Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Betonteich undicht: Den Riss im Betonteich abdichten

Home » Betonteich undicht: Den Riss im Betonteich abdichten

Wenn der Gartenteich Wasser verliert, so ist das ärgerlich und es kann viele Gründe haben. Nicht immer ist ein Riss im Beton schuld, denn das Wasser kann zum Beispiel in heißen Sommern auch verdunsten oder wegen einer falschen oder fehlenden Kapillarsperre ins angrenzende Erdreich gesaugt werden.

Beschädigungen am Betonteich sind oft unsichtbar. Deshalb ist die Reparatur an einzelnen undichten Stellen nicht ratsam. Nur das Abdichten des kompletten Teichs garantiert dauerhaften Erfolg.

Die undichte Stelle bzw. den Riss im Betonteich finden

Eine undichte Stelle oder ein Riss im Betonteich kann sich jederzeit vergrößern und dadurch das biologische Gleichgewicht bedrohen.

Um den Teich auf Beschädigungen zu untersuchen, füllt man ihn zunächst komplett mit Wasser und markiert täglich den Wasserstand an einer Stelle am Rand, wobei man am besten Kreide verwendet. Wenn der Wasserstand langsamer sinkt, oder das Absinken stoppt, wurde die beschädigte Stelle gefunden. Sie liegt im Bereich zwischen Wasserspiegel und der letzten Markierung.

Den Beton untersucht man nun nach Rissen oder Wurzeln, die man mit den Fingern oder Händen spüren kann. 

Den Betonteich abdichten: So geht’s

Auch bei einem betonierten Gartenteich treten mit der Zeit gewisse Alterungserscheinungen auf. So kann es besonders in sehr kalten Wintern zu Rissen im Beton kommen. Auch durchgewachsene Wurzeln können Ursache für Beschädigungen und somit für Wasserverlust sein.

Ist ein undichter Betonteich grundsätzlich noch in einem guten Zustand, gibt es keinen Grund für einen Abriss und die kostspielige Entsorgung des Betons. Möchte man seinen Betonteich in Eigenregie abdichten, gibt es hierfür verschiedene Möglichkeiten.

Befindet sich die beschädigte Stelle nur im Bereich des Teichbodens, kann schon eine Lehmschicht zum Abdichten helfen. Als dauerhafte Lösung ist das allerdings nicht empfehlenswert.

Es gibt eine Vielzahl unterschiedlicher Beschichtungen wie Dichtschlämme oder flüssige Teichfolie. Diese sind jedoch nur so gut wie der behandelte Untergrund. Bilden sich neue Risse, können diese auf die Beschichtung übergreifen. Dichtschlämme müssen für das Abdichten geeignet sein und dürfen keine Schadstoffe an das Wasser abgeben.

Theoretisch ist es möglich, einen Fertigteich in den Betonteich einzusetzen und die Hohlräume zuzuschütten. Da ein Fertigteich nie die Größe und Form des selbst gebauten Betonteichs hat, führt diese Methode zu einer drastischen Verringerung des Teichvolumens.

Die beste Methode ist die Verwendung von Teichfolie, da sie sich einfach zuschneiden und verkleben lässt. Folie ist zudem flexibel und die dauerhafteste Lösung.

Teichfolie

Die Reparatur mit Teichfolie ist die einfachste und dauerhafteste Methode, einen Betonteich abzudichten.

Je nachdem, in welcher Tiefe sich die Beschädigungen befinden, müssen Fische, andere Teichbewohner und Pflanzen zunächst in geeignete Gefäße umgesiedelt werden, die mit Teichwasser gefüllt werden. Unter Umständen muss man den Teich komplett entleeren und auch den Bodengrund herausnehmen. Erst dann kann man nach Rissen oder durchgewachsenen Wurzeln suchen. Möglicherweise verliert der Teich auch im Bereich seines Zulaufs oder Ablaufs Wasser.

Teichfolie in verschiedenen Größen und Stärken gibt es in jedem Baumarkt zu kaufen, ebenso geeigneten Kleber. Die Teilstücke müssen an den späteren Klebestellen großzügig überlappen. Zunächst kommt die größte Bahn über die längste Seite des Teiches.

Mit ausreichend Überstand am Rand beginnend legt man die Folie über die Böschung oder den senkrechten Teil über die Hohlkehle und den Boden auf der gegenüberliegenden Seite heraus. Überstehende Teichfolie verschwindet später in der Erde oder hinter einer Verkleidung.

Bei Teichen mit rundlichem Profil legt man die anderen Bahnen locker daneben und verklebt sie gemäß Anleitung. Bei einem quaderförmigen Teich ist passender Zuschnitt erforderlich. Einen Teichzulauf oder Ablauf muss man zur Folie hin mit Kleber abdichten.

Hat man neuen und alten Bodengrund wieder eingebracht und den Teich mit Wasser befüllt, können die Tiere und Pflanzen wieder eingesetzt werden.

Dichtschlämme

Dichtschlämme ist ein Pulver auf Zementbasis. Durch die Zugabe von verschiedenen Zusätzen bekommt es wasserabweisende Eigenschaften.

Der Teich muss nochmals gründlich gereinigt und von spitzen Gegenständen befreit werden. Raue Stellen sollte man mit einer Drahtbürste oder einer Bohrmaschine mit geeignetem Bürstenaufsatz glätten.

Das Pulver (Fertigmischung) gibt man in einen Eimer und mischt es gemäß Anleitung der verwendeten Dichtschlämme mit Wasser an. Mit einem Aufsatz auf einer Bohrmaschine rührt man beides zu einer cremig-flüssigen Mischung zusammen, wobei keine Klümpchen entstehen sollten.

Da das Pulver sehr stauben kann, wird die Mischung vorsichtig angerührt und am besten trägt man Schutzkleidung (Atemschutz, Brille und Handschuhe).

Die fertige Mischung wird nun laut Gebrauchsanweisung mit Pinsel oder Glättkelle auftragen. Dabei muss man unbedingt auf die Verarbeitungszeit und die Dicke der Schicht achten. Üblicherweise werden zwei Schichten mit einer Stärke von zwei bis drei Millimetern aufgetragen. Wer sichergehen möchte, kann auch eine dritte Schicht auftragen. Zwischen jedem Anstrich sollten mindestens fünf bis sechs Stunden liegen.

So reparierte und abgedichtete Teiche müssen vor direkter Sonneneinstrahlung, starkem Wind, Regen und Frost geschützt werden, damit die Schlämme richtig aushärtet und eine homogene Oberfläche bildet. Das Aushärten dauert rund drei bis vier Tage.

Farbe oder Flüssigfolie

Bei Flüssigfolie handelt es sich um ein schwarzes, einkomponentiges, bitumenähnliches Material, das die Temperaturspannungen des Betons aufnimmt. Mit Flüssigfolie lassen sich Risse perfekt überdecken, da sich das Material komplett an die Oberfläche anpasst. Die widerstandsfähige und glatte Oberfläche der Folie lässt sich später zudem leicht reinigen.

Auch durch einen mehrfachen Anstrich mit spezieller Farbe lässt sich der Beton reparieren und wasserdicht versiegeln.

Wo kann man Dichtstoffe für einen Betonteich kaufen?

Dichtstoffe für einen Betonteich kann man in allen gut sortierten Baumärkten und Gartenfachcentern sowie natürlich in Spezial-Shops für Teichzubehör kaufen, wo man bei Bedarf eine persönliche Beratung bekommt.

Eine meist größere Auswahl und einen unkomplizierten Bestellvorgang bieten die verschiedenen Online-Shops wie Amazon, ebay oder die Shops für Teichzubehör. Dort profitiert man außerdem von der einfachen Möglichkeit, wenn man die Artikel zurückgeben möchte.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Wähle aus
  • Ich besitze keinen Pool
  • Ich besitze einen Aufstellpool
  • Ich besitze einen Einbaupool

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.