Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Hilft ein Whirlpool gegen Erkältung? Und wenn ja, wie?

Plitschnass » Hilft ein Whirlpool gegen Erkältung? Und wenn ja, wie?

Ein Bad im warmen Whirlpool sorgt in erster Linie für Erholung und Entspannung. Das Bad im Whirlpool soll dem Körper guttun und ihn nicht zusätzlich anstrengen. Bei einer Erkältung kann das Baden im warmen Wasser helfen, die Symptome zu lindern. Allerdings sollte man ein paar Punkte beachten, bevor man mit einer Erkältung ins blubbernde Bad steigt.

Wie hilft ein Whirlpool gegen Erkältung?

Bei einem circa 20 Minuten langen Bad im Whirlpool tritt durch das warme Wasser ein Massageeffekt auf und die Wärme regt die Durchblutung an. Der Wasserdampf befreit darüber hinaus die Nase und sorgt für eine leichtere und tiefere Atmung. Bei ersten kleinen Anzeichen einer Erkältung können das warme Wasser und der aufsteigende Dampf erholsam und lindernd wirken.

Das warme Wasser sorgt außerdem dafür, dass die Abwehrzellen im Körper besser zirkulieren können, weil der Körper beim Baden besser durchblutet ist.

Allerdings sollte man darauf achten, dass die Wassertemperatur der Körpertemperatur möglichst angepasst ist, da man bei einer Erkältung ein geschwächtes Immunsystem hat. Aus diesem Grund sollte man nach dem Baden auch auf eine kalte Dusche im Anschluss verzichten.

Wir empfehlen
Whirlpool aufblasbar MSpa Tekapo
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Darf man mit einer Erkältung in einen Whirlpool?

Bei einer Erkältung oder einem grippalen Infekt sollte man sich schonen und mit dem Bad im Whirlpool so lange warten, bis man sich auskuriert hat. Eine Erkältung kann unterschiedlich stark sein und das individuelle Krankheitsgefühl beeinflussen.

Meistens haben erkältete Menschen Husten oder eine verstopfte Nase und haben das Gefühl, dass die Haut heißer als normal ist, während Hände und Füße meist eiskalt sind, weshalb man bei einer Erkältung leicht friert.

Bei einer leichteren Erkrankung helfen viel Ruhe, Schlaf und Entspannung. Treten Symptome wie erhöhte Temperatur oder Fieber auf, ist dies ein Zeichen dafür, dass der Körper bereits stark gegen die Vireninfektion ankämpft. In diesem Zustand ist es nicht ratsam, den Whirlpool zu benutzen, da das heiße Wasser den Kreislauf zusätzlich schwächen kann.

Möchte man trotz einer leichten Erkältung im Whirlpool entspannen, sollte die ideale Temperatur des Wassers auf den jeweiligen körperlichen Zustand abgestimmt sein. Da der Körper bei einer Infektion empfindlicher auf Temperaturschwankungen reagiert, benötigt er im Krankheitsfall mehr Energie, um den Unterschied zwischen der Körpertemperatur und der Wassertemperatur auszugleichen.

Wie ist die ideale Wassertemperatur im Whirlpool?

Das warme Wasser im Whirlpool sollte im Idealfall bei einem bis zwei Grad über der normalen Körpertemperatur des Menschen von ungefähr 36 bis 37,5 Grad liegen. Bei also maximal 39,5 Grad wird die Durchblutung im Körper angeregt und es stellt sich ein wohliges und wärmendes Gefühl ein.

Während des Badens kann auch die allgemeine Temperatur des Körpers leicht steigen, wobei das warme Wasser hilft, dass sich verspannte Muskulatur entspannt.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments