Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Poolfolie verlegen: In 12 einfachen Schritten (Anleitung)

Sobald der erste eigene Pool beziehungsweise ein neues Schwimmbecken, da das alte Modell möglicherweise nach einigen Jahren irreparable Verschleißerscheinungen auf gewiesen hat, geliefert worden ist, möchte man als Pool Besitzer am liebsten sofort ein Bad im kühlen Nass nehmen.

Allerdings steht vor der Entspannung und dem Herumtoben in kristallklarem Wasser der Aufbau des Pools, wozu neben der Aufstellung des entsprechenden Rahmens außerdem das Verlegen der Poolfolie zählt.

Gesetzt den Fall, dass man die Innenhülle des eigenen Schwimmbeckens, welche oftmals aus PVC-Folie besteht, selbst verlegen möchte, ist nicht nur ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick von Nöten, sondern man sollte ebenfalls ein paar grundlegende Aspekte sowie Arbeitsschritte bei diesem Prozess beachten, weshalb jene in den folgenden Abschnitten im Detail erläutert werden.

Wir empfehlen
Intex Solar Cover Pool -
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Bevor Sie die Poolfolie verlegen: Was ist zu beachten?

Vor einem Verlegen der Poolfolie sollte man sicher stellen, dass die herrschen Rahmenbedingungen so ideal wie nur möglich sind, wozu zum Beispiel zählt, dass man die Poolfolie, da Schwimmbadfolien aus Prinzip Thermoplaste sind, nicht bei einer zu starken Sonneneinwirkung, noch bei Temperaturen, die niedriger als zehn Grad Celsius liegen, an bringt.

Zusätzlich bietet sich der Einsatz von einem Schutzvlies an, welches vor der Verlegung der Poolfolie gründlich gesaugt werden sollte um zu gewährleisten, dass sich keinerlei Steine darauf befinden.

Ein weiterer maßgeblicher Faktor bei der Montage einer Poolfolie ist die Beschaffenheit des Untergrunds, der, um einen bestmöglichen optischen sowie funktionellen Effekt zu erzielen, nicht nur frei von Fremdkörpern, sondern ebenfalls nicht uneben beziehungsweise abschüssig sein darf.

Bei der Anbringung der Poolfolie ist zu jeder Zeit darauf zu achten keine spitzen Gegenstände mit dem Produkt in Berührung zu bringen, weil ansonsten die Gefahr von Beschädigungen besteht. Aus diesem Grund wird zudem empfohlen bei der Montage, wenn dies umsetzbar ist, auf festes Schuhwerk zu verzichten und stattdessen entweder auf Socken oder barfuß in dem Becken des Pools bei der Installation zugegen zu sein.

Wir empfehlen
tillvex Pool Bodenplane 396 x 396
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

In 12 Schritten Poolfolie selber verlegen (Anleitung für Rundpool)

Wenn man ein gewisses Maß an technischem Verständnis sowie handwerklichem Talent besitzt, ist es kein Problem eine Poolfolie im Hinblick auf die durch zu führenden Arbeitsschritte selbst zu verlegen, allerdings sollte man im Zweifelsfall immer eine fachmännische Zweitmeinung ein holen.

Ein professionell ausgebildeter Experte ist in den meisten Fällen um einiges routinierter, allein schon aufgrund der Tatsache, dass er eine Poolfolie viel häufiger bereits selbst verlegt hat und kann zudem die individuelle Pool Montage um einen versierten Blickwinkel erweitern.

Prinzipiell sind die nachfolgenden Schritte jedoch zwingend notwendig um eine Poolfolie in adäquater Weise selbst verlegen zu können und anschließend mit dem dar gebotenen Resultat grundlegend zufrieden zu sein.

Schritt 1: Die nötigen Voraussetzungen schaffen

Bevor man die notwendigen Vorbereitungen für eine Montage der Poolfolie treffen kann, gibt es noch ein paar Arbeitsschritte, die man vorher vollziehen sollte, wozu unter anderem die Auslegung eines Schutzvlies auf einem aus gehärteten Betonboden zählt, dessen individuelle Streifen anschließend mit einem entsprechenden Hilfsmittel auf eine Art zusammen geklebt werden, dass sich diese nicht überlappen.

Nachdem die Wandläufe ineinander gesteckt wurden, kann zum Beispiel anhand eines Filzstiftes der jeweilige Umkreis des Beckens markiert, sodass man danach das Vlies an dieser Stelle aus schneiden kann.

Sobald die passende Form aus geschnitten wurde, drapiert man die Wandläufe wieder an Ort und Stelle um anschließend die Stahlwand in der dafür vorgesehenen Führung ein zu legen und einen Abschluss mit den gelieferten Verbindungsstücken zu bilden.

Um den Übergang von dem Boden des Schwimmbeckens zu den Wänden adäquat ab zu sichern, werden die entsprechenden Schutzkeile an gebracht und man sollte außerdem einige Handlaufschienen festigen damit der Pool ein gewisses Maß an Stabilität besitzt, bevor die an gestanzten Bestandteile aus geschnitten werden.

Um diese auf lange Sicht vor dem Aufkommen von Rost zu schützen, müssen alle Schnittkanten entgratet und verzinkt werden, wobei man den an gebrachten Rostschutz, nachdem jener wieder getrocknet ist, für eine ansprechendere Optik erneut mit der jeweiligen Farbe übermalen kann.

Gesetzt den Fall, dass man sich einen weicheren Poolboden wünscht, besteht die Möglichkeit diesen mit einem speziell dafür gefertigten Poolschaumstoff aus zu legen, wobei man auf jeden Fall das Schutzvlies vor dem Verlegen der Poolfolie unter der Zuhilfenahme eines Staubsaugers von spitzen Fremdkörpern, wie zum Beispiel kleinsten Steinen, befreien sollte.

Schritt 2: Poolfolie vorbereiten

Aufgrund der Tatsache, dass in den meisten Fällen herkömmliche Poolfolien bei dem Abschluss des Produktionsprozesses in einem ersten Schritt von der Länge nach zur Mitte hin gefaltet und anschließend zusammen gerollt werden, sollte man eine entsprechende Positionierung vor dem Entfalten der Poolfolie vornehmen. Die Innenhülle für das jeweilige Schwimmbad sollte, gesetzt den Fall, dass es zwei Stirnseiten gibt, dort hin gelegt werden.

Schritt 3: Poolfolie entfalten

Um die Poolfolie ohne große Probleme entfalten zu können, wird sie, nachdem man diese vor den beiden Stirnseiten des Schwimmbeckens positioniert hat, in die zwei verbliebenen anderen Richtungen aus gerollt. Während man die Poolfolie aus klappt, sollte man zudem darauf achten, dass sie bis zu einem gewissen Grad auch auseinander gezogen wird um den nächsten Arbeitsschritt ein zu leiten.

Schritt 4: Poolfolie nach oben ziehen und befestigen

In diesem Schritt wird die Poolfolie entlang der Stahlwand nach oben gezogen, sodass man das angeschweißte Profil über die jeweiligen Kanten stülpen kann, wobei es ratsam ist, diese anschließend ungefähr im Abstand von 50 Zentimetern vorläufig mit Wäscheklammern zu fixieren.

Man darf dabei auf gar keinen Fall den Handlauf nutzen, da man diesen möglicherweise bei einer notwendigen Korrektur der Poolfolie erneut ab nehmen muss, was zu Beschädigungen der Hülle führen könnte.

Wir empfehlen
Bestway Flowclear™
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Hinweis: Das ist beim Poolfolie verlegen für rechteckige Pools zu beachten

Im Hinblick auf das Verlegen einer Poolfolie in einem Schwimmbecken mit der Form eines Rechtecks muss man ein paar Besonderheiten berücksichtigen, wozu zum Beispiel die Tatsache zählt, dass das Einhängen der Hülle in das dafür vorgesehene Profil von der Mitte der langen Seite und mit dem Einsatz von zwei Personen geschehen sollte.

Gesetzt den Fall, dass die Poolfolie zu kurz ist, empfiehlt es sich diese mit der Hilfe der eigenen Körperwärme oder eines Föhns behutsam zu erhitzen sowie sie anschließend in die passende Position nach zu ziehen.

Schritt 5: Falten am Boden entfernen

Die Glättung der Falten der Poolfolie sollte mit einer besonderen Sorgfalt aus geführt werden, da sich dieser und die nachfolgenden Arbeitsschritte langfristig auf das Gesamtbild beziehungsweise den Zustand der Innenhülle des Schwimmbeckens aus wirken.

Um einen Sitz der Poolfolie ohne Falten zu gewährleisten, muss man darauf achten, dass diese in die Kehlen des Bodens gezogen wird, wobei die jeweilige Schweißnaht jenen möglichst nahe kommen sollte. Zudem ist es essenziell wichtig, dass an allen Rändern ein gleichmäßiger Abstand zu der entsprechenden Kehlnaht besteht um die Falten am Boden bestmöglich zu entfernen.

Schritt 6: Befestigungen entfernen und Handlauf anbringen

An dieser Stelle ist es nun an der Zeit die provisorischen Befestigungen in Form von Wäscheklammern wieder ab zu nehmen um den Handlauf auf zu legen sowie grundsätzlich an zu bringen, wobei man ein besonderes Augenmerk darauf legen sollte, dass dieser so fest wie möglich sitzt.

Gesetzt den Fall, dass man eine Leiter oder zusätzliche Hilfsmittel für diesen Schritt verwendet, ist darauf zu achten, dass die Poolfolie nicht beschädigt wird, weshalb man ein Arbeiten in Socken oder sogar barfuß ebenfalls bevorzugen sollte.

Schritt 7: Etwas Wasser einlassen

Um noch vorhandene Falten in der Poolfolie am Boden des Schwimmbeckens korrigieren zu können, ist es maßgeblich, ein wenig Wasser in das Innere des Pools ein zu lassen. Dabei ist es jedoch empfehlenswert einen Wasserstand von drei bis fünf Zentimetern nicht zu überschreiten, da eine Korrektur der Liegefalten danach nur noch schwer beziehungsweise gar nicht mehr möglich ist.

Wir empfehlen
SAXONICA Pool Handlauf Set Basic
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 8: Restliche Falten am Boden glätten

Während der Pool bereits mit Wasser befüllt wird, kann man sich der erneuten Glättung der noch bestehenden Falten in der Schwimmbadhülle widmen, da diese in den ersten Minuten nach der Befüllung vonstatten gehen sollte um ein zufrieden stellendes Ergebnis zu erzielen.

Während dieses Arbeitsschritt muss man darauf achten, dass in dem gesamten Becken ein gleichmäßiger Abstand zwischen der Beckenkehle und der äußeren Schweißnaht herrscht, weil man ansonsten die nachfolgenden Schritte nicht richtig aus führen kann.

Schritt 9: Falten an der Wand entfernen

Im Hinblick auf das Verlegen der Poolfolie entlang der Wände des Pools sollte ein maßgebliches Augenmerk auf der Verhinderung von Schrägfalten beziehungsweise von Falten aller Art liegen, weshalb man ebenso sorgfältig wie bei der Behandlung des Bodens vorgehen muss.

Um ein optisch ansprechendes Resultat zu erreichen kann es notwendig sein die Position der Poolfolie durch eine Versetzung der Keilbiese oder eine erneute Ausrichtung der Einhängebiese zu korrigieren.

Schritt 10: Mehr Wasser einlassen

Sobald man nicht nur den Boden, sondern auch die Wände des Schwimmbeckens so gut es geht von Falten in der Poolfolie befreit hat, wird der Pool weiter mit Wasser befüllt. Als Richtwert dient hierbei, dass der Wasserstand bei ungefähr zehn Zentimetern unter der ersten Öffnung des Schwimmbeckens liegen sollte.

Wir empfehlen
tillvex Pool Solarabdeckplane
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Schritt 11: Eindichten der Einbauteile

In diesem vorletzten Arbeitsschritt erfolgt das Eindichten der entsprechenden Einbauteile, das jedoch ausschließlich dann erfolgen sollte, wenn der herrschende Wasserdruck die Poolfolie bestmöglich in den Kehlen verankert hat.

Nach dem Ertasten der Löcher in der Wand des Pools und einem anschließenden Einschneiden an den jeweiligen Stellen, werden die notwendigen Bestandteile mit Schrauben festigt, die sich ohne Probleme durch die Poolfolie schrauben lassen sollten.

Schritt 12: Pool vollständig mit Wasser befüllen

Nachdem die individuellen Einbauteile des entsprechenden Schwimmbeckens ein gedichtet wurden, ist es lohnenswert sich einen kurzen Überblick über den Aufbau des Pools zu verschaffen.

Dadurch kann sicher gestellt werden, dass keine fehlerhafte Montage vor liegt beziehungsweise es besteht die Möglichkeit an mancher Stelle korrigierend ein zu wirken. Sobald man zu dem Schluss gelangt ist, dass ein sachgemäßer Aufbau vor liegt, ist es an der Zeit den Pool nun vollständig mit Wasser zu befüllen.

Gesetzt den Fall, dass Zweifel sowie Unklarheiten im Hinblick auf die adäquate Verlegung der Poolfolie bestehen, ist es empfehlenswert entweder bei anderen Pool Besitzern oder einem erfahrenen und professionell ausgebildeten Fachmann Rat zu suchen.

Poolfolie verlegen YouTube Video (Runder Stahlwandpool)

Poolfolie im Einbaubecken verlegen

Prinzipiell ist es in den meisten Fällen dringend zu empfehlen, dass das Verlegen der Poolfolie in einem Einbaubecken ausschließlich von einem professionell ausgebildeten Fachmann mit der entsprechenden Expertise aus geführt werden sollte.

Es gibt jedoch auch inzwischen, abgesehen von der Hinzuziehung eines Experten, die Option die Folien mit dem jeweiligen Zubehör selbst zu verlegen, wobei die Firma ROOS zwar die Vorteile einer eigens durch geführten Verlegung wie zum Beispiel die reduzierten Kosten hervor hebt, allerdings besteht hier ebenfalls die Möglichkeit einen Profi zu Rate zu ziehen.

Sollte auch nur die kleinsten Zweifel im Hinblick auf die Art und Weise wie die Poolfolie in dem individuellen Einbaubecken zu verlegen ist bestehen, ist die Konsultation eines Poolexperten dahingehend sinnvoll, dass man unerwünschten Nebeneffekten, die unter anderem durch eine unsachgemäße Montage auf treten können, zuvor kommt.

Poolfolie selbst verlegen (YouTube Video)

Fazit

Die Poolfolie ist ein wesentlicher Bestandteil eines jeden Schwimmbeckens und sollte nicht nur aus ästhetischen Beweggründen sachgemäß verlegt werden um ein möglichst langes sowie unbeschwertes Badevergnügen genießen zu können.

Obwohl es ein paar Arbeitsschritte gibt, die man in den meisten Fällen bei der Montage einer Poolfolie berücksichtigen muss, kann es bei den entsprechend individuellen Formen beziehungsweise Anwendungsgebieten eines Pools zu Abweichungen kommen, die man in die Beurteilung der jeweiligen Situation mit ein fließen lassen sollte.

Gesetzt den Fall, dass man sich bei der Eigenverlegung der Poolfolie unsicher ist oder sich generell wünscht die Arbeit von einem routinierten Fachmann aus führen zu lassen, finden sich zahlreiche Experten, die dabei behilflich sein können.

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.