Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Teichschlamm entfernen: mit Sauger, Pumpe und Hausmitteln

Home » Teichschlamm entfernen: mit Sauger, Pumpe und Hausmitteln

Schlamm auf dem Teichboden trägt zum funktionierenden biologischen Gleichgewicht im Gartenteich bei. Die Schlammschicht wird durch organische Stoffe mit der Zeit aber immer dicker, weshalb man den Teichschlamm regelmäßig entfernen muss, damit der Nährstoffhaushalt im Wasser ausgeglichen bleibt. Wird das Entfernen von Teichschlamm notwendig, stellt sich dann oft die Frage:

Wie bekommt man Schlamm aus dem Teich?

Ein Teichschlammsauger oder Schlammsauger funktioniert wie ein Staubsauger oder ein Gerät, mit dem man Nass- und Trockensaugen kann. Er besteht aus einem Saugrohr, einem Filterbehälter und einer Pumpeinheit. Die integrierte Schmutzwasserpumpe saugt über das ein Rohr verschmutztes Teichwasser an und leitet es über einen Filter zurück in den Teich.

Wie entsteht Teichschlamm?

Abgestorbene Pflanzenteile, Fischkot und überzähliges Futter bilden auf dem Teichboden eine schmierige Schlammschicht, die im Laufe der Zeit immer dicker wird und immer weniger Sauerstoff enthält. Der Sauerstoff ist aber wichtig, damit Mikroorganismen den Schlamm abbauen können. Erfolgt kein Abbau mehr, entsteht in den unteren Schichten schlecht riechender und gefährlicher Faulschlamm, der schädliche Faulgase ans Wasser abgibt.

Warum und wann sollte man Teichschlamm entfernen?

Durch das Absaugen von Schlamm, pflanzlichen Überresten und Sedimenten vom Gewässerboden entfernt man überschüssige Nährstoffe und hält das ökologische Gleichgewicht im Teich stabil. Das Ergebnis ist ein klares Wasser, in dem sich weniger Algen bilden können.

Der ideale Zeitpunkt einer dicken Schlammschicht zu Leibe zu rücken ist bei der Grundreinigung im Frühjahr sowie ein zweites Mal im Herbst, wenn man den Gartenteich auf den Winter vorbereitet.

Mit den Sauggeräten kann man neben dem Schlamm aber auch bequem Laub, abgestorbene Pflanzenreste und sogar Algen im Teich entfernen, die dem Wasser und somit Fischen und Pflanzen im Teich Sauerstoff entziehen.

Liegt der Teich in der Nähe von vielen Bäumen, wodurch häufiger Laub und Äste ins Wasser gelangen können, muss entsprechend öfters gereinigt werden. Auch bei starkem Pollenflug ist eine Teichreinigung empfehlenswert, ebenso bei hohen Temperaturen, wenn sich vermehrt Algen bilden können, die letztlich verantwortlich für grünes Wasser sind.

Eine Reinigung zwischendurch ist auch sinnvoll, wenn man viele Pflanzen und Fische im Teich hat, da sich dadurch vermehrt Schlamm bildet.

Teich entschlammen: die Vorbereitungen

Für eine komplette und einfache Reinigung des Teichs ist es sinnvoll, ihn komplett leer zu pumpen und die größeren Wasserpflanzen aus dem Teichbecken zu entnehmen. Auch die Fische werden in andere Gefäße vorübergehend umgesetzt. Zudem werden stark gewachsene Pflanzen zurückgeschnitten.

Jetzt bietet sich die Gelegenheit, einzelne Gewächse umzupflanzen und die Teichfolie zum Beispiel mit einem weichen Schwamm zu säubern und von Algen zu befreien.

Teichschlamm absaugen mit Schlammsauger

Zur Entfernung des Teichschlamms wird häufig ein Teichschlammsauger verwendet. Je nach Ausstattung gibt es verschiedene Aufsätze, mit denen man alle Stellen im Gartenteich gut erreichen kann, damit man wieder klares Wasser bekommt.

Wir empfehlen
Pontec 50754 PondoMatic
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Neben Preis, Handhabung oder Ausstattung sollte man vor dem Kauf eines Schlammsaugers auch andere Kriterien berücksichtigen. So müssen vorrangig Leistung und Saugkraft des Geräts an die Größe des Gartenteichs angepasst werden.

