Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Die richtige Teichpumpe für Wasserfall kaufen (Ratgeber)

Plitschnass » Die richtige Teichpumpe für Wasserfall kaufen (Ratgeber)

Wasser und vor allem plätscherndes Wasser hat eine beruhigende Wirkung. Das leise Plätschern eines Wasserfalls verwandelt den Teich im Garten in eine Wohlfühloase. Damit der Wasserfall allerdings funktioniert, muss er mit einer Teichpumpe betrieben werden.

Da neben der Leistung der Pumpe auch die Förderhöhe berücksichtigt werden muss, gibt es bei der Auswahl der passenden Teichpumpe für den Wasserfall einige Aspekte zu beachten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Weil bei einem Wasserfall das Wasser deutlich über die Wasserlinie hinaus nach oben befördert werden muss, sollte man bei der Auswahl der Pumpe zur Sicherheit einen Puffer einbauen. Bei einem zum Beispiel zwei Meter tiefen Gartenteich mit einem 80 Zentimeter hohen Wasserfall muss die Pumpe eine Förderhöhe von mindestens drei Metern haben.
  • Empfehlenswert sind Teichpumpen mit einer Umwälzrate ab 9.000 Liter pro Stunde. Die leistungsstarken Pumpen benötigen zwar etwas mehr Strom, was aber zu vernachlässigen ist, da sie in der Regel nur tagsüber in Betrieb sind.
  • Kräftige Pumpen sollten immer an der tiefsten Stelle im Teich aufgestellt werden. 

Was ist eine Teichpumpe?

Eine Teichpumpe bildet zusammen mit dem Teichfilter meist das Herzstück eines Gartenteichs mit Fischen. Entscheidend für die Auswahl der richtigen Teichpumpe auch für einen Wasserfall ist die Pumpenkennlinie, die das Verhältnis der Förderhöhe zur Fördermenge anzeigt und mit der sich die Leistung der benötigten Teichpumpe berechnen lässt. Zusätzliche Kriterien für die Auswahl von Teichpumpen ist auch die Intensität der Sonneneinstrahlung oder der Anteil der Wasserpflanzen.

Eine Teichpumpe sorgt durch das Umwälzen des Wassers für klaren und gesunden Teich oder wird als Antrieb für Wasserspiele, Bachläufe oder Wasserfälle eingesetzt. Alle Anwendungen stellen jeweils etwas andere Anforderungen an eine Teichpumpe. 

Neben Strom betriebenen Pumpen gibt es auch Solarpumpen. Dabei sollte ein Akkuspeicher vorhanden sein, damit die Teichpumpe für den Wasserfall auch funktioniert, wenn die Sonne nicht scheint.

Worauf muss man beim Kauf einer Teichpumpe für den Wasserfall achten?

Wer einen imposanten Wasserfall in seinem Garten haben möchte, benötigt eine Teichpumpe mit Netzstrom. Diesen bezieht sie üblicherweise über Kabel mit einer Länge zwischen drei und zehn Metern, je nach Modell. Die Pumpen können sehr leistungsfähig sein, weshalb den Möglichkeiten kaum Grenzen gesetzt sind. 

Wir empfehlen
AquaForte RD744 Filter-/Teichpumpe
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Da eine Teichpumpe für den Wasserfall sehr leistungsfähig sein muss, verbraucht sie dementsprechend auch viel Strom. Man sollte bei der Auswahl auf ein gutes Verhältnis zwischen der Leistungsaufnahme und der Fördermenge achten. Fällt die Fördermenge verhältnismäßig hoch aus, handelt es sich um ein effizientes und hochwertiges Gerät.

Eine sehr leistungsfähige Pumpe verbraucht schnell mehr als 200 Watt pro Stunde. Man kann den Wasserfall zwar klassisch über einen Schalter, täglich ein- und ausschalten. Aber eine komfortable Alternative ist das Verwenden einer Zeitschaltuhr, mit der man die Laufzeiten automatisieren kann.

Wie finde ich die richtige Pumpe für den Wasserfall?

Einige Hersteller von Teichpumpen bieten auf ihren Internetseiten sogar an, die Pumpenstärke zu berechnen. Dazu gibt man die Höhe des Wasserfalles ein, also die Höhe, die überwunden werden muss, sowie 20 bis 30 Zentimeter Puffer. Außerdem die Breite, in der das Wasser wieder nach unten läuft oder fällt. Die Schlauchlänge ist ebenfalls wichtig, sowie dessen Durchmesser.

In den Diagrammen der verschiedenen Pumpenmodelle kann man dabei den Leistungsverlust zur jeweiligen Pumphöhe ablesen.

Wie wird eine Teichpumpe für den Wasserfall eingesetzt (aufgestellt)?

Kräftige Pumpen für Wasserfälle sollte man, ebenso wie Filterpumpen, möglichst an der tiefsten Stelle des Teichs platzieren. Dieser liegt in der Regel in der Mitte des Teichs, weshalb die Pumpe über ein entsprechend langes Kabel verfügen sollte. Je tiefer der Teich ist, desto mehr Energie muss die Pumpe aufwenden, um das Wasser hinaufzubefördern

Woran erkennt man eine gute Teichpumpe?

Gute Teichpumpen für den Wasserfall zeichnen sich durch ihre Langlebigkeit, ihren Energieverbrauch und ihre Leistung aus. Ebenso sollte der Energieverbrauch in einem guten Verhältnis zur Leistung stehen.

Der Handel bietet zwar effiziente Teichpumpen an, es ist jedoch ratsam, die Leistung der Pumpe genau unter die Lupe zu nehmen. Bei einigen Teichpumpen nimmt die Leistung (Förderhöhe) mit zunehmender Energieeffizienz schnell ab. 

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments