Skip to main content
#1 Pool Seite in Deutschland
Mit mehr als 1.500.000 Lesern pro Jahr
Redaktion mit vier Poolprofis
Wöchentlich neue kostenlose Artikel
Bekannt aus vielen Magazinen
Journalisten verweisen häufig auf uns

Spare Stunden deiner Lebenszeit mit unserem E-Book

Mehr erfahren

Schwimmteich oder Pool: 3 Kriterien (unbedingt beachten)

Viele Familien entscheiden sich für einen konventionellen Pool im Garten. Schwimmteiche werden trotz ihrer Attraktivität seltener in Betracht gezogen, aber nicht aus dem Grund, den du vielleicht denkst. 

Es mangelt schlichtweg an der nötigen Erfahrung und guten Quellen, um sich einzulesen. Wir haben es uns mit diesem Artikel zur Aufgabe gemacht, aufzuklären und sprechen über die wichtigsten drei Kriterien, die es bei einer Entscheidung zu beachten gilt.

Für welche Gärten eignen sich Schwimmteiche und Pools?

Wenn du über die Möglichkeit verfügst, deinen eigenen Schwimmteich oder Pool anzuschaffen, kannst du dich glücklich schätzen. Heutzutage ist dies in der Regel eine absolute Seltenheit.

Schwimmteiche zählen bekanntlich als Pool for nature. Darunter versteht man eine Kombination aus Pool und Teich, wo die Algen als Nährstoff dienen und für die Biologischen Filterung zuständig ist.

Um einen Schwimmteich anzuschaffen, benötigt dein Garten sehr viel freie Fläche. Ein Schwimmteich weist mindestens 50 Quadratmeter auf. 

Zudem solltest du darauf achten, dass dein Garten für die meisten Unterwasserpflanzen gute Lebensräume bietet mit gereinigtem Wasser und nahe an der Natur liegt. Dafür sollten am besten viele Bäume und Sträucher in der Nähe des Teiches sein, da diese viel für Laub sorgen.

Laub wiederum fördert die Algenbildung und verbessert die Wasserqualität.

Bei einem Pool hingegen sind die Bedingungen etwas flexibler.

Da ein Pool unterschiedlich groß ist, kann dieser in unterschiedliche Gärten hineinpassen.

Zudem ist ein gewöhnlicher Pool nicht mit der Natur verbunden, sondern besteht aus einem festen Fundament sowie einer Pool-Wand. Daher musst du nicht, wie bei dem Schwimmteich, auf gute Lebensbedingungen für mögliche Wassertiere oder Pflanzen achten.

Schwimmteich oder Pool: 3 Entscheidungskriterien

Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein Schwimmteich oder doch eher ein Pool die richtige Wahl für deinen Garten ist, können dir unsere drei Entscheidungskriterien helfen:

#1 Die Größe

Die Größe deines Gartens entscheidet darüber, ob es sich eher lohnt, ein Schwimmteich anzuschaffen oder doch lieber ein Swimmingpool.

Pauschal lässt sich sagen: Je größer dein Garten, desto größer dein Schwimmbereich und umso wahrscheinlicher ist es, dass du dich für einen Schwimmteich entscheiden wirst.

Schwimmteiche benötigen im Vergleich zu Swimmingpools etwas mehr Platz.

In der Regel sollten naturverbundene Schwimmteiche eine Fläche von mindestens 50 Quadratmetern aufweisen.

Wenn du hingegen einen kleineren Garten hast, aber trotzdem im Schwimmteich schwimmen möchtest, kannst du auch einen rechteckigen Schwimmteich mit 30 Quadratmetern anschaffen. Soll der Schwimmteich nur zum Abkühlen und zur Entspannung dienen, reichen bereits 20 Quadratmeter.

Pools hingegen sind etwas flexibler, da sich diese in ihren Pool-Arten unterscheiden.

Wenn du einen kleinen Garten hast, kannst du dir ruhig einen Quick Up Pool mit einem Durchmesser von 3 Metern anschaffen.

Wenn dein Garten etwas größer ist, kannst du auch über die Anschaffung eines eingebauten Pools nachdenken.

#2 Der Standort

Der Standort spielt sowohl für den Swimmingpool als auch für den Schwimmteich eine wichtige Rolle, da ein Schwimmteich im Gegensatz zum Pool eine Tier- Und Pflanzenwelt aufweisen sollte.

Für einen Schwimmteich empfehlen wir, dass die ausgewählte Fläche vollständig für den Teich eben ist und nicht in direkter Nähe zu Bäumen liegen sollte.

Dies liegt daran, dass das Laub, das von den Bäumen kommt, ins Wasser fällt und das Wasser verunreinigen kann.

Dennoch solltest du in deinem Garten über viele Bäume und am besten auch verschiedene Pflanzenarten, wie zB. Unterwasser-, Sumpf- Und Röhricht-Pflanzen verfügen, um deinem Schwimmteich die besten ökologischen Bedingungen zu schaffen.

Achte auch darauf, dass dein Schwimmteich nicht direkt an der heißen Sonne liegt, sondern eher im Halbschatten.

Falls du Interesse an einem naturverbundenen Schwimmteich hast, in welchem auch Tiere leben können, sollte der Teich etwas weiter von deinem Haus liegen.

Soll der Schwimmteich nur für dich und deine Familie genutzt werden, kann der Teich direkt vor deiner Terrasse liegen.

Der Standort eines Pools hängt primär von seiner Form und Art ab.

Allgemein gilt, dass ein Pool an keine essenziellen Natur-Bedingungen geknüpft ist. Achte bei einem Pool lediglich darauf, dass der Boden eben bzw. glatt ist, damit dort das Fundament gebaut werden kann.

Zudem solltest du deinen Pool eher in die Sonne stellen, als diesen im Schatten stehenzulassen.

#3 Die Kosten

Bei einem typischen Schwimmteich wird der Schwimmbereich mit der bepflanzten Zone mithilfe von Trennwänden getrennt.

Für diese Trennwände wird bestimmtes Material benötigt, wie z.B. Stein oder Kunststoffe.

Ein Schwimmteich benötigt ebenfalls ein Untergrund in Form von einer sogenannten Teichfolie sowie eine Pumpe, die direkt im Teich integriert wird. Eine Schicht Sand sowie ein Schutzvlies sorgt für Schutz und Stabilität.

Wenn du dich zusätzlich noch für Inseln oder Stege interessierst, werden diese natürlich mit in den Preis einkalkuliert.

Die Kosten für einen Schwimmteich hängen von der Größe sowie deinen Ansprüchen ab.

Im Durchschnitt kostet dich ein Schwimmteich 250 € pro Quadratmeter.

Wenn du durch Eigenleistung selbstständig den Schwimmteich bauen möchtest, kann der Preis auf 100 bis 200 € pro Quadratmeter fallen.

Entscheidest du dich hingegen für einen Pool, fallen lediglich die Kosten an für:

  • den Pool (abhängig von seiner Art ab 500 € oder ab 8.000 €)
  • Die Bauarbeiten (Bauarbeiten fallen nur an, wenn du einen eingebauten Pool bauen möchtest, für welchen du ein Fundament und Pool-Wände benötigst)
  • Das Zubehör
  • Das Material

Für wen eignen sich Schwimmteiche und für wen Pools?

Swimming Pool und Schwimmteiche sind bei fast allen Haushalten besonders beliebt.

Doch welchen Menschen passen am besten solche Pools?

Wir haben dir unten eine Übersicht zusammengestellt mit Personengruppen, für die am besten ein Schwimmteich oder Pool geeignet ist.

Natürlich gibt es auch Haushalte und Familien außerhalb dieser Personengruppen, welche über einen Pool bzw. Schwimmteich verfügen.

Schwimmteich: Ältere Menschen

In der Regel verbringen ältere Menschen deutlich mehr Zeit in der Natur als jüngere.

Ein Schwimmteich bietet älteren Menschen eine idyllische und natürliche Umgebung, in dieses sie voll und ganz eintauchen können.

Schwimmteich: Familien und Menschen mit einer Affinität zur Natur und Botanik

Vor allem für Schwimmteiche solltest du mehr oder weniger Interesse für eine natürliche Umgebung haben.

Für Menschen, die überaus gerne an ihren Gärten arbeiten, sich für diverse Pflanzenkulturen interessieren und sich darüber hinaus in Umweltschutz Aktionen engagieren, ist ein Schwimmteich hervorragend geeignet.

Schwimmteich und Pools: Großfamilien mit Kleinkindern

Familien mit mehreren Kindern haben in der Regel einen größeren Garten und dadurch mehr freie Fläche für einen Schwimmteich oder Pool.

Um deinen Kindern eine riesige Freude zu bereiten und für ein extra Spaßerlebnis zu sorgen, empfehlen wir unbedingt einen Pool.

Wenn die Größe des Gartens ausreicht und Interesse besteht, könntest du auch über die Anschaffung eines Schwimmteiches nachdenken.

Wir empfehlen
Intex Schwimmbadrahmen-Set Ultra
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Pools: Verliebte Paare

Vor allem Pools sind perfekt geeignet für verliebte Paare, die gerade erst in ein neues Haus umgezogen sind.

Runde Quick Up Pools, aber auch längliche eingebaute Schwimmbecken bieten verliebte Paare romantische Phasen in Zweisamkeit, in denen sie sich ungestört näher kennenlernen können.

Wir empfehlen
Bestway Steel Pro Frame Pool, rund
Mit dem Link kaufst du zum gleichen Preis ein, aber wir erhalten eventuell eine Provision.

Was ist denn nun besser: Schwimmteich oder Pool?

Ein Pool ist nicht „besser“ als ein Schwimmteich und ein Schwimmteich ist nicht „besser“ als ein Pool. Beide Kategorien sind umgeben von Vor- und Nachteilen. 

Was von den zwei Kategorien für eine Person besser geeignet wäre, hängt von der Person selbst ab, seinem Nutzen sowie seinem persönlichen Anspruch.

Vorteile von Schwimmteichen

Natürliche Schwimmteiche sind in der Regel naturbelassen und der Arbeitsaufwand gering.

In diesem sind normalerweise keine Chemikalien enthalten, was dazu führt, dass auch einige Tiere, wie z.B. Schmetterlinge oder Frösche, den Teich benutzen möchten. Dies ist ein naturnaher Schwimmteich.

Leider aber ist es bei einem Schwimmteich nicht möglich, das Wasser zu beheizen oder auch im Winter abzudecken. Sie dienen also lediglich zur Abkühlung im Wasser. 

Für Menschen mit einer Vorliebe zur Natur ist ein Schwimmteich die richtige Wahl. 

Vorteile von Swimmingpools

Bei einem Pool sieht dies aber anders aus: Swimmingpools weisen eine angenehme und keimfreie Wasserqualität auf, die mit zusätzlichen Wellness-Funktionen, wie z.B. Massagedüsen, eine erholsame und angenehme Atmosphäre bieten.

Dafür muss bei einem beheizbaren Pool in der Regel deutlich mehr mit Chemikalien geputzt werden, damit du weiterhin gesundes Wasser oder zumindest frisches Wasser hast. Dabei erfolgt die Desinfektion mittels Chlor. Der Wasserverbrauch ist zudem höher.

FAQ: Häufige Fragen zum Thema „Schwimmteich oder Pool“ beantwortet

Eine Baugenehmigung benötigst du erst, sobald dein Pool eine Grundfläche ab 100 m²aufweist. Dies ist jedoch von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Wenn dein geplanter Pool oder Schwimmteich eine Fläche von weniger als 100 m² aufweist, aber du dennoch sicher gehen möchtest, empfehlen wir, eine Bauanmeldung bei deinem örtlichen Bauamt einzureichen. Ein Aufstellbarer Pool ist davon ausgeschlossen.  Das Bauamt wird dir den Bau normalerweise bewilligen und dich auf die Wasserentsorgung sowie den Grenzabständen hinweisen. Wenn der Bau fertig ist, solltest du dann dem Bauamt eine Baufertigstellung mitteilen.
In der Regel sind tatsächlich konventionelle Pools etwas kostengünstiger als Schwimmteiche. Dies jedoch hängt von der Art und Beschaffenheit des Pools ab. Wenn du dir einen Schwimmteich zulegen möchtest, solltest du mit mindestens 5.000 Euro Startkapital rechnen. Ein kleines und qualitatives Quick Up Pool hingegen kannst du bereits ab 700 Euro kaufen. Je luxuriöser und größer der Pool ist, umso teurer ist er dennoch am Ende. Zum Beispiel kannst du einen eingebauten Pool aus Kunststoff ab einem Preis von 7.000 Euro kaufen.
Durchschnittliche Bewertung 0 bei insgesamt 0 Stimmen


Ähnliche Beiträge

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.

Holen Sie sich unseren KOSTENLOSEN wöchentlichen Newsletter mit praktischen Tipps & Tricks für Poolbesitzer

Kein Spam. Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen.