Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

AMAZON PRIME DAY 2021 Alle aktuellen Angebote

Hier ansehen!

Teichbelüfter Test: Die 7 besten Teichbelüfter 2021

Viele Gartenbesitzer haben sich ihren Traum eines eigenen Teichs erfüllt. In diesem können sich Fische tummeln und ästhetisch ansprechende Wasserpflanzen gedeihen. Besonders im Sommer, wenn man viel Zeit im Grünen verbringen möchte, sorgt ein Gartenteich für eine gemütliche und entspannte Atmosphäre.

Jedes Jahr entstehen jedoch aufs Neue Hürden, welche das Ökosystem und den Fischbesatz im Teich gefährden können. So haben jahreszeitlich bedingte klimatische Veränderungen und diverse andere Umwelteinflüsse nämlich häufig einen negativen Effekt auf den Sauerstoffgehalt des Wassers.

Bei Wassertemperaturen über 25° C kann die Sauerstoffsättigung des Wassers schnell abnehmen. Biologische Reinigungsprozesse durch Mikroorganismen werden in der Folge behindert und es kommt zu keinem ausreichenden Abbau überschüssiger Nährstoffe.

Ein Teichbelüfter kann hier schnell Abhilfe schaffen. Er versorgt die Pflanzen und Lebewesen im Gartenteich über einen Ausströmer unter der Wasseroberfläche mit frischem Sauerstoff. So werden die natürlichen Abbauprozesse im Ökosystem angeregt.

Außerdem wird so verhindert, dass der Gartenteich „umkippt“, also durch zu wenig Sauerstoff zu viele Algen entstehen und den anderen Lebewesen die Lebensgrundlage nehmen. Wie genau solche Teichbelüfter funktionieren und was du beim Kauf alles beachten musst, erklären wir dir im nachfolgenden Testartikel samt Ratgeber.

Das Wichtigste in Kürze

  • Teichbelüfter können durch Solarenergie oder durch Strom betrieben werden und weisen unterschiedliche Leistungsstärken auf. Bei dem richtigen Teichbelüfter, sollte das von der Pumpe zur Verfügung gestellte Luftvolumen pro Stunde etwa ein Viertel des Teichvolumens ausmachen.
  • Teichbelüfter stehen außerhalb des Teichbeckens. Die Modelle bestehen immer aus einer Pumpe und aus einem oder mehreren Ausströmern, welche durch einen Schlauch miteinander verbunden sind. Die eingepumpte Luft perlt in feinsten Bläschen aus den Ausströmern und steigt zur Wasseroberfläche auf.
  • Selbst im Winter können Teichbelüfter einen positiven Beitrag für den eigenen Gartenteich haben, indem sie in gemäßigten Zonen mit nur geringem Frost, sogar das Zufrieren des Teiches verhindern können. Dementsprechend wird der Einsatz von zusätzlichen Eisfreihaltern dann unnötig.

Die 7 besten Teichbelüfter

Oase AquaOxy 4800 CWS



Der energieeffiziente und besonders geräuschreduzierte Teichbelüfter Oase Aquaoxy 4800 kommt mit 4 verschleißfreien Belüftersteinen und sorgt für die eine volumenreiche, gleichmäßige Sauerstoffversorgung des Gartenteiches.

Das Ergebnis ist eine perfekte Sauerstoffversorgung der Fische und Pflanzen im eigenen Teich des Gartens. Der robuste Motor arbeitet zuverlässig und ist mit einer Leistungsaufnahme von 60 W sparsam im Stromverbrauch.

Er fördert wie der Name vermuten lässt bis zu 4800 Liter/Stunde und ist damit ausreichend für ein Teichvolumen von bis zu 50 m³. Die Luftausströmmenge kann dabei einfach und stufenlos reguliert werden.

Mit seinem hochwertigen Aluminiumgehäuse ist der Oase AquaOxy 4800 problemlos für den Einsatz im Freien geeignet, sollte dann jedoch stets vor Spritzwasser geschützt werden. Bei der Standortwahl sind sie dank der ausreichend langen Luftschläuche sehr flexibel.

Vier Schläuche mit jeweils 5 Meter Länge liegen dem Lieferumfang des Teichbelüfters bei. Ein zusätzlicher Vorteil ist, dass der Oase AquaOxy 4800 auch im Winter als Eisfreihalter eingesetzt werden kann.

Im Lieferumfang sind ebenso vier verschleißfreie Belüftersteine und ein Ersatzmembranset enthalten. Die Handhabung der Oase AquaOxy 4800 ist einfach und komfortabel. Der Hersteller gewährt eine Garantie von 2 Jahren auf das Gerät.

Vorteile

  • Großer Lieferumfang.
  • Mit zusätzlichem Ersatzmembranset.
  • Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis für mittelgroße Teiche.

Nachteile

  • Komplizierter Austausch der Membranengummis.

Pontec PondoAir



Der PondoAir 200 Teichbelüfter von Pontec sorgt mit 200 Liter/Stunde Fördermenge und nur 4 Watt Stromverbrauch für zusätzliche Belüftung und gutes Klima im eigenen Gartenteich. Schütze deshalb deinen Teich vor einer rapiden Sauerstoffabnahme.

Dies bewahrt Pflanzen und Tiere vor schweren und gefährlichen Schädigungen. Um das Gewässer gleichmäßig mit Sauerstoff versorgen zu können, ist der Teichbelüfter mit zwei fünf Meter langen Luftschläuchen mit jeweils einem Ausströmerstein ausgestattet.

Um eine langfristige Verwendung zu gewährleisten, sind zwei Ersatzmembranen im Lieferumfang des Sets enthalten. Der Teichbelüfter ist mit der Schutzklasse IP 44 vor Spritzwasser geschützt. Im Lieferumfang enthalten sind zusätzlich zwei Ausströmer, sowie ein 1,5 Meter langes Gummikabel.

Das gestörte Gleichgewicht eines Teiches wiederherzustellen, kann mitunter sehr kosten- und zeitaufwendig sein. Beuge dementsprechend vor und profitiere von der einfachen Installation und Handhabung dieses Teichbelüfters.

Mit der Marke Pontec ist ein Qualitätsversprechen verbunden und so verfügt der Teichbelüfter Pondoair 200 über eine Garantie von zwei Jahren. Käufer können die zuverlässige Leistung bestätigen und loben vor allem das leise Arbeiten des Geräts.

Vorteile

  • In sechs unterschiedlich Leistungsstufen erhältlich.
  • Sehr gutes Preis Leistungsverhältnis.
  • Großer Lieferumfang.
  • Im Normalfall sehr leise.

Nachteile

  • Wird laut wenn verstopft.
  • Teilweise geringe Haltbarkeit.

Esotec Solar Teichbelüfter 8W



Bei dem Esotec Solar-Teichbelüfter sind die Solarmodule im Verhältnis zur Pumpenleistung bewusst großzügig ausgelegt. So ist eine Funktion der Pumpe auch dann gewährleistet, wenn die Sonneneinstrahlung gerade nicht ihr Maximum erreicht.

Der Teichbelüfter umfasst zusätzlich einen Akku, der die durch Sonneneinstrahlung erzeugte Energie zwischenspeichert. So wird die Betriebszeit des Belüfters über die Dämmerung hinaus verlängert, bis der Akku erschöpft ist und automatisch bis zum nächsten Tag abschaltet.

Zudem verfügt die Akkubox über einen Spannungsregler, an dem die Leistung der Pumpe zwischen 6-9 Volt eingestellt werden kann. Ein Timerbetrieb kann aktiviert werden, welcher die Pumpe pro Stunde für 15 Minuten automatisch ein- und ausschaltet, um die Laufzeit zusätzlich zu verlängern.

Die Installation eines Solar-Teichbelüfters ist denkbar einfach. Einfach Schläuche und Sprudelsteine am Auslass der Pumpe anstecken und an gewünschter Stelle im Gartenteich platzieren.

Die Pumpe selbst sollte dabei wassergeschützt aufgestellt werden. Nun wird lediglich das Kabel von der Pumpe zum Akkuspeicher verlegt und dort angesteckt.

Das 3 Meter lange Verbindungskabel der Pumpe, sowie 1,5m Zuleitung zum Solarmodul erleichtern die Standortwahl erheblich. Ein 5 Meter Verlängerungskabel ist bei Bedarf seperat erhältlich und liegt nicht im Lieferumfang mit bei.

Vorteile

  • IP65 Schutzklasse gegen Witterungsbedingungen.
  • Mit Solarmodul zur Nutzung von Sonnenenergie.
  • Timerbetrieb möglich.
  • Mit Spannungsregler für Leistungsanpassung.

Nachteile

  • Mittlere Betriebgslautstärke.

Uniprodo Schwimmender Solar Teichbelüfter



Der Teichbelüfter von Uniprodo bringt zuverlässig notwendigen Sauerstoff in den Gartenteich und nutzt dabei gleichzeitig effizient Sonneneinstrahlung als Energiequelle. Lege den Solar-Teichbelüfter einfach auf das Wasser, und schon sorgt das Gerät nach dem Einschalten für einen stabilen Sauerstoffgehalt.

Das Gerät ist ausgestattet mit einem Sprudelstein, der 120 Liter Luft in der Stunde in den Teich sprudeln lässt. Der Stein wird über einen 0,5 Meter langen Schlauch mit Luft versorgt, sodass er in allen Gewässern mit einer Tiefe über 0,5 Meter eingesetzt werden kann.

Die Solarzelle für die Stromversorgung ist direkt in die Pumpe integriert, die sich schwimmend auf der Wasseroberfläche hält und damit besonders flexibel und komfortabel im Teich eingesetzt werden kann.
Die Solarzellen erzeugen eine Leistung von 1,2 W, mit der die Pumpe sicher mit Strom versorgt wird.

Außer das Tageslicht ist keine weitere Stromquelle erforderlich, sodass die Kosten für die Sauerstoffversorgung des Teichs gegen Null gehen.

Darüber hinaus ist die Stromversorgung über Solarzellen sowie die Konstruktion des Geräts äußerst sicher vor Kurzschlüssen oder ähnlichen Schäden für die Umgebung. Die Konstruktion des Solar-Teichbelüfters aus schwimmfähigem ABS-Kunststoff ist äußerst langlebig und auf den Einsatz in nassen Umgebungen ausgelegt.

Vorteile

  • Gutes Preis Leistungsverhältnis.
  • Innovatives Konzept durch schwimmende Konstruktion.
  • Keine zusätzlichen Stromkosten.

Nachteile

  • Keine externe Stromversorgung.
  • Durch geringe Leistung nur für kleine Teiche geeignet.

Wooce Teichbelüfter mit 2 Sprudler



Der Teichbelüfter von Wooce mit 2 Sprudler ist ein besonders kleines und damit unauffälliges Gerät im meist sehr geordneten Garten eines jeden Teichbesitzers. Die Pumpe verfügt über einen einstellbaren Luftstrom und einen starken Luftversorgungsmotor.

Sie wird dabei mit 2 Auslässen und einem hinteren Einstellknopf geliefert. Der Teichbelüfter mit einem maximalen Luftdurchsatz von 2500 ml / min pro Luftaustritt sorgt für einen stabilen Luftstrom zu oder in deinem Aquarium und Gartenteich.

Das Gerät von Wooce kommt mit einem 2 Meter langen Luftschlauch, der je nach Bedarf flexibel verlegt und in Gärten im Freien verwendet werden kann.

Der Teichbelüfter ist mit rutschfesten Gummifüße an der Unterseite ausgestattet, welche die Vibrationen der Kontaktfläche reduzieren, wenn die Luftpumpe arbeitet. So können zuverlässig übermäßige Geräusche vermieden werden. Die Verwendung in Indoor Aquarien stört den Schlaf und die Fischaktivität dementsprechend nicht.

Der Einsatz des Teichbelüfters ist dabei vollkommen sicher, da das Gerät mit einem Überhitzungsschutz ausgestattet ist und zusätzlich sowieso kontinuierlich mit einem geringen Stromverbrauch arbeitet.

Vorteile

  • Sehr klein und damit unauffällig.
  • Geringe Lautstärke durch Gummifüße.
  • Einfache Konfiguration und bequem zu bedienen.

Nachteile

  • Nicht immer auf Lager.
  • Eher für Aquarien und kleine Teiche geeignet.

T.I.P. API 1000/4 Teichbelüftungspumpe



Die regelbare sowie leistungsstarke T.I.P. API 1000/4 Teichbelüftungspumpe besitzt einen Netzanschluss ausschließlich für den Innenbereich. Mittels des ziemlich langen 10 Meter Schlauchs kann die Luft zwar in einen Außenteich geblasen werden, das Gerät an sich muss nach Herstellerangaben aber im Haus verbleiben.

Diese Modellreihe gehört ansonsten zu den preiswertesten Teichbelüftern überhaupt. Besonders für gelegentliche Nutzungen können die Geräte daher eine große Hilfe sein. Im Betrieb sind sie sehr leise, liefern aber dennoch ziemlich effektive Leistung.

Durch die effektive Sauerstoffzufuhr und 4 Belüftungsausgängen werden die Lebensbedingungen für Fische im Teich entscheidend verbessert.

Die Lieferung erfolgt inklusive umfangreichem Anschlusszubehör. Dazu gehören 4 x 10 Meter Belüftungsschläuche, 4 Rückschlagventile, 3 Belüftungssteine Ø 2,5 cm und eine Belüftungskugel Ø 5 cm.

Für eine gute Versorgung des Teiches mit zusätzlichem Sauerstoff, um ein funktionierendes Ökosystem zu gewährleisten, sind die Belüftungskugeln ca. 30 bis 50 cm unter der Wasseroberfläche zu platzieren.

Dank des integrierten Förderleistungsreglers bei der API 1000/4 kann die Fördermenge je nach Bedarf stufenlos an die Teichgröße angepasst werden. Je nach Teichgröße und Außentemperatur verhindern sie dementsprechend ebenso das vollständige Zufrieren des Teiches.

Vorteile

  • Umfassender Lieferumfang schafft Teichbelüfterset.
  • Stufenlose Leistungsregelung.
  • Sehr leise Betriebslautstärke.
  • Gutes Preis Leistungsverhältnis.

Nachteile

  • Kann nur im Innenbereich aufgestellt werden.

Ratgeber: Den richtigen Teichbelüfter kaufen

Ein Teichbelüfter ist grundsätzlich als eine Luftpumpe zu verstehen, welche Umgebungsluft ins Teichwasser drückt. Beim Aufsteigen der Luftblasen wird so für Tiere und Pflanzen überlebenswichtiger Sauerstoff an das Wasser abgegeben.

Zudem regt es die Bewegung des Wassers an, was den generellen Sauerstoffgehalt erhöht. So wird der Teich ein besserer Lebensraum für Pflanzen und Fische. Die Bildung nützlicher Bakterien wird nebenbei ebenso begünstigt.

So simpel diese Konstruktion in der Theorie erscheint und in der Praxis tatsächlich auch ist, umso mehr gilt es allerdings beim Kauf zu beachten, um den für die eigenen Gegebenheiten optimalen Teichbelüfter zu kaufen.

Im folgenden Ratgeber gehen wir deswegen nicht nur auf die grundsätzliche Funktionsweise eines Teichbelüfters ein, sondern ebenso auf die unterschiedlichen Arten von Teichbelüftern. Wir leiten dich für eine korrekte Installation an und sagen dir wie viel Leistung ein Teichbelüfter für deinen Teich benötigt.
und welche Alternativen es für die überlebenswichtige Sauerstoffversorgung der Teichbewohner und Pflanzen gibt.

Warum ist ein Teichbelüfter sinnvoll?

Wenn du einen Gartenteich mit Fischen oder speziellen Zierfischen, wie Koi-Fische, besitzt, musst du dich stets um eine optimale Wasserqualität für die Teichbewohner kümmern. Denn Fische reagieren können sehr empfindlich auf unreines Wasser reagieren.

So brauchen diese das Wasser natürlich zum Leben. Sie beziehen ihre Nahrung über kleinste Partikel aus dem Wasser und nutzen den enthaltenen Sauerstoff im Wasser zum Atmen. Der Sauerstoffgehalt eines jeden Gewässers kann dabei allerdings stark schwanken, obwohl man durch eine äußerliche Sichtkontrolle wenig Unterschied feststellen tut.

Durch verschiedene Gegebenheiten tut sich der Sauerstoff nämlich durchgehend verringern und verändern. Dementsprechend muss frischer Sauerstoff ins Wasser von außen gegeben werden. Nur so kann ein dauerhaftes Überlegeben in einer artgerechten Umgebung für die Teichbewohner gewährleistet werden.

Einerseits erhöhen natürlich Wasserpflanzen den Sauerstoffgehalt des Wassers. Dies geschieht durch ihren Stoffwechsel und die Fotosynthese. Da Fotosynthese allerdings nur am Tag stattfindet, kann auf Dauer dadurch keine ausreichende Sauerstoffversorgung gewährleistet werden.
Genau hier greift die Notwendigkeit eines Teichbelüfters.

3 Faktoren, welche den Sauerstoffgehalt beeinflussen

Wie zuvor angemerkt, ist es von außen teilweise sehr schwer zu beurteilen, ob der Sauerstoffgehalt eines Teiches sich in einem gesunden oder ungesunden Maße befindet. Dieser hängt nämlich von Faktoren ab, welche sich über ein Jahr konstant verändern. Selbst tägliche Schwankungen sind nicht auszuschließen.

Temperatur

Du kennst es wahrscheinlich selbst. Nach einer sportlichen Anstrengung im Sommer. Du bist erschöpfst und ringst mehr oder weniger nach Sauerstoff. Die Luft ist dünn und für eine angemessene Akklimatisierung benötigst und tendenziell länger wie im Winter.

So verhält es sich auch im Teich für deine Fische. Je wärmer das Wasser ist, desto geringer der Sauerstoffgehalt. Dies schließt nicht aus, dass Teichbelüfter auch im Winter zum Einsatz kommen dürfen oder sollten.

In jedem Fall kannst deinen Teichbewohner aber mehr Luft zum Atmen gewähren und in der Folge mehr Aktivität beobachten, wenn diese über einen Teichbelüfter auch in heißen Sommern mit Sauerstoff versorgt werden.

Anzahl der Fische im Teich

Um erneut einen Bezug herzustellen, welchen du sicher schon erlebst hast, stelle dir einen kleinen Seminarsaal vor, in welchem sehr viele Menschen bereits den ganzen Tag tagen. Ohne eine ansprechende Belüftung dieses Raumes, sinkt der Sauerstoffgehalt, du wirst müde, unkonzentriert und träge.

Dementsprechend ist es nicht verwunderlich, dass je mehr Fische in einem Teich leben, desto mehr Sauerstoff wird dem Wasser entzogen. Achte deshalb noch vor dem Kauf eines Teichbelüfters darauf, deine Fische in einer artgerechten Umgebung zu halten.

Unabhängig davon gewährt ein Teichbelüfter einem sehr populationsreichen Gewässer die nötige Sauerstoffversorgung, sodass du dir über den Sauerstoffgehalt, trotz eventuell vorhandenen Nachwuchses keine Sorgen machen musst.

Verrottungs-Prozesse

Natürliche Verrottungs-Prozesse finden gewöhnlich in jedem Teich statt und gehören zum Kreislauf eines jeden Ökosystems. Das problematische an ihnen in Hinblick auf die Sauerstoffversorgung ist, dass verrottete und auf den Boden gesunkene Pflanzenreste die Bildung von Algen fördern.

Algen entziehen einem jeden Teich stets eine Menge an Sauerstoff. Dementsprechend sollte für eine ausreichende Reinigung gesorgt werden, damit Verrottungs-Prozesse von vornherein unterbunden werden können.

Teichskimmer sind hier nützliche Unterstützer, ebenso wie Fadenalgenvernichter. Des Weiteren können auch bestimmte Fische und Wasserpflanzen die Algenbildung unterdrücken.

Bakterienbildung im Teich

Im Zusammenhang mit Verrottungs-Prozessen und Algenbildung, steht ebenso die Bakterienbildung im Teich. Es gilt, umso mehr Algen im Teich wuchern, desto mehr Nährboden herrscht auch für Bakterien.

Diese entziehen dem Teich und damit dem Fischbesatz wichtigen Sauerstoff. Übermäßige Bakterienbildung kann ebenso im Teichfilter entstehen. Sollte dieser nicht regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls gewartet werden, kann sich hier ein großer Brandherd von Bakterien bilden.

Wie funktioniert ein Teichbelüfter genau?

Die Luftpumpe des Teichbelüfters ist stets motorisiert und sorgt mittels elektrischer Energie für einen Unterdruck, mit der Luft angesaugt wird. Das ist mit etwas Lärm verbunden, aber sehr effektiv. Ohne einen starken Motor würde es deutlich länger dauern und der Belüfter wäre ziemlich uneffektiv.

Der stets außerhalb vom Teich zu platzierende Teichbelüfter pumpt in der Folge Luft durch einen Schlauch, an deren Ende sich ein sogenannter Ausströmstein befindet. Mit dem nötigen Pumpendruck kann dieser Schlauch problemlos mehrere Meter lang sein.

Die Ausströmer von Teichbelüftern werden speziell für die Benutzung in Aquarien und Gartenteichen hergestellt und bestehen aus porösem Mineralgestein oder neuerdings öfters auch aus Keramik. Heutzutage haben sich aber eher poröse Kunststoff-Materialien als Standard etabliert.

Diese Steine werden an den Luftschlauch angeschlossen, sodass die Luft nur durch die kleinen Poren der Ausströmer entweichen kann. Der Stein ermöglicht dem Wasser eine bessere Aufnahme von Sauerstoff.

Dies liegt daran, dass die Luft viel besser im Teich verteilt werden kann, da Hunderte kleiner Luftblasen entstehen, die das Wasser mit Sauerstoff anreichern. Vergiss dabei nicht, dass es sich bei den Ausströmern um hochsensible Verschleißteile handelt. Spitze Fremdkörper vertragen sie überhaupt nicht.

Sorge entsprechend für Ersatz, da die Belüfterleistung massiv von dem Zustand der Belüftersteine abhängig ist. Kontrolle sie regelmäßig, da an diesem Bauteil die meisten Wartungskosten entstehen werden.

Während günstige Teichbelüfter über einen Anschluss verfügen, können an andere Teichbelüftungspumpen gleich mehrere Ausströmer angeschlossen werden. Dadurch kann auch in größeren Teichen eine flächendeckende und schnelle Verteilung des Sauerstoffes im Wasser bei der Teichbelüftung gewährleistet werden

Zum Filtern eignet sich der Teichbelüfter nicht, da seine Hauptaufgabe die Versorgung mit Sauerstoff ist. Wer seinen Teich vor Schmutz und Dreck filtern möchte, muss auf eine Teichpumpe zurückgreifen.

Betriebsweisen von Teichbelüftern

Der Hauptunterschied der verschiedenen Teichbelüfter besteht in erster Linie darin, wie sie betrieben werden. Entweder entscheidet man sich für einen Teichbelüfter, der mit Strom betrieben wird, oder für ein Solarmodell.

Grundsätzlich macht es keinen Unterschied, ob ein Teichbelüfter solarbetrieben ist oder einen festen Stromanschluss aufweist. Die eingangs beschriebene Funktionsweise ist stets die gleiche.

Stromnetzbetriebene Teichlüfter

Stromnetzbetriebene Teichbelüfter gehören zu den am häufigsten verwendeten Modellen. Sie sind vergleichsweise günstig in der Anschaffung und arbeiten sehr zuverlässig, so dass sie auch in den Nachtstunden funktionieren und rund um die Uhr zuverlässig mit Strom versorgt werden.

Diese Art Teichbelüfter wird wie der Name schon vermuten lässt mit Strom aus der Steckdose betrieben. Dabei gibt es sowohl Wechselstrom Geräte, die direkt an den Hausstrom angeschlossen werden, als auch Gleichstrom Modelle, bei denen ein kleine Trafo dafür sorgt, dass die Spannung umgewandelt wird.

Bei einem netzbetriebenen Modell ist es wichtig, dass sich eine Steckdose in unmittelbarer Nähe befindet, da die Stromkabel meist nur eine begrenzte Länge aufweisen.

Tipp: Wenn ein Verlängerungskabel verwendet wird, sollte dieses nicht so verlegt werden, dass Stolpergefahr besteht.

Gegen stromnetzbetriebene Teichbelüfter spricht neben der Abhängigkeit von einer Stromquelle und einem gewissen Stromschlag Risiko vor allem, dass sie ständig Folgekosten auf der Energieabrechnung verursachen.

Im Winter ist ein stromnetzbetriebenes Gerät allerdings eine sehr sinnvolle Variante, denn nur ein Stromanschluss gewährleistet eine zuverlässige Belüftung des Teiches im Winter bei Nacht.

Solar Teichbelüfter

In puncto Energieeffizienz haben die Solar Teichbelüfter ihrem Pendants mit Stromkabel gegenüber einen entscheidenden Vorteil: Für ihren Betrieb wird keine Steckdose benötigt. Damit sind sie ideal für abgelegene Teiche geeignet.

Stattdessen nimmt ein am Teichbelüfter integriertes Solarpanel die Sonneneinstrahlung auf. Die Sonnenenergie wird in Gleichstrom umgewandelt, so dass praktisch keine Energiekosten entstehen. Dieser Gleichstrom lädt wiederum den integrierten Akku auf, der die Pumpe antreibt.

Der Akku kann in der Folge dafür sorgen, dass der Teichbelüfter auch in der Nacht läuft, jedoch ist dessen Aufladung stark von der Intensität der tagsüber scheinenden Sonne abhängig.

Im Winter, wenn die Tage kürzer werden und die Sonnenstrahlen es nicht durch die Wolkendecke schaffen, können sich diese Gegebenheiten in Form eines Leistungsabfalls deutlich bemerkbar machen. Entsprechend unsicher wird die beständige Versorgung des Wassers mit Sauerstoff.

Gleichzeitig ist gerade im Winter die Aktivität der Fische eingeschränkt und der Sauerstoffbedarf entsprechend gesenkt. Zudem schafft eine ausreichende Menge von Wasserpflanzen schon einen gewissen Sauerstoffeintrag für den eigenen Teich.

Dieses Modell eignet sich insbesondere für Personen, die Wert auf die Umwelt legen und gleichzeitig ein paar Euros sparen wollen. Anders als bei konventionellen Teichbelüftern entstehen hier nämlich neben den Anschaffungskosten keine weiteren Stromkosten.

Für kleinere Teiche gibt es sogar praktische schwimmende Belüfter. Diese gleiten wie eine Insel im Wasser und haben integrierte Solar-Panels. Der Schlauch läuft dann nach unten, wo ein Belüfterstein für CO2-Sprudel sorgt.

Konstruktionsarten von Teichbelüftern

Unabhängig der Betriebsart unterscheiden sich Teichbelüfter darüber hinaus in ihrer Konstruktionsart. Im Grunde genommen beschreibt dies lediglich Änderungen in dem technischen Ablauf des Geräts.
Dass dies aber verschiedene Vor- und Nachteile mit sich bringen können, siehst du in den nachfolgenden Abschnitten.

Membran Teichbelüfter

In üblichen Gärten von Eigen- oder Reihenhäusern sind Membran Teichbelüfter quasi das Standardmodell. Sie gestalten sich vergleichsweise leise, bieten angemessene Leistungen und haben eine eher kompakte Bauweise.

Dementsprechend sie sie für die allermeisten Teichbecken geeignet. Nur bei viel größeren eigenen Gewässern gerät diese Konstruktionsweise an ihre Leistungsgrenze.

Eine Membran Teichpumpe ist mit einer dünnen Kunststoffmembran ausgerüstet, welche das Volumen im Pumpeninneren verändert und gleichzeitig abdichtet. So wird die angezogene Luft gefiltert und von außen durch die Kammer in den Schlauch geleitet.

Kolben-Kompressor Teichbelüfter

In Heimgärten sieht man Kolben-Kompressor Teichbelüfter bislang noch seltener. Das hat vor allem zwei Gründe. Einerseits ist der Energieverbrauch bei Kolbenmodellen etwas höher, weil der Wirkungsgrad geringer ist.

Zweitens sind Kolben-Kompressor Teichbelüfter eher etwas lauter in der Betriebslautstärke. In Wohngegenden stören sie deshalb sehr und müssten weit abseits vom Gartenteich stehen.

Kolben-Kompressoren funktionieren mechanisch ganz ähnlich wie Membran Teichbelüfter. Statt einer Membran kommt allerdings ein Kolben zum Einsatz, der auf und ab bewegt wird. Dadurch kann ein sehr hoher Druck erzeugt werden.

Dementsprechend ist es wenig verwunderlich, dass sie ideal für sehr große Teiche, die viel Sauerstoff benötigen geeignet sind; Schwimmteiche gestalten sich mit Sicherheit als perfekten Einsatzort.

Inbetriebnahme eines Teichbelüfters

Die grundsätzliche Inbetriebnahme und Installation eines Teichbelüfters erfordert kein Fachwissen und kann dementsprechend von jedem innerhalb weniger Minuten getätigt werden.

Der entscheidende Faktor am Ende ist es lediglich die einzelnen Teile richtig zu platzieren, um zukünftig keine Stolperfallen zu kreieren oder das Gerät schädlichen Witterungsbedingungen auszusetzen.

Die Pumpe sollte stets frei und außerhalb des Teichs platziert werden. Am besten so nah wie möglich an den Gründstücksrand wie möglich. Dementsprechend sollte die Pumpe in der Lage sein genug Sauerstoff anzusaugen. Dazu sollte sie frei stehen und nicht von Pflanzen behindert werden.

Des Weiteren gilt es den Teichbelüfter spritzwassergeschützt unter einer Abdeckung vor Regen oder Schmutz zu bewahren.

Wenn du ein strombetriebenes Modell hast, solltest du darauf achten, dass du eine Steckdose in der Nähe hast, welche mit der Leistung des Teichbelüfters kompatibel ist. Diese sollte natürlich auch vor Schmutz und Spritzwasser geschützt sein.

Achte entsprechend auf geeignete Abstände, da Stromkabel von Teichbelüftern oft eine geringe aufweisen. Ein Solar Teichbelüfter kann dagegen frei, an einem möglichst sonnigen Eckchen im Garten in Betrieb genommen werden.

Anschließend verbinde den Asströmer mit der Pumpe. Dabei wirkt sich allerdings der Abstand von der Pumpe zum Ausströmer auf den Druck aus. Ein höherer Abstand zwischen Pumpe und Ausströmer hat nämlich einen Druckverlust zur Folge.

So braucht die Pumpe eine höhere Leistung, umso länger der Schlauch ist. Hier solltest du darauf achten, dass die Pumpe und der Ausströmer nicht zu weit voneinander entfernt sind.

Den Ausströmer platzierst du dann einfach im Wasser und achtest darauf, dass er in der tiefsten Stelle des Teiches vollständig auf den Grund sinken kann. Wenn du alles richtig platziert und an der Stromquelle angeschlossen hast, kannst du den Teichbelüfter bereits einschalten.

Die richtige Leistung eines Teichbelüfters

Die Leistungsangabe eines Teichbelüfters bezieht sich stets auf den enthaltenden Luftpumpen-Motor. Vor dem Kauf solltest du unbedingt darauf achten, dass dein angestrebter Teichbelüfter die passende Leistung zu deinem Teich besitzt.

Ein zu schwacher Teichbelüfter ist nicht in der Lage die ausreichende Menge Sauerstoff in deinen Teich zu pumpen. Ein zu starker Teichbelüfter kann im Unterhalt dagegen schnell hohe Kosten mit sich bringen.

Die Leistung beschreibt zum einen, wie viele Liter Luft innerhalb einer Stunde von der Pumpe ins Wasser gedrückt werden können. Oft wird sie auch als Belüftungsstärke bezeichnet. Angegeben wird sie entweder in Litern pro Minute oder Litern pro Stunde (L/h).

Zum anderen ist die Leistung für die Kalkulation des Stromverbrauchs wichtig. Je mehr Watt ein Modell etwa zieht, desto höher sind gemeinhin natürlich die Energiekosten.

Die richtige Leistung berechnen

Beim tatsächlichen Luftbedarf deines Teichs ist in erster Linie die Größe des Teiches wichtig. Weiterhin ist aber auch die Beschaffenheit des Wassers ein Punkt, den du individuell berücksichtigen solltest.
Ein sehr sauberer Filterteich mit vielen Wasserpflanzen braucht mindestens ein Zehntel der stündlichen Wasserzufuhr als Luftmenge.

Beispielrechnung: Teile das Gesamtvolumen des Teiches durch 10. Ein Teich, der in etwa 5.000 Liter Wasser fasst, sollte also mit einer Pumpe belüftet werden, die mindestens 500 Liter Luft pro Stunde ins Wasser pumpt.

Für einen optimalen Effekt besonders bei starken Verschmutzungen oder wenigen pflanzlichen Helfern ist allerdings eine deutliche höhere Luftzirkulation von Nöten. Als Faustregel gilt eine Pumpenleistung, welche gut 20 bis 25 Prozent des Wasserinhalts entspricht.

Beispielrechnung: Teile das Gesamtvolumen des Teiches durch 4. Ein Teich, der in etwa 5.000 Liter Wasser fasst, sollte also mit einer Pumpe belüftet werden, die mindestens 1.250 Liter Luft pro Stunde ins Wasser pumpt.

Wir empfehlen grundsätzlich, einen Sauerstoffgehalt anzustreben, welcher den Grenzwert von 8 mg/l nicht unterschreitet. Werte, die über dem Grenzwert von 8 mg/l liegen, sind in Ordnung. Um zu überprüfen, wie es um dein Becken steht, ist es ratsam, hin und wieder einen im Fachhandel erhältlichen Sauerstoff-Messstreifen ins Wasser zu tauchen.

Alternative Mittel für mehr Sauerstoff im Teich

Teichbelüfter sind ein durch die Bank bewährtes Mittel für eine zuverlässige Sauerstoffversorgung im eigenen Teich.

Um zusätzlich wie regelmäßig Tiere und Pflanzen, welche sich im Ökosystem des Teiches befinden, mit ausreichen Sauerstoff zu versorgen, stellen wir nachfolgend alternative Mittel zur Sauerstoffversorgung vor.

Diese Mittel können sowohl bei einer Akutbehandlung eingesetzt werden, als auch zur prophylaktischen Vorbeugung gegen einen prompten Sauerstoffabfall.

Wasserzirkulation

Wasserzirkulation ist ein leichter wie bewährter Unterstützer in der Sauerstoffversorgung von Gewässer. Viele Teichbesitzer nutzen das Prinzip bereits ohne es zu wissen. Wer bislang jedoch kein Fan von Bachläufen oder Springbrunnen war, sollte sich eine Anschaffung abermals überlegen.

Ein Bachlauf kann zum Beispiel ganz einfach künstlich angelegt werden, um das Wasser in Bewegung zu bringen. Durch die Zirkulation des Wassers kommt so zusätzlich Sauerstoff mit in den Teich.

Wasserbewegung ist zudem keine gute Voraussetzung für das Wachsen von Algen.
Das Wasser kann so nie richtig zur Ruhe kommen und damit keine glatte Oberfläche für schnelle Temperatur- oder Wärmeanstiege bilden. Jedoch bedarf diese Alternative etwas mehr Arbeitsaufwand. Ebenso ist eine Pumpe von Nöten, welche das das Wasser auf die gewünschte Höhe bringt.

Ein Springbrunnen kann ebenfalls den gewünschten Effekt bringen. Durch das Geplätscher des Wassers bekommt der Teich genügend Sauerstoff. Die Springbrunnen bestehen aus einer Pumpe, die das Wasser nach oben pumpt und einem Sprühkopf, der das Wasser wieder zurück in den Teich regnen lässt.

Beide Konstruktionsweisen können dabei sowohl als Unterstützung oder als vollständiger Ersatz für einen Teichbelüfter dienen. Inwiefern Wasserzirkulation durch Bachläufe oder Springbrunnen jedoch Teichbelüfter ersetzen können, hängt stark von den individuellen Gegebenheiten ab und muss entsprechend der Größe und des Fischbesatzes abgewogen werden.

Verwendung eines Teichskimmers

Unterstützend zu Teichbelüftern und Geräten für Wasserzirkulation kann außerdem ein Teichskimmer zum Einsatz kommen. Dabei handelt es sich um eine Art Staubsauger für die Wasseroberfläche.

Die an der Wasseroberfläche befindlichen Algen werden mithilfe eines Teichskimmers angezogen und gefiltert, gleichzeitig wird das Wasser besser verteilt und die Temperatur gesenkt. Dies alles schafft Eigenschaften, welche Algenbildung von vorn herein zusätzlich unterbinden kann.

Da Algen dem Wasser stark Sauerstoff entziehen, ist dies in jedem Fall eine Alternative, welche nicht vernachlässigt werden sollte.

Keine Überfütterung des Fischbesatzes

Wenn es Fischbesatz gibt, müssen diese natürlich gefüttert werden. Leider wird ihnen oft viel zu großzügig Futter in den Teich gegeben. Die Folge ist, dass der nicht gefressene Rest Nährboden für Algen darstellt, welche dem Wasser nur unnötig Sauerstoff entziehen. Achte also darauf, dass der Fischbesatz wirklich nur so viel bekommt, wie dieser auch fressen kann.

Halbschatten für den Gartenteich

Schon vor dem Anlegen des eigenen Teichs kann man viel Stress aus dem Weg gehen was eine ausreichende Sauerstoffzufuhr für das Gewässer angeht. Es gilt vor allem bei der Standortwahl aufzupassen.

So sollte nämlich ein Gartenteich generell im Halbschatten liegen und maximal um die 6 Stunden direkte Lichteinstrahlung am Tag bekommen. Ganz luftstill sollte das Plätzchen dagegen dann aber auch nicht sein, da dies vor allem die Algenbildung fördern könnte.

Anti-Algen-Bakterien

Zu den biologischen Wirkstoffen zur Algenbekämpfung zählen Anti-Algen-Bakterien. Diese zersetzen den Wuchs auf ganz natürliche Art und Weise, während Wasserpflanzen und Fische meistens nichts von ihnen befürchten müssen.

Anti-Algen-Bakterien eignen sich hervorragend zur Vorbeugung größerer Algenteppiche. Bei einem akuten Problem wirken sie allerdings etwas langsam. Weiterhin gilt es kontinuierlich für Nachschub zu sorgen.

Ebenso gilt es auf das Thermometer zu achten, da sie bei niedrigen Wassertemperaturen von 10 bis 12 Grad Celsius nämlich absterben. Nichtsdestotrotz sind sie ein hervorragender natürlicher Helfer in der Herstellung eines stabilen Sauerstoffstandes im Teich.

Wasserpflanzen

Unterstützend für Teichbelüfter wirken ebenso Wasserpflanzen. Am besten gilt es nach Wasserpflanzen Ausschau zu halten, welche eine hohe Menge von Nitrat benötigen.

Durch diese können Schwebealgen, welche dem Teich wichtigen Sauerstoff entzeiehen, nicht mehr wachsen, da sie dafür ebenfalls Nitrat benötigen. Ein Beispiel dafür ist das Hornkraut oder die Argentinische Wasserpest.

Damit sieht der Teich nicht nur schön aus, da dicht bewachsen, sondern verhindert auf natürlichste Art und Weise die Entstehung neuer Algen.

Sauerstoffversorgung im Winter

Gerade im Winter und insbesondere, wenn der Teich eine geschlossene Eisdecke aufweist, ist die teicheigene Sauerstoffversorgung nur unzureichend gewährleistet. Ein Teichbelüfter macht zu dieser Zeit gleich in doppelter Hinsicht Sinn.

Da die Teichbelüfter im Gegensatz zu Teichfilter-Pumpen kein Wasser durch ihre Leitungen befördern, ist es nämlich möglich, diese Geräte auch im Winter zu verwenden.

Zum einen sorgt sie für die lebenswichtige Sauerstoffzufuhr und zum anderen fungiert die Luftumwälzung als zuverlässige Gegenmaßnahme gegen das Zufrieren des Teichs. Wenn das Wasser in Bewegung ist, hat es der Frost nämlich umso schwerer eine geschlossene Eisschicht auf dem Teich zu bilden.

Auch Faulgase, die im Winter durch den Zerfall von Teichpflanzen entstehen, werden so effektiv abgeleitet. Solarbetriebene Teichbelüfter eignen sich für den Winter allerdings weniger, da deren einwandfreie Funktion auf die dauerhafte Sonneneinstrahlung angewiesen ist. Diese kann im Winter in der Regel nicht realisiert werden.

Die Anbringung der Sauerstoffpumpe sollte im niedrigen Bereich des Teiches stattfinden. Dies schafft etwas Abstand zu den Fischen, welche sich am tiefsten Bereich befinden. Dadurch werden die Fische nicht gestört.

Des Weiteren lohnen sich Sauerstofftabletten für Teiche in der Winterjahreszeit. Sie sollte man dann verwenden, wenn der Teich trotz Einsatz eines Teichbelüfters droht zuzufrieren.

Schutzklassen und Schlauchlängen

Was auf den ersten Blick vielleicht verwirrend klingen mag, hat in der Theorie, wie auch in der Praxis einen realen und nicht zu vernachlässigenden Zusammenhang und stellt einen wichtigen Faktor beim Kauf des richtigen Teichbelüfters dar.

Grundsätzlich muss natürlich die Verarbeitung stimmen. Idealerweise wird ein Teichbelüfter von einem Gehäuse umgeben, dass es ermöglicht, ihn ganzjährig draußen aufzustellen. Sehr empfehlenswert sind Materialien wie UV-beständiger Kunststoff oder Aluminium.

Doch wie hängen jeweilige Schutzklassen der Geräte, Schlauch- und Kabellängen sowie ein gewisser Mindestabstand beim Aufstellen zum Teich zusammen?

Schutzklassen:

Die IP-Schutzart (International Protection) beschreibt, wie gut die Pumpen des Teichbelüfters gegen Wasser und Staub geschützt sind. Durch die direkte Nähe zum Teich ist bei den Belüftungspumpen vor allem der Schutz gegen Wasser von entscheidender Bedeutung.

Der IP-Code setzt sich aus zwei Zahlen zusammen, hinter denen sich verschiedene Werte verbergen. Der Wasserschutzgrad bezieht sich immer auf die zweite Ziffer des Codes.

  • IPX0 – Kein Schutz gegen Wasser
  • IPX1 & IPX2 – Schutz vor Tropfwasser wie Regen
  • IPX3 bis IPX6 – Schutz vor Sprüh- und Spritzwasser
  • IPX7 – Schutz vor zeitweiligem Untertauchen
  • IPX8 – Schutz vor dauerndem Untertauchen

In der Regel besitzen Teichbelüfter eine maximale Schutzklasse von IPX4. Dies gewährleistet weitestgehend Schutz gegen Tropfwasser von Regen. Grundsätzlich empfiehlt es sich dennoch für eine lange Haltbarkeit, dass Gerät vor Wasser zu schützen, insofern es keine Schutzklasse von mindestens IPX7 besitzt.

Mindestabstand zum Teich:

Entsprechend der Schutzklasse, sollte ein Teichbelüfter also einen gewissen Abstand zum Teich wahren. Sofern dein Teichbelüfter zudem mit einem 230 Volt Wechselstrom-Motor arbeitet, musst du ebenso auf jeden Fall darauf achten, dass genug Abstand zwischen Teichufer und Gerät besteht.

Ansonsten besteht nicht nur die Gefahr eines Defekts, auch Stromschläge wären theoretisch möglich und stellen sowohl für dich, als auch den Fischbesatz und kleine Kinder eine Gefahrenquelle dar.
Schlauch- und Kabellängen:

Aus der Notwendigkeit der Einhaltung eines Mindestabstandes des Teichbelüfters zum Gewässer aufgrund unterschiedlicher Schutzklassen, ergibt sich die wiederum die Notwendigkeit von gewissen Schlauch- und Kabellängen des Geräts.

So sollten die Längen der Luftschläuche und des Netzkabels möglichst lang sein und vor dem Kauf unbedingt beachtet werden. Das erhöht die Flexibilität deiner Anlage ungemein. Du kannst sie dann nämlich dort aufstellen, wo du es willst und nicht nur dort, wo es passt.

Glücklicherweise besitzen die meisten (aber nicht alle) Teichbelüfter ein zusätzliches Verlängerungskabel von 5 Meter im Lieferumfang. Dies ist jedoch keine feste Gegebenheit. So ist es dennoch bei einem netzbetriebenen Modell wichtig, dass sich eine Steckdose in unmittelbarer Nähe befinden sollte.

Wenn ein Verlängerungskabel verwendet wird, sollte dieses nicht so verlegt werden, dass Stolpergefahr besteht. Ein Solar-Teichbelüfter dagegen benötigt maximale Sonneneinstrahlung. Ein Schattenplatz wäre für ihn also eher nachteilig.

Anzahl und Material der Ausströmer

Die meisten sehr kleinen Teichbelüfter haben nur einen Luftausgang. Größere Modelle sollten allerdings idealerweise mehrere Ausströmerausgänge haben. So wird sichergestellt, dass das Wasser gleich an verschiedenen Stellen versorgt wird, was besonders für Becken mit einem großen Volumen wichtig ist.

Die meisten Anlagen für den Heimgarten verfügen über Belüftersteine, auch Ausströmer genannt. Von der Anzahl her sollten sie sich an der Zahl der Luftausgänge orientieren.

Durch ihn wird er Sauerstoff besser in den Teich geleitet. Entscheidend beim Kauf ist das gewählte Material, da diese Teile sonst schnell verschleißen und beispielsweise den Lärmpegel deutlich erhöhen können.

Keramik oder Stein sind die beliebtesten Materialien, da sie besonders langlebig sind. Modelle aus Plastik gehen schnell kaputt und kosten auf Dauer Geld.

FAQ: Häufige Fragen zu Teichbelüfter beantwortet

Oft entstehen in der Bezeichnung von Teichbelüftern Synonyme, welche in der Folge beim Kauf sehr verwirrend sein können. So sind Teichpumpen nichts anderes als Sauerstoffpumpen, welche wiederum ein Synonym für Teichbelüfter darstellen. Eine Teichpumpe pumpt also, wieder Name schon vermuten lässt, Luft in einen Teich. Teichfilter filtern hingegen Schmutzpartikel, beispielsweise aus dem Teichschlamm, aus dem Wasser. Im Teichbelüfter Bereich unterscheidet man zwischen reinen Sauerstoffpumpen, welche Wasser umwälzen und speziellen Teichfilterpumpen, die sowohl als Belüfter und als Filter fungieren.
Es ist stets ratsam, zu einem Teichbelüfter mit einem langen Schlauch zu greifen, denn der Ausströmer sollte stets so tief wie möglich und so mittig wie möglich im Teich liegen, sodass auch die tieferen Regionen mit Sauerstoff versorgt werden. Sobald der Ausströmer allerdings weiter von der Pumpe entfernt ist oder sehr tief im Teich platziert wird, verliert diese an Druck. Aus diesem Grund verringert sich der Effekt erheblich. Wer große und tiefe Teiche besitzt, sollte deshalb auf ein Modell zurückgreifen, das selbst bei größerer Entfernung noch ausreichend Druck ausüben kann.
Teichbelüfter können in der Tat eine Menge Lärm verursachen. Weniger durch das Blubbern der Luftbläschen, sondern eher aufgrund des Pumpenmotors. Hier gibt es allerdings große Unterschiede. Wer seine Nachbarn nicht aufgrund einer zu hohen Lautstärkeentwicklung der Teichpumpe belästigen möchte, der sollte darauf achten, dass es sich um eine Membranpumpe handeln, da diese deutlich leiser arbeitet als ein Modell, das mit einer Kolbenpumpe ausgestattet ist. Der Geräuschpegel wird bei jedem Modell vom Hersteller stets in Dezibel (dB) angegeben. Besonders, wenn dein Teich also nah an anderen Häusern liegt, ist ein möglichst leises Modell eigentlich Pflicht.

Fazit

Sauerstoff ist nicht nur für Menschen wichtig. Die richtige Zufuhr ist auch für alle Teichbesitzer von großer Bedeutung, brauchen doch Fische wie Pflanzen unter den meisten Umständen Luftanreicherung um gesund zu bleiben.

Teichbelüfter sind eine große Hilfe, um den Teich mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Der Teich kann zu jeder Jahreszeit optimal durchgelüftet werden, sogar im Winter. Hersteller haben sich dabei nicht nur auf eine Modellart spezialisiert, sondern auch Teichbelüfter entwickelt, welche mit Solarenergie funktionieren.

Nicht geeignet sind Teichbelüfter für die Filterung des Wassers. Dazu benötigst du Teichpumpen und UV-Strahler. Die Installation verlangt erfreulich wenige Kenntnisse im Umgang mit Teichbelüftern. deutlich erleichtern.

Dementsprechend gilt es nur noch den richtigen Teichbelüfter für die eigenen Bedürfnisse anzuschaffen. Welches Gerät für die jeweils individuellen Gegebenheiten das Geeignete ist und auf was du zusätzlich alles vor dem Kauf beachten solltest, konntest du in unserem Teichbelüfter Test nachlesen.

Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.