Für kleinere Teiche mit einer Menge von bis zu rund 1.000 Liter Wasser (ein Kubikmeter) kann man einen einfachen Schlammsauger mit oder ohne Auffangbehälter verwenden. Bei größeren Teichen mit 2 Meter Tiefe und mehr greift man besser zu einem Gerät mit Zwei-Kammer-System.

Die Leistung des Saugers sollte auch bei kleinen Gartenteichen nicht unter 1.500 Watt liegen, für mittelgroße Teiche und größere Gewässer sind mindestens 2.000 Watt empfehlenswert.

Wie effizient ein Gerät arbeitet und wie viel Zeit man zur Reinigung investieren muss, hängt von der tatsächlichen Saugkraft und Förderleistung ab. Für einen mittelgroßen bis großen Gartenteich ab 5 Quadratmeter und mehr liegt die ideale Förderleistung bei 5.000 Liter pro Stunde.

Damit man den Teichboden erreichen und reinigen kann, müssen der Ansaugschlauch und das Ansaugrohr ausreichend lang sein. Die Ansaughöhe gibt die Differenz zwischen Wasserspiegel und Höhe der Pumpe an und darf nicht mit der maximalen Saugtiefe verwechselt werden.

Die Schläuche müssen auch so lang sein, dass man vom Ufer aus alle Stellen im Teich erreichen kann. Für kleine Teiche benötigt man mindestens 3 Meter, für größere Teiche mindestens 5 Meter.

Teichschlauch abpumpen mit Schmutzwasserpumpe

Eine Schmutzwasserpumpe, auch Schlammpumpe genannt, hat eine hohe Saugkraft, kann selbst Unrat im Teich absaugen und ermöglicht somit ein schnelleres und effizienteres Arbeiten.

Wir empfehlen
Einhell 4170682 Schmutzwasserpumpe
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wer also größere Teiche reinigen muss oder aber ein komfortables Arbeiten während der Reinigung wünscht, ist in mit einer modernen Schlammpumpe für die Teichreinigung besser beraten als mit einem Teichschlammsauger.

Auch bei der Schmutzwasserpumpe müssen Motorleitung und Förderleistung an die Größe des Teichs und die Menge an abzusaugenden Teichschlamm angepasst werden. Beim Zubehör sollte man darauf achten, dass die Pumpe einen Filter hat, damit keine Fische eingesaugt werden.

Außerdem muss man sich über die passenden Anschlüsse informieren. Die meisten Schlammpumpen verfügen zwar über Anschlüsse ab einen Zoll, jedoch ist dies kein Standard, da es bei Pumpen grundsätzlich keine einheitlichen Anschlussstandards gibt.

Teichschlamm biologisch abbauen mit Teichschlammentferner

Während man beim Einsatz von Schmutzwasserpumpen oder Teichschlammsaugern auch teilweise Mikroorganismen einsaugt und das biologische Gleichgewicht des Gewässers zerstören kann, geht man dieser Gefahr mithilfe von Bakterien aus dem Weg.

Beim biologischen Abbau von Teichschlamm kommen spezielle Bakterienkulturen und sogenannte Effektive Mikroorganismen (EM) zum Einsatz. Diese unterstützen den Zersetzungsprozess und bauen den Schlamm auch an Stellen ab, die man mit mechanischen Teichschlammentfernern nicht erreicht.

Wir empfehlen
Söll 11604 TeichschlammEntferner
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Die biologischen Produkte werden in der Regel als Pulver angeboten, das man zum Beispiel in einer Gießkanne mit Wasser auflöst und dann in den Teich gibt. Das Wasser wird bei der Zersetzung des Schlamms für einige Zeit milchig-weiß und sollte danach klar werden.

Der Zersetzungsprozess des Schlamms ist abhängig von der Menge und dauert je nachdem ein paar Tage oder auch Wochen. Falls sich die Wasserqualität nicht spürbar verbessert und das Wasser trüb bleibt, wiederholt man die Anwendung nach mehreren Wochen.

Bakterien kommen bei geringer Verschmutzung durch Schlamm zum Einsatz, oder wenn man der Bildung von Teichschlamm vorbeugen möchte. Mikroorganismen haben den Vorteil, dass sie den Sauerstoffhaushalt im Wasser optimieren, was sich positiv auf das Ökosystem und die Nahrungskette im Gartenteich auswirkt.

Teichschlamm entfernen mit Hausmitteln, geht das?

Teichschlamm kann man bei kleineren Teichen auch per Hand entfernen, was aber mühsam und unangenehm ist. Eine Alternative sind chemische Schlammlöser als Pulver oder in flüssiger Form. Bevor man jedoch diese Mittel einsetzt, sollte man sich genau über deren Inhaltsstoffe informieren. Denn Chemikalien, die den Schlamm lösen und Algen vernichten, sind auf Dauer sehr schädlich für Fische und Wasserpflanzen.

Wohin mit dem Teichschlamm nach der Entfernung?

Da die Ablagerungen im Teichschlamm sehr nährstoffreich sind, ist der abgesaugte Schlamm ein ausgezeichnetes Düngemittel.

Man sollte jedoch darauf achten, ob die Schlammablagerungen Anzeichen von Fäulnis zeigen. In diesem Fall sollte man den Schlamm nicht direkt auf die Beete bringen, da sich schnell Schimmel bilden kann. Daher lässt man den Schlamm auf dem Kompost trocknen, bevor man ihn als Dünger weiterverwendet.

Wer keinen Garten oder Kompost hat, kann den Teichschlamm im Restmüll oder Biomüll entsorgen. In jedem Fall sollte man Hautkontakt mit dem Schlamm vermeiden und geeignete Kleidung sowie Handschuhe tragen, da die Ablagerungen sehr geruchsintensiv sind.

Teichschlamm vorbeugen

Mit einfachen vorbeugenden Maßnahmen kann man eine übermäßige Entstehung von Teichschlamm unterbinden. Stark wachsende Wasserpflanzen oder Pflanzen im Uferbereich werden regelmäßig etwas zurückgeschnitten. Zudem entfernt man die abgestorbenen Pflanzenteile, Laub, Äste sowie Algen regelmäßig beziehungsweise möglichst sofort aus dem Wasser.

Im Herbst kann man zudem ein Laubfangnetz über den Teich spannen, damit keine Blätter oder Äste ins Wasser fallen können.

Da sich Teichschlamm durch einen erhöhten Nährstoffeintrag bildet, sollte man darauf achten, dass der Gartenteich über eine funktionierende Kapillarsperre verfügt und dadurch verhindert wird, dass Erde oder Dünger in das Wasser gespült werden.

Hat man Fische im Teich, so bekommen diese möglichst hochwertiges Futter. Zudem bekommen die Fische auch nur so viel Futter, wie sie tatsächlich fressen können. Denn auch Fischfutter, das auf den Teichboden sinkt, bildet sich zu Schlamm um.

FAQ

Was ist besser, um Teichschlamm zu entfernen: Schlammsauger oder Teichschlammentferner?

Teichschlammentferner auf biologischer Basis eignen sich nur, wenn sich nicht bereits zu viel Schlamm gebildet hat. Auf der anderen Seite beugen die Bakterien und Mikroorganismen der Bildung von Schlamm vor und zersetzen auch den Schlamm, den man mit einem Sauger nicht erreichen kann.

Mit einem Teichschlammsauger als gründlichste Methode können größere Mengen an Schlamm sowie abgestorbene Pflanzenteile, Laub oder Algen relativ einfach entfernt werden. Das Absaugen ist zeitsparend, auch wenn man vorsichtig arbeiten sollte, um Tiere nicht zu verletzen oder die Teichfolie zu beschädigen.

Wir empfehlen
Pontec 50754 PondoMatic
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Wann ist die beste Zeit, um den Teich von Schlamm zu befreien?

Den Teich befreit man am besten einmal im Frühjahr und einmal im Herbst vom Schlamm. Im Frühjahr geschieht dies im Zuge der Grundreinigung, im Herbst, wenn man seinen Gartenteich winterfest macht.

Befindet sich der Teich in der Nähe von vielen Bäumen, wodurch Laub und Äste ins Wasser gelangen können, muss entsprechend öfters gereinigt werden. Auch bei starkem Pollenflug ist eine Teichreinigung empfehlenswert, ebenso bei hohen Temperaturen, wenn sich vermehrt Algen bilden können.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.