Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Luftheber für Teiche: Ratgeber

Home » Luftheber für Teiche: Ratgeber

Heimische Gartenteiche und insbesondere Koiteiche benötigen entsprechende Filteranlagen und Pumpen. Das Wasser wird dadurch mit Sauerstoff angereichert und gleichzeitig gereinigt. Auch mit einem sogenannten Luftheber ist es möglich, Wasser aus unteren Schichten nach oben zu transportieren und für zusätzlichen Sauerstoff im Teich zu sorgen. Beim Umgang mit Lufthebern sind jedoch ein paar Punkte zu beachten.

Das Wichtigste in Kürze

  • In einem Luftheber wird in einem Steigrohr durch eine Teichbelüfterpumpe Luft eingeblasen, die nach oben steigt.
  • Die Luft vermischt sich mit Wasser, fördert es nach oben und reichert es mit Sauerstoff an.
  • Da ein Luftheber nur für geringe Förderhöhen geeignet ist, sollte er ausschließlich in Schwerkraftfunktion eingesetzt werden.
  • Für die Anwendung in Koiteichen sind Luftheber gut geeignet.

Was ist ein Luftheber für Teiche?

Ein Luftheber wird wie eine Förderpumpe für Wasser eingesetzt, jedoch nur mit einer Pumpe angetrieben. Hierzu wird im unteren Bereich eines Steigrohres durch die Teichbelüfterpumpe Luft eingeblasen, die innerhalb des Rohres nach oben steigt.

Die eingeblasene Luft vermischt sich mit dem Wasser und steigt nach oben. Die Luft transportiert das Wasser mit nach oben, das von unten wieder nachströmen kann, wodurch das Wasser umgewälzt wird.

Ein Luftheber kann je nach Rohrgröße, Eintauchtiefe und Luftleistung mehrere tausend Liter Wasser pro Stunde fördern und benötigt weniger Strom als herkömmliche Pumpen, da die Teichbelüfterpumpen sehr energiesparend sind.

Wie funktioniert ein Luftheber für den Teich?

Ein Luftheber besteht meistens aus Kunststoff. Über ein Rohr oder über einen Luftschlauch wird Luft in eine Druckkammer geleitet. Dort verteilt sie sich ringförmig um das innere Rohr, das als Steigrohr bezeichnet wird. Sobald die Luft die Kammer gefüllt hat, gelangt die Luft über eine genau errechnete Anzahl von Bohrlöchern mit kleinem Durchmesser in das Steigrohr.

Im Steigrohr gleiten die Luftblasen nach oben zur Oberfläche, dabei erhöht sich fortlaufend die Geschwindigkeit. Hierbei entsteht ein Sog, wodurch Wasser unterhalb des Lufthebers beziehungsweise der Druckdose ansaugt wird. Das Gemisch aus Luft und Wasser verlässt auf Höhe des Wasserspiegels oder knapp darüber das Steigrohr.

Dadurch wird das mit Sauerstoff angereicherte Wasser an der Oberfläche verteilt und erzeugt eine Strömung, mit der noch weiterer Sauerstoff eingetragen wird und das Tiefenwasser durch die Strömung nach oben getragen wird.

Welche Leistung hat ein Luftheber für Teiche?

Je nach Durchmesser des Steigrohrs können mehrere tausend Liter Wasser pro Stunde befördert werden. Bei einem Durchmesser mit 75 Millimetern schafft ein Luftheber bis zu 15.000 Liter pro Stunde. 

Welche Vorteile hat ein Luftheber?

Mit wenig Energieaufwand ist ein hohes Fördervolumen möglich. Da es keine mechanischen oder elektronischen Bauteile mit Ausnahme der Luftpumpe gibt, ist ein Luftheber sehr wartungsarm. Zudem kommt mit diesem Gerät kein Strom mit Wasser in Kontakt.

Wie sollte man einen Luftheber anwenden?

Der Luftheber ist für eine Förderung über Wasserlinie nur eingeschränkt geeignet. In einem Filtersystem kann er sowohl vor als auch hinter der Filterkammer installiert werden.

Um grundsätzlich mit einem Luftheber im Filter zu arbeiten, muss die komplette Teichanlage zwingend auf Schwerkraft basieren, was bedeutet, dass alle Rohrleitungen vom Teich zum Filter, innerhalb der Filterstrecke und vom Filter zurück in den Teich, stets unter Wasserlinie sein sollten.

Wie oft muss das Produkt ausgetauscht werden?

Es gibt keine mechanischen Teile, die verschleißen können, auch die Steigrohre haben wenig Druck beim Betrieb, sodass ein Luftheber kaum gewartet werden muss und mehrere Jahre problemlos funktioniert. 

Welche Alternativen gibt es zu einem Luftheber?

Eine Alternative zum Luftheber sind Rohrpumpen und Strömungspumpen. Sie eignen sich für Anlagen mit einer geringen Wasserhöhe, in denen jedoch viel Wasser gefördert werden soll.

Wir empfehlen
Hailea ACO-208 Set Luftkompressor
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Auch Belüftersteine sind eine gute Alternative, um den Teich mit zusätzlichem Sauerstoff zu versorgen. Bei sehr feinen Luftblasen löst sich der Sauerstoff im Wasser noch besser und kann so von Fischen und Pflanzen aufgenommen werden.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Wähle aus
  • Ich besitze keinen Pool
  • Ich besitze einen Aufstellpool
  • Ich besitze einen Einbaupool

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.