bei Salzwasser verwendet werden und haben eine sehr gute Leistung.

Durchschnittliche Bewertung 3.5 bei insgesamt 2 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.