Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Poolheizung Solar oder Wärmepumpe: Was ist besser? (mit Tipps)

Plitschnass » Poolheizung Solar oder Wärmepumpe: Was ist besser? (mit Tipps)

If you value having a pool in your backyard and enjoy the refreshing cool water on hot summer days, you will surely find yourself longing for your swimming pool even on the less warm days.

Welche Möglichkeiten gibt es eigentlich, den eigenen Pool aufzuheizen? Zwei besonders bekannte und beliebte Modelle sind die Solar-Poolheizung und die Wärmepumpe. Diese zwei werden am meisten gelobt und gekauft.

Doch welche Variante ist besser: Poolheizung Solar oder Wärmepumpe?

Lieber die Solar-Version, die sparsam und umweltfreundlich ist? Oder eventuell ein leistungsstarkes Gerät, das Ihr Poolwasser punktgenau nach Wunsch erwärmt? Damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, vergleichen wir in diesem Artikel beide Modelle und stellen Ihnen empfehlenswerte Produkte vor.

Poolheizung Solar oder Wärmepumpe: Was ist besser?

Falls Sie noch unschlüssig sind, ob für Ihre Zwecke eine Solar-Poolheizung oder eine Wärmepumpe besser geeignet ist, dann sollten Sie im Folgenden den Vergleich der einzelnen Eigenschaften näher in Augenschein nehmen. Dadurch wird Ihnen die Entscheidung sicher einfacher fallen.

Größe/Platzbedarf der Poolheizung

Eine Wärmepumpe besitzt häufig überschaubare Abmessungen und diese fallen in der Regel nicht ins Auge. Daher stört sich kaum jemand an einer Wärmepumpe und man badet im angenehm erwärmten Wasser.

Bei einer Solar-Poolheizung sieht das allerdings etwas anders aus: Es gibt Pool Solarmatten, die recht großflächig sind.

Der Sinn dieser weiten Abmessungen ist es, die Sonnenstrahlen möglichst weit aufzunehmen und dadurch das Poolwasser besser zu erwärmen.

Sofern Sie eine Poolheizung Solar auf dem Boden im Garten ausbreiten, so kann das einem Betrachter des Gartens störend auffallen.

Manche Modelle sind jedoch begehbar. Außerdem können manche Varianten ebenso auf einem nahegelegenen Dach oder ähnlichem ausgebreitet werden, sodass diese nicht ins Auge fallen.

Größe des Pools

Bei kleineren oder mittelgroßen Schwimmbecken kann eine Solar-Poolheizung sinnvoll sein, da dann die Kraft des Produktes ausreichen kann, das Poolwasser spürbar zu erwärmen. Bei größeren Pools hingegen kann die Heizleistung nicht immer ausreichend sein.

Allerdings teilen die Hersteller bei den Produktbeschreibungen mit, für welche Poolgröße das jeweilige Modell geeignet ist.

Zudem lassen sich viele Poolheizungen Solar in Serie verbinden, sodass eine stärkere Heizleistung des Poolwassers gewährleistet wird.

Auch bei einer Wärmepumpe teilt der Hersteller mit, bis zu welcher Poolgröße das Gerät eine gute Leistung erbringen kann.

Außerdem kann eine Wärmepumpe punktgenau auf die gewünschte Temperatur aufheizen, was eine Solar-Poolheizung nicht schafft.

Heizleistung

Generell bietet eine Wärmepumpe eine deutlich bessere Heizleistung als eine Solar-Poolheizung. Während eine Solar-Poolheizung das Poolwasser in einigen Stunden um wenige Grade erwärmt, schafft eine Wärmepumpe deutlich höhere Temperaturen.

Darüber hinaus kann eine Wärmepumpe punktgenau auf die Temperatur erwärmen, die Sie zuvor eingestellt haben. Mit einer Wärmepumpe erhalten Sie damit eine deutlich bessere Heizleistung in kürzerer Zeit.

Strombedarf

Eine Solar-Poolheizung arbeitet völlig ohne Strom und braucht lediglich die Sonnenkraft. Daher sind die Betriebskosten für eine Solar-Poolheizung äußerst gering. Allerdings braucht dieses Modell demnach auch immer ausreichend viel Sonnenenergie, damit das Poolwasser angenehm warm wird.

Eine Wärmepumpe hingegen arbeitet unabhängig von der Sonne. Vielmehr arbeitet das Gerät elektrisch mit Strom. Daher können Sie auch an bewölkten oder kühleren Tagen das Poolwasser aufheizen und baden. Dafür muss in der Nähe ein Stromanschluss vorhanden sein und die Betriebskosten sind höher.

Umwelt

Wenn es um die Umwelt geht, dann ist eine Solar-Poolheizung die ideale Lösung. Schließlich arbeitet dieses Modell völlig ohne Strom.

Das Produkt erwärmt das Poolwasser nur mit der Kraft der Sonnenstrahlen. Daher eignet sich eine Solar-Poolheizung vor allem für umweltbewusste Personen, die auf möglichst wenig Umweltbelastung achten.

Eine Wärmepumpe hingegen ist weniger umweltfreundlich, da für den Betrieb Strom erforderlich ist. Doch es gibt auch Varianten, die weniger Strom benötigen als andere Modelle.

Falls Sie also die Umwelt weniger belasten wollen, doch eine leistungsstarke Poolheizung wünschen, dann können Sie sich nach einer sparsamen Wärmepumpe umsehen.

Preis

Eine Solar-Poolheizung ist in der Regel besonders preiswert. Daher sparen Sie nicht nur beim Kauf des Produktes Geld, sondern auch bei den Betriebskosten, da eine Solarheizung Pool keinen Strom benötigt.

Allerdings wird eine Solar-Poolheizung von Kunden oftmals als weniger langlebig als eine Wärmepumpe beschrieben.

Eine Wärmepumpe ist generell teurer als eine Solar-Poolheizung. Auch die Betriebskosten durch Strombedarf sind höher.

Doch dafür erhalten Sie den Luxus, länger durch das Jahr von warmem Poolwasser zu profitieren und das Wasser stärker sowie schneller erwärmen zu können.

Poolheizung Solar oder Wärmepumpe Vergleich: unsere Empfehlungen

Miganeo Poolheizung Exklusiv

Wir empfehlen
Miganeo Poolheizung Sonnenkollektor
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Lesetipp: Miganeo Poolheizung Test

VidaXL Solarheizung Solarpanel

Wir empfehlen
vidaXL Solarpanel Solarheizung
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Steinbach Mini Wärmepumpe für Pools

Wir empfehlen
Steinbach Wärmepumpe Mini, für
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Steinbach „Waterpower 8500“ Luft-Wärmepumpe

Wir empfehlen
Steinbach Luft-Wärmepumpe,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

FAQ: Häufige Fragen beantwortet

Wenn du umweltbewusst bist und das Wasser nur etwas erwärmen möchtest, ist eine Solar-Poolheizung besser. Wenn du hingegen ein leistungsstarkes Gerät suchst, das schneller und stärker wärmt, ist eine Wärmepumpe geeigneter.
Beachte Größe/Platzbedarf der Heizung, Größe des Pools, Heizleistung, Strombedarf, Umweltfreundlichkeit und den Preis der Poolheizung, um die beste Entscheidung für deine Bedürfnisse zu treffen.
Ja, Solar-Poolheizungen sind umweltfreundlicher, da sie ohne Strom auskommen und nur die Kraft der Sonnenstrahlen nutzen. Wärmepumpen hingegen benötigen Strom für ihren Betrieb.
Nein, generell bietet eine Wärmepumpe eine deutlich höhere Heizleistung als eine Solar-Poolheizung, da sie unabhängig von der Sonne arbeitet und punktgenau auf die gewünschte Temperatur aufheizen kann.

Fazit: Poolheizung Solar oder Wärmepumpe

Wenn Sie umweltbewusst sind, gerne sparen und das Poolwasser lediglich um einige Grad erwärmen möchten, dann ist eine Solar-Poolheizung sinnvoll für Sie.

Sofern Sie jedoch ein leistungsstarkes Gerät suchen, dass deutlich längere Zeit schneller wärmeres Wasser erzeugt, dann eignet sich eine Wärmepumpe für Sie.

Sollten Sie noch unentschlossen sein, dann können Sie sich den Vergleich in diesem Artikel nochmals in Ruhe ansehen, sodass Sie schnell zu einem Modell tendieren können.

Durchschnittliche Bewertung 4.5 bei insgesamt 2 Stimmen


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments