Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Fischteich entschlammen: Anleitung (wann und wie)

Plitschnass » Fischteich entschlammen: Anleitung (wann und wie)

A substantial accumulation of silt can develop at the base of a pond as a result of deceased plant components, floral pollen, twigs, and leaves, in addition to other pollutants such as fish waste or uneaten food. This doesn’t only cause the water to turn green, but also creates a slick layer of mud on the pond’s floor and produces damaging putrefactive gases.

Auf der anderen Seite sinkt der Sauerstoffgehalt im Fischteich, weshalb er regelmäßig entschlammt werden muss, um die Teichbewohner nicht zu gefährden. Dabei sollte man wissen, wann und wie die Reinigung erfolgen muss.

Wann ist das Entschlammen von Fischteichen nötig?

Fischteiche müssen regelmäßig gereinigt und entschlammt werden. Durch Fischkot und Futtermittel, das nicht gefressen wird und zu Boden sinkt, wird die Nährstoffkonzentration erhöht und gleichzeitig sinkt der Sauerstoffgehalt im Wasser. Auch der Faulschlamm verändert durch gelöste Giftstoffe das ökologische Gleichgewicht und aus klarem Wasser wird stinkendes und trübes Wasser.

Der ideale Zeitpunkt, das verschmutzte Wasser auszutauschen und der Schlammschicht zu Leibe zu rücken, ist bei der Grundreinigung des Fischteichs im Frühjahr. Es ist auch sinnvoll, den Teich nochmals im Herbst zu reinigen, wenn man ihn winterfest macht.

Wurde der Teich über eine längere Zeit nicht gereinigt, oder ist das Wasser durch eine zu große Menge an Nährstoffen gekippt, muss der Teich komplett gereinigt werden. Dies bedeutet, dass alles Wasser entfernt werden muss. Eine Komplettreinigung ist generell alle drei Jahre empfehlenswert.

Neben der mindestens jährlichen Reinigung ist ungefähr nach zehn bis 15 Jahren eine komplette Sanierung des Teichs sinnvoll. 

Fischteich entschlammen: so geht’s

Mindestens einmal im Jahr, bevorzugt im Frühjahr, sollte der Gartenteich gründlich gereinigt werden. Die Wassertemperatur sollte dabei nicht mehr als zwölf Grad haben, damit Fische nicht aktiv sind. In sieben Schritten kann man seinen Fischteich einfach entschlammen.

Schritt 1: Pflanzenteile und Schmutz entfernen

Mit dem Kescher entfernt man zunächst von der Wasseroberfläche Blätter, Blüten, Algen, abgestorbene Pflanzenteile und andere Verschmutzungen. Die gelben Blätter von Seerosen und anderen Schwimmpflanzen schneidet man mit der Teichschere zurück.

Schritt 2: Fische aus dem Teich nehmen

Vor der eigentlichen Reinigung müssen die Fische aus dem Teich entnommen werden. Gut geht dies mit einem Kescher, wobei die Fische auch nicht verletzt werden. Die Fische kommen dann in ausreichend große Behälter mit Wasser aus dem Teich und bekommen einen schattigen Platz.

Schritt 3: Teich abpumpen und Folie überprüfen

Der Teich wird bis auf ein Drittel abgepumpt und die Teichfolie dann auf Risse oder Beschädigungen überprüft. Kleinere Risse können repariert werden. Sind die Risse größer und die Folie ist älter, empfiehlt es sich, die Teichfolie auszutauschen.

Schritt 4: Schlamm entfernen

Mithilfe eines Schlammsaugers werden Verschmutzungen problemlos gelockert und gleichzeitig entfernt. Damit beseitigt man hartnäckige Ablagerungen, Fadenalgen oder abgestorbene Pflanzenreste sowie den Schlamm vom Teichboden. Damit die Folie keine Mikrorisse bekommt, sollte ein Schlammsauger aber vorsichtig eingesetzt werden.

Wir empfehlen
Pontec 50754 PondoMatic 1400 W,
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Anstelle eines Schlammsaugers kann man den nährstoffreichen Schlamm vom Teichboden auch mit einer Schaufel vorsichtig herausnehmen und die Folie anschließend mit einem Schrubber oder einem Dampfstrahler säubern.

Eine weitere Möglichkeit, den Schlamm biologisch zu entfernen, funktioniert mit einem speziellen Pulver. Das aufgelöste Pulver wird in einer Gießkanne vermischt und dann im Teich verteilt. Danach muss man sich ein paar Tage oder Wochen gedulden, bis Bakterien und Mikroorganismen den Schlamm abgebaut haben.

Schritt 5: Chemische Hilfsmittel einsetzen

Trotz regelmäßiger und gründlicher Reinigung kann es vorkommen, dass der Teich nicht komplett sauber wird. In diesem Fall können chemische Reinigungsmittel zum Einsatz kommen. Hierbei ist es wichtig, dass diese nach Gebrauch rückstandslos entfernt werden, damit das biologische Gleichgewicht des Gartenteichs nicht geschädigt wird.

Schritt 6: Teich befüllen und Filteranlage anschließen

Frühestens ein bis zwei Tage nach der Reinigung kann der Teich wieder befüllt werden – am besten mit frischem Wasser aus der Leitung. Der Teichfilter wird vor dem Anschließen mit Teichwasser ausgespült. Ratsam ist der Einbau einer neuen UV-C-Röhre, da diese nur eine begrenzte Lebensdauer hat.

Wir empfehlen
Philips TUV Kompaktlampe PL-S 11
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 7: Fische und Pflanzen wieder einsetzen

Im letzten Schritt dürfen Fische und Pflanzen wieder an ihren gewohnten Platz. Die Fische bekommen frisches Futter und werden zunächst beobachtet. Stimmt der pH-Wert des Wassers nicht oder die Fische haben Parasiten, springen sie aus dem Wasser.

FAQ

Wann und wie oft sollte der Fischteich entschlammt werden?

Damit der Teich sauber, das Wasser im Teich klar ist und somit das ökologische Gleichgewicht aufrechterhalten wird, muss ein Fischteich regelmäßig gepflegt werden. Es wird empfohlen, den Teich im Frühling zu säubern. April und Mai gelten als ideale Monate, den Fischteich nach der Winterperiode auf Vordermann zu bringen.

Man kann den Fischteich im Herbst zusätzlich nochmals gründlicher reinigen sowie entschlammen und den Teich winterfest machen. Hierzu werden die Pflanzen großzügig zurückgeschnitten und frostempfindliche Gewächse aus dem Teich genommen.

Kann man Teichschlamm als Dünger nutzen?

Da Schlamm durch natürliche Zersetzung entsteht, ist er ein ausgezeichneter Dünger. Direkt beim Abpumpen mit dem Schlammsauger kann man den Schlamm in die Pflanzenbeete leiten. Dazu verwendet man den Abwasserschlauch des Saugers. Hat man viel Teichschlamm, sollte dieser nach dem Absaugen zuerst in dünnen Schichten trocknen, um ihn später als Dünger zu verwenden.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments