Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Poolfolie schweißen: Einfache Anleitung (mit Video)

Plitschnass » Poolfolie schweißen: Einfache Anleitung (mit Video)

Wer sich einen Pool in den heimischen Garten bauen möchte, kann dies mit etwas handwerklichem Geschick auch selber machen. Knifflig ist dabei allerdings das Einbringen der Poolfolie. Diese kann man sich maßgerecht anfertigen und liefern lassen und verlegt sie direkt vor Ort. Da bei dieser Methode aber Stufen im Pool nicht berücksichtigt werden können, kann man alternativ die Folie auch selber verlegen und verschweißen. Dies funktioniert relativ einfach, wenn man sich an die Anleitung hält.

Sollte man die Poolfolie selber schweißen?

Wer handwerklich begabt ist, exakt arbeiten kann und geduldig ist, kann eine Poolfolie durchaus selber verlegen und schweißen. Schwierigkeiten können allerdings auftreten, wenn man die Ecken und Stufen verschweißt. Ein Nachteil beim selber Schweißen ist, dass man sich zuerst auch das passende Werkzeug besorgen muss.

Lässt man das Schwimmbecken von einem professionellen Poolbauer schweißen, kostet das zwar mehr als das Selbermachen. Dafür ist der Pool in der Regel innerhalb eines Tages sauber verschweißt und die ausführenden Firmen geben normalerweise ein paar Jahre Garantie auf ihre Arbeit.

Professionelle Firmen sind zudem erfahren darin, die Einbauteile wie Anschlüsse oder Beleuchtung in die Wände zu montieren und den Beckenrand fachgerecht mit Winkelblechen zu versehen.

Welche Verfahren beim Schweißen gibt es?

Um Folie im Pool zu verlegen, kann man entweder das Quellschweißverfahren oder eine Heißluftverschweißung anwenden. Das Verschweißen mit Heißluft wird von professionellen Poolbauern angewandt. Es hat den Vorteil, dass es relativ schnell geht – der Nachteil aber ist, dass es sehr viel Erfahrung braucht, weshalb von dieser Methode für einen Heimwerker, der seinen Pool selber baut und die Folie verschweißt, abgeraten wird.

Das Quellschweißverfahren hat den Vorteil, dass es eine sehr sichere Methode ist, und auch beim Abdichten von Flachdächern angewandt wird. Beim Quellschweißen werden zwei sich überlappende Folienbahnen mit einem speziellen Mittel eingestrichen.

Poolfolie schweißen (Anleitung)

Mit sehr viel Sorgfalt, handwerklichem Geschick, dem richtigen Werkzeug lässt sich eine Poolfolie in sieben Schritten auch selber schweißen.

Schritt 1: Becken vorbereiten

Bevor der Pool mit einer Desinfektionslösung behandelt wird, muss alles sauber und trocken sowie eben sein. Nach dem Aufbringen der Lösung mit einem Pinsel oder einer Rolle muss diese komplett abtrocknen, bevor man mit dem nächsten Schritt weitermacht.

Schritt 2: Vlies verkleben

Im zweiten Schritt wird ein spezielles Polyestervlies mit einem lösemittelfreien Kleber montiert. Das Vlies wird dabei nicht unter die Verbundblechwinkel geklemmt, um die Gefahr der Bildung von Falten oder Wellen aus dem Weg zu gehen.

Beim Montieren ist es wichtig, dass das Vlies an allen Einbauteilen sofort exakt ausgeschnitten wird.

Schritt 3: Verlegen der Wandbahnen

Die Bahnen werden möglichst horizontal verlegt, um vertikal verlaufende Nähte zu vermeiden. Im Eckbereich werden die Bahnen circa zwei Zentimeter zurückgeschnitten oder mit einem Längenschuss von zehn bis 15 Zentimetern angeordnet, wenn man direkt in einer Ecke verschweißt. Zum Schweißen wird ein spezielles Aktivierungsmittel oder Quellmittel mit einem Spezialpinsel auf die sich überlappenden Bereiche aufgetragen.

Ist die Beckenwand höher als 190 Zentimeter, muss vor der Montage der Wandbahn ein entsprechend breiter Streifen angeschweißt werden, wobei die obere Bahn die untere überlappt. Im Anschluss an das Verschweißen wird die Nahtkante bis auf die Eckbereiche versiegelt.

Schritt 4: Verlegen der Bodenbahnen

Die Bodenbahnen dürfen nicht an den Wänden anliegen, sondern sollten umlaufend einen Abstand von zwei Zentimetern haben. Bei Pools ohne Gefälle werden die Bahnen lose verlegt, ab einem Gefälle von mehr als 1,5 Prozent wird die Bodenbahn an den Hochpunkten auf einem zuvor montierten Verbundblechwinkel durchgehend fest angeschweißt. Damit verhindert man, dass sich die Bodenabdichtung beim Befüllen des Pools verschiebt.

Schritt 5: Ecken verschweißen

Besonders sorgfältig muss beim Eindichten der Ecken gearbeitet werden, in die die Bahn straff hineingedrückt wird und anschließend bis auf zwei Zentimeter eingeschnitten wird. Die sich überlappenden Flächen werden vorher angeheftet und danach dicht verschweißt, wobei alle Nähte linear vorgeheftet werden. Die Nähte werden mit verflüssigtem Folienmaterial zusätzlich versiegelt.

Schritt 6: Anschlüsse bearbeiten

Dichtflansche pressen die Folienauskleidungen am Bodenablauf, Düsen, Skimmer oder Scheinwerfer. Auf dem Poolrand selbst wird die Folie mit speziellen Schlagdübeln für den Schwimmbadbau fixiert.

Schritt 7: Trittschutz einbringen

In flachen Nichtschwimmerbereichen oder auf Treppenstufen wird zusätzlich ein rutschhemmender Trittschutz aufgebracht. Da Trittschutzbahnen nicht versiegelt werden, muss man beim Schweißen sehr exakt arbeiten.

Poolfolie schweißen: Video

Durchschnittliche Bewertung 5 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments