Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Bestway Pool abbauen, reinigen und lagern (Anleitung)

Plitschnass » Bestway Pool abbauen, reinigen und lagern (Anleitung)

Fall is nearing and it’s the perfect time to break down, clean, and securely store your Bestway pool. But when is the right time to initiate this process? What method should you use?

In diesem Artikel zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du deinen Bestway Aufstellpool richtig abbauen, reinigen und lagern kannst. Oder kurz gesagt, wie du deinen Bestway Pool überwinterst. 

Wann sollte man einen Bestway Pool abbauen?

Im Allgemeinen gibt es keinen idealen Zeitpunkt. Stattdessen hängt der Zeitpunkt zum Abbau hauptsächlich von dem jeweiligen Wohnort sowie von der Umgebungstemperatur ab.

Sobald die Badesaison endet, kannst du im Grunde mit den Abbauarbeiten beginnen.

Diese sollten dabei am besten noch vor dem ersten Frost beginnen, damit der Winter und Schnee deinen Pool nicht beschädigen können.

Du kannst dir auch merken, dass dein Pool abgebaut werden soll, wenn die Temperatur für einen langen Zeitraum konstant unter 15 Grad ist.

Bestway Pool abbauen, reinigen und lagern (Anleitung)

Um deinen Pool vor dem Winter schützen zu können, musst du diesen unbedingt abbauen und an einem sicheren Ort einlagern.

Wir erklären dir in vier einfachen Schritten, wie du deinen Bestway Pool richtig abbauen und dadurch vor den tiefen Temperaturen schützen kannst:

Schritt 1: Poolwasser ablassen

Für die Überwinterung muss dein Pool erstmal komplett entleert werden.

Hierfür gibt es mehrere Methoden, wobei die Verwendung eines Schlauchs meistens die effektivste und zeitsparende Variante darstellt.

Wenn du über einen Bestway Frame Pool oder Stahlwandbecken verfügst, ist diese Methode zugleich die beste.

Hierfür musst du das eine Ende des Schlauchs über den Poolrand in das Wasser hängen, wobei das Ende nicht den Boden erreichen soll.

Das andere Ende des Schlauchs muss über den Untergrund geführt werden.

Damit das Poolwasser nun durch den Schlauch fließt, musst du mit dem Mund an dem Schlauchende, welches sich über dem Wasserablauf befindet, saugen.

Wenn dein Bestway Pool einen Bodenablauf aufweist, kannst du das Poolwasser auch einfach mit deiner Filteranlage ablassen.

Dafür musst du die Poolpumpe ausschalten und alle Leitungen bis auf den Bodenablauf dicht machen.

Direkt danach kannst du das Mehrwegeventil auf Entleeren stellen und einen passenden Schlauch an die Rückspül- sowie Entleerungsöffnung anschließen.

Im letzten Schritt musst du nur noch die Pumpe einschalten und das Wasser ablaufen lassen.

Wenn du hingegen über einen aufblasbaren Bestway Quick Up Pool verfügst, kannst du auch einfach den Beckenrand stark eindrücken, damit das Poolwasser von alleine abfließt.

Den Wasserrest kannst du dann mit einem Eimer oder einem Schlauch entsorgen.

Alternativ kannst du auch mit einem Eimer das Poolwasser entsorgen. Diese Methode ist jedoch sehr zeitintensiv und erfordert viel körperliche Arbeit.

Schritt 2: Poolwasser richtig entsorgen

Im nächsten Schritt muss das abgelassene Poolwasser richtig entsorgt werden.

Da das Wasser noch viele Chemikalien, wie Chlor, aufweist, darf es nicht einfach in die Kanalisation abgegeben werden.

Das chemisch behandelte Badewasser darf ab einem Grenzwert des Chlorgehalts von 0,05 Milligramm pro Liter bedenkenlos in das umgebende Erdreich eingesickert werden.

Sollte der Chlorgehalt deutlich über dem Grenzwert liegen, musst du das Wasser bei einem Kanalbetreiber entsorgen.

Schritt 3: Pool gründlich reinigen

Nachdem du das Poolwasser erfolgreich abgelassen hast, ist es an der Zeit, deinen Bestway Pool gründlich zu reinigen.

Entferne hierbei das komplette Zubehör deines Pools, wie die Leiter, Schläuche oder Pumpen.

Im Anschluss daran solltest du den Korb des Skimmers entfernen und die Ablassschrauben der Pumpe aufdrehen. Somit kann das Restwasser abfließen.

Das weitere Poolzubehör sollte außerdem mit sauberem Wasser gründlich abgespült und in einen trockenen Ort gelagert werden.

Für die Reinigung solltest du am besten einen manuellen Poolsauger verwenden, welcher den Boden sowie die Seitenwände des Pools von Schmutzpartikeln und Verunreinigungen befreit.

Achte vor allem auf Kalkablagerungen. Diese kannst du mit einer Bürste mit Stahlborsten beseitigen und den Kalk am Boden mit dem Bodensauger einsaugen.

Wenn du über einen Bestway Quick Up Pool verfügst, kannst du für die Reinigung am besten einen Schwamm oder weiche Bürsten verwenden, um die Wände nicht zu beschädigen.

Schritt 4: Pool abbauen und lagern

Im letzten Schritt beginnst du, deinen Bestway Pool abzubauen. Während Quick Up Pools relativ einfach und zügig abgebaut werden können, musst du für den Abbau des Frame Pools mit bis zu ein bis zwei Stunden rechnen.

Hierfür solltest du zuerst die Anschlüsse entfernen, damit diese nicht mehr stören. Im Anschluss daran kannst du die Stützstangen des Pools herausnehmen und die Poolfolie auf den Boden legen.

Danach solltest du die Umrandungsstangen aus der Poolplane herausschieben und neben den Pool legen.

Im nächsten Schritt säuberst du die einzelnen Stangen des Pools sowie die Poolfolie mit klarem Wasser und entfernst diese von Dreck und Schmutzpartikeln. Diese sollen dann trocknen.

Wenn die Poolfolie getrocknet ist, kannst du diese auf den Boden legen und langsam zusammenfalten. Wie du die Folie zusammenlegst, hängt von der jeweiligen Form der Folie ab.

Wenn diese rechteckig ist, kannst du das eine Ende zum anderen Ende legen. Sollte die Folie mehrere Ecken aufweisen, kannst du die Folie um die Hälfte umschlagen und dann die Ecke nach innen falten.

Danach klappst du die Folie wieder zur Hälfte zusammen und wiederholst den Vorgang so lange, bis es nicht mehr weitergeht.

Achte auch darauf, dass sich keine Falten bilden.

Nachdem der Bestway Pool getrocknet und abgebaut wurde, kannst du diesen in den ursprünglichen Kunststoffbehälter legen, um diesen sicher aufzubewahren.

Bringe den Pool anschließend an einen Ort, wo hohe Temperaturen und eine geringe Luftfeuchtigkeit herrschen. Optimal sind dabei Orte mit einer Temperatur ab 6 Grad.

FAQ: Häufige Fragen beantwortet

Ein idealer Zeitpunkt hängt von deinem Wohnort und der Umgebungstemperatur ab. Abbauarbeiten sollten jedoch vor dem ersten Frost beginnen, um Schäden durch Winter und Schnee zu vermeiden. Eine Temperatur von konstant unter 15 Grad ist ebenfalls ein Anzeichen für den Abbau.
Du kannst das Wasser mithilfe eines Schlauchs ablassen, einen Bodenablauf verwenden oder bei aufblasbaren Quick Up Pools den Beckenrand eindrücken, sodass das Wasser von selbst abfließt. Den Wasserrest kannst du mit einem Eimer oder Schlauch entfernen.
Das chemisch behandelte Wasser darf ab einem Chlorgehalt von 0,05 Milligramm pro Liter bedenkenlos in das Erdreich einsickern. Bei höheren Chlorgehalten musst du das Wasser bei einem Kanalbetreiber entsorgen.
Entleere zuerst das Poolwasser, reinige den Pool gründlich und entferne das Zubehör. Bei Frame Pools musst du anschließend die Stützstangen und die Umrandungsstangen entfernen. Säubere und falte die Poolfolie, lagere sie an einem Ort mit Temperaturen ab 6 Grad und geringer Luftfeuchtigkeit.
Durchschnittliche Bewertung 4 bei insgesamt 1 Stimmen


Ähnliche Beiträge


Kommentare

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Klaus Lindemann

Ich habe mir im Juni 2022 den Pool Bestway Lay-Z-Spa gekauft. War mit dem Pool während der Benutzung sehr zufrieden. Beim Abbau gab es jedoch Probleme. Beim Trockenblasen löste sich teilweise innen der Düsenschlauch. Das restwasser aus dem Schlauch war Schwer zu entfernen. Die Trocknung wie in der Anleitung beschrieben funktionierte nicht und es verblieb immer Restwasser im Düsenschlauch und die Luft abzusaugen funktionierte nicht.
Was soll ich tun ?

Hallo Klaus,
da kann ich dir leider auch nur mit gesundem Menschenverstand helfen.
1. Überprüfe den Düsenschlauch auf mögliche Schäden oder Verstopfungen, die das Entfernen des Restwassers erschweren könnten. Falls nötig, versuche vorsichtig, die Blockierung mit einem dünnen, langen Gegenstand (z.B. einem dünnen Besenstiel) zu entfernen.
2. Versuche, das Ende des Schlauches auf eine höhere Position zu bringen, um das Wasser mit der Zeit abfließen zu lassen.
3. Letztlich hilft nur noch, den Schlauch in einem gut belüfteten Bereich auszulegen und einige Tage trocknen zu lassen (wenn möglich, in der Sonne).
Ich hoffe, das hilft dir weiter.

Viele Grüße
Michael

Klaus Lindemann

Hallo Michael. so habe ich es letztlich auch gemacht. Sehr mühsam und langwierig.Habe ihn in der Garage aufgehäng und mehrmals gewendet. Nach ca 4 Tagen hatte ich das Wasser und Schwitzwasser raus. Nun wird bald wieder neu aufgebaut und das Wetter wird besser.
Dir auch viel Spaß und Danke !
Klaus