Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Miniteich überwintern: In Holzfass, Zinkwanne und mehr

Home » Miniteich überwintern: In Holzfass, Zinkwanne und mehr

Von einem Miniteich spricht man, wenn der Teich nicht größer als einen Quadratmeter ist. Aufgrund der geringen Größe und Tiefe können sie im Winter komplett einfrieren. In 6 einfachen Schritten kann man die verschiedenen Gefäße jedoch sicher über den Winter bringen.

Welche Miniteiche können oder sollen überwintert werden?

Ein Miniteich im Garten oder auf einem Balkon kann in den unterschiedlichsten Gefäßen und Materialien angelegt werden, die wiederum unterschiedlich überwintert werden müssen.

Fertigteiche oder Teichschalen sowie andere Gefäße aus Kunststoff wie Mörtelwannen sowie Miniteiche aus Metall (Zinkwanne oder Schubkarre) oder Blumenkübel vertragen Forst im Prinzip gut, solange sie entleert werden. Ein kühles Winterquartier an einem trockenen und geschützten Platz ist jedoch die bessere Alternative, sofern der Teich aufgrund seines Gewichts transportiert werden kann.

Ein Miniteich aus einem halbierten Weinfass muss dagegen den Winter über im Freien bleiben. Denn sobald ein Holzfass trockensteht, zieht sich das Holz zusammen und es wird undicht.

Wann sollte man einen Miniteich überwintern?

Hat man im Sommer im Miniteich exotische Pflanzen und Fische, so müssen diese rechtzeitig vor dem ersten Frost auf die kalte Jahreszeit vorbereitet und entsprechend überwintert werden.

Miniteich überwintern: In 6 einfachen Schritten

Die Überwinterung eines Miniteichs, der im Sommer im Garten oder auf dem Balkon für Freude sorgt, ist nicht aufwändig und es gelingt in 6 einfachen Schritten den Miniteich garantiert winterfest zu machen.

Schritt 1: Wasser ablassen

Bei Gefäßen aus Kunststoff, Metall (Zinkwanne und Schubkarre), Ton oder Stein lässt man das Wasser rechtzeitig am besten komplett ab.

Schritt 2: Pflanzen entnehmen

Winterharte Wasserpflanzen nimmt man aus dem Becken. Ideal ist es, sie in Kübeln oder Eimern mit Wasser aufzubewahren. Die Behältnisse kommen an einen kühlen, jedoch frostfreien Platz mit höchstens 10 Grad Lufttemperatur, da auch die winterfesten Teichpflanzen in die Winterruhe gehen.

Exotische und nicht winterharte Pflanzen überwintert man am besten in einem Aquarium.

Lässt man im Miniteich noch ein paar Zentimeter Restwasser, so müssen die winterharten Pflanzen nicht entnommen werden. Man muss jedoch darauf achten, die Eimer regelmäßig zu kontrollieren und verdunstetes Wasser nachfüllen, damit die Wasserpflanzen nicht trocken fallen.

Schritt 3: Fische überwintern

Wer in den warmen Sommermonaten Aquariumfische im Miniteich hält, setzt auch diese ins Aquarium.

Schritt 4: Technik reinigen

Pumpen und Wasserspiele werden zunächst äußerlich gereinigt und einige Minuten in einem Eimer mit sauberen Wasser laufen gelassen. Danach werden sie wie die Pflanzen in einem mit Wasser gefüllten Gefäß frostfrei gelagert.

Schritt 5: Gefäß reinigen

Ist der Miniteich komplett ausgeräumt, wird er mit einer Bürste oder einem Schwamm gereinigt. Dabei werden Verschmutzungen und Ablagerungen wie zum Beispiel Algen komplett entfernt. Anschließend spült man das Gefäß mit klarem Wasser aus.

Schritt 6: Miniteich richtig lagern

Miniteiche aus Metall, Ton oder Kunststoff kann man nach dem Entleeren einfach auf den Kopf drehen und so auch in den Wintermonaten im Freien lassen. Die Gefäße stellt man aber zur Sicherheit auf Holzlatten oder Steine, damit die belüftet werden.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, stellt den entleerten Miniteich an einen kühlen Ort. Das kann im Keller oder in der Garage sein.

Miniteich aus Holz überwintern

Ein Miniteich aus Holz wie zum Beispiel aus einem alten Weinfass muss den Winter über auf jeden Fall draußen stehen bleiben, damit er nicht austrocknet und undicht wird.

Zur Überwinterung leert man das Holzfass aus und dreht es auf den Kopf, damit starker Frost dem Fass nicht den Boden ausschlagen kann. Mit der Öffnung nach unten stellt man es so auf ein paar Holzlatten oder Steine, dass die Luft unter dem Fass frei zirkulieren kann. Damit verhindert man, dass das Holz schimmeln kann.

FAQ

Welche winterharten Pflanzen eignen sich für den Miniteich?

Auch für einen Miniteich gibt es eine große Auswahl an winterfesten Pflanzen, wobei man darauf zu achten hat, für welche Wassertiefen sie jeweils geeignet sind.

Zu den winterfesten Pflanzen gehören unter anderem Staudenlobelie, Wasserhyazinthe, Froschbiss, Schwimmfarn, Bachbunge, Sumpfvergissmeinnicht, Igelkolben, Froschlöffel, Tannenwedel, Zwergseerose, Wasserschwertlilie und Wasserstern.

Schwimmpflanzen wie Seerosen nehmen ihre Nährstoffe meist direkt aus dem Wasser auf und eignen sich deshalb hervorragend zur Bekämpfung von Algen. Da sie zudem weniger Licht in den Teich lassen, hemmen sie das Algenwachstum.

Aufgrund des begrenzten Platzangebots sollte man maximal 4 bis 5 Wasserpflanzen in den Miniteich einsetzen.

Kann man Fische im Miniteich überwintern?

Fische haben in einem Miniteich im Grunde genommen nichts zu suchen. Denn für die artgerechte Haltung ist ein Miniteich einfach zu klein. Aufgrund des geringen Wasservolumens frieren Miniteiche schnell durch, weshalb Fische auf keinen Fall im Teich überwintern können.

Wer dennoch im Sommer ein paar exotische und robuste Aquarienfische wie beispielsweise Guppys, Platys und Schwertträger oder der Paradiesfisch im Miniteich hält, muss diese bei sinkenden Wassertemperaturen (nicht weniger als 22 Grad) im Herbst rechtzeitig ins warme Aquarium umsetzen.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